Besiktas

Besiktas lässt wertvolle Punkte in Giresun liegen


Am 33. Spieltag der Süper Lig gastierte Besiktas bei GZT Giresunspor am Schwarzen Meer. Das Team von Neu-Trainer Valerien Ismael konnte die Patzer der Konkurrenz nicht nutzen, um im Kampf um Platz vier und die Europapokalränge Boden gutzumachen. Die Begegnung begann temporeich, wobei die Gastgeber zunächst druckvoller und gefährlicher auftraten. Giresun suchte die schnellen Abschlüsse, es mangelte jedoch an der nötigen Schusspräzision. Die beste Chance hatte schließlich Besiktas mit seinem belgischen Torjäger Michy Batshuayi (18.), der einen hohen Ball im Sechzehner mit der Brust herunter pflückte und aus der Drehung direkt mit links abzog. Giresun-Goalie Okan Kocuk konnte den brandgefährlichen Schuss mit einer starken Parade entschärfen. Nach dieser Aktion nahm Besiktas das Heft mehr und mehr in die Hand und spielte im ersten Durchgang mit einem Ballbesitz von 63 Prozent. Weitere hochkarätige Möglichkeiten blieben in der Folge für beide Teams aber vorerst aus, sodass es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause ging.

BJK-Wechsel bringen nicht den erhofften Schwung

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte legte Giresunspor erneut einen schwungvollen Start hin und kam zu mehreren Gelegenheiten. Vor allem Shapi Suleymanov (51.) hatte die große Chance zur Führung, doch Besiktas-Schlussmann Ersin Destanoglu war zu Stelle. Besiktas wirkte bei den finalen Pässen und im Abschluss zu überhastet. Die Auswechslungen von Alex Teixeira und Batshuayi wirkten sich ebenfalls negativ auf die Offensive der Gäste aus, da die Ersatzleute Georges-Kevin N’Koudou und Güven Yalcin bei den Ballannahmen große Defizite aufzeigten und so das Angriffsspiel der Istanbuler weiter torpedierten. Da sich Giresun im weiteren Verlauf sichtbar darauf verlagerte, zumindest einen Punkt einzufahren und sich tief zurückzog, endete die Begegnung schließlich 0:0. Während das Ergebnis Giresunspor dem Klassenerhalt näher bringt, erhalten die Europapokal-Ambitionen von Besiktas einen empfindlichen Dämpfer. Die Schwarz-Weißen bleiben mit 51 Punkten Tabellensiebter. Giresun verteidigt mit 40 Zählern den 16. Platz.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

GZT Giresunspor: Kocuk – Bilazer, Picinciol, Perez, Behich – Traore, Flavio, Serginho (77. Gümüskaya), Chiquinho, Suleymanov (89. Yavru) – Nayir (66. Balde)

Besiktas: Destanoglu – Uysal, Vida, Montero – Rosier, Yilmaz (77. Meras), Josef, Bozdogan (56. Pjanic) – Ghezzal, Alex Teixeira (56. N’Koudou), Batshuayi (77. Yalcin)

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: Picincio (Giresunspor) – Uysal (Besiktas)





Vorheriger Beitrag

Fatih Terim äußert sich im Interview mit "The Athletic" zu Galatasaray und seiner Zukunft

Nächster Beitrag

Besiktas-Coach Ismael nach Punktverlust in Giresun: "Müssen gnadenlos vor dem Tor sein"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar