BesiktasTrabzonspor

Das 133. Duell: Besiktas will gegen Trabzonspor Wiedergutmachung nach Champions League-Aus


Am zwölften Spieltag in der Süper Lig kommt es zum Topspiel zwischen Besiktas und Trabzonspor im Vodafone Park. Nach dem vorzeitigen Aus in der UEFA Champions League waren die Augen bei den „Schwarzen Adlern“ relativ schnell auf die Begegnung mit dem Schwarzmeerklub gerichtet. Das Team von Trainer Sergen Yalcin will den Rückstand von sieben Zählern verkürzen. Trabzonspor will im Idealfall die Tabellenführung festigen und mit drei Punkten aus Istanbul abreisen. Mit einem Remis wäre Trainer Abdullah Avci in dieser Phase der Saison wahrscheinlich auch zufrieden. Hoffnung gibt vor allem die Statistik der letzten vier Jahre, in denen die Bordeauxrot-Blauen kein Spiel in Istanbul gegen Besiktas verloren haben (drei Remis, ein Sieg).

Besiktas in den 96 Ligaspielen vorne

In den vergangenen 96 Aufeinandertreffen in der Süper Lig konnte Besiktas 37 Partien für sich entscheiden – zwei mehr als Trabzonspor. Die „Schwarzen Adler“ können dabei eine Bilanz von 138:110 Toren vorweisen. Allerdings ist Trabzonspor seit vier Spielen im Vodafone Park ungeschlagen. In der vergangenen Saison gewann der Schwarzmeerklub unter Avci mit 2:1 beim Erzrivalen. In den letzten zehn Partien ging Besiktas vier Mal als Sieger vom Platz, Trabzonspor drei Mal. Auf die 20 Treffer des Klubs vom Dolmabahce Palast antworteten die Bordeauxrot-Blauen mit 19 Toren. Das Duell ist zudem ein Garant für Tore: Keines der letzten 16 Spiele endete torlos. Zuletzt trennten sich die Teams im März 2013 im Hüseyin Avni Aker-Stadion mit einem torlosen Remis. In den letzten 16 Partien fielen sage und schreibe 63 Tore.

Besiktas möchte den Anschluss herstellen

Mit einem Rückstand von sieben Punkten auf Tabellenführer Trabzonspor geht Besiktas in diese Partie. Den Rückstand will das Yalcin-Team unbedingt auf vier Punkte verkürzen. In diesem wichtigen Duell fallen Gökhan Töre, Fabrice N’Sakala, Can Bozdogan und Michy Batshuayi verletzungsbedingt aus oder sind aus Leistungsgründen nicht nominiert. Besiktas konnte fünf der sechs Heimspiele in dieser Saison gewinnen, darunter ein 2:1-Derbysieg gegen Galatasaray. Lediglich gegen Adana Demirspor gab es ein Remis. Mit 20 Toren stellt der amtierende türkische Meister die zweitbeste Offensive der Liga.

Trabzonspor will Vorsprung ausbauen

Vor dem Duell bei Besiktas beklagt Coach Avci vier Ausfälle. Neben Bruno Peres, der bereits seit zwei Wochen fehlt, fallen der gelbgesperrte Edgar Ié, Bengali-Fode Koita und der langzeitverletzte Gervinho aus. Anthony Nwakaeme und Anastasios Bakasetas hingegen sind wieder fit und können von Beginn an ran. Trabzonspor will den Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauen und die Konkurrenz auf Abstand halten. Außerdem sind die Schützlinge von Avci seit 22 Spielen in der Ferne ungeschlagen. Mit 22 Treffern hat das Team von der Schwarzmeerküste nicht nur die beste Offensive der Liga, mit nur zehn Gegentoren auch die zweitbeste Defensive.

Fazit vor dem Duell am Samstag

Dieses Aufeinandertreffen ist für viel Spannung, Strafraumszenen und Tore bekannt. Hinzu kommt noch, dass beide Teams die besten Offensivreihen der Liga stellen. Auf der einen Seite ist Besiktas zu Hause ungeschlagen, auf der anderen Seite verliert Trabzonspor auswärts seit 22 Spielen nicht mehr. Während das Yalcin-Team unter Zugzwang steht, kann Avci gelassener in das Duell gehen, da ein Remis für die Bordeauxrot-Blauen kein Genickbruch wäre. Es ist von einem spannenden Spiel auszugehen, in dem eine Punkteteilung als größte Wahrscheinlichkeit hervorsticht. Doch lassen wir am Samstag die Akteure sprechen und genießen die Partie.





Vorheriger Beitrag

Sturmtalent Eren Aydin - Galatasaray statt Fenerbahce oder Basaksehir

Nächster Beitrag

UEFA-Fünfjahreswertung: Türkei droht nun auch Europa League-Platz zu verlieren

1 Kommentar

  1. 6. November 2021 um 19:56 —

    Tolles Spiel und Gratulation an Trabzon.

    Sie haben alles richtig gemacht. Es war klar das sie in Istanbul nicht dominieren werden und haben ganz einfach auf Konter gelauert.

Schreibe ein Kommentar