Besiktas

Besiktas in der Winter-Transferperiode: Zwei Neuzugänge, sieben Abgänge

Wie erwartet, ließ es Besiktas in der abgelaufenen Winter-Transferperiode ruhig angehen. „Königstransfer“ Hulk konnte dabei nicht realisiert werden, stattdessen holten die „Schwarzen Adler“ Cenk Tosun zurück nach Istanbul. Der 29-jährige Angreifer wird bis zum Saisonende vom FC Everton ausgeliehen – ohne Leihgebühr. Tosun, der in Istanbul zunächst in Quarantäne muss, erhält für die kommenden vier Monate 900.000 Euro. Holt Besiktas den Titel, werden 300.000 Euro an die „Toffees“ fällig. Neben Tosun wechselt auch Rechtsverteidiger Bilal Ceylan zum aktuellen Tabellenzweiten. Der 17-jährige türkische Juniorennationalspieler kostet Medienberichten zu Folge 380.000 Euro Ablöse und kommt aus Eskisehir aus der zweiten Liga.

Yalcin in die Serie B, Boyd nach Sivas

Entlastet wurde das Gehaltsbudget der Schwarz-Weißen durch insgesamt sieben Abgänge. Der Vertrag von Abwehrspieler Nicolas Isimit-Mirin wurde gegen eine Abfindung in Höhe von 750.000 Euro aufgelöst, der Franzose wechselt voraussichtlich nach Kansas in die MLS. Mit Atakan Üner, Kartal Yilmaz (beide Ümraniyespor) und Erdogan Kaya (Turgutluspor) wurden junge Spieler in unterklassige Ligen verliehen, während Tyler Boyd bis zum Saisonende versucht, bei Ligarivale Demir Grup Sivasspor Fuß zu fassen. Jeremain Lens zieht es ebenfalls per Leihe innerhalb Istanbuls zu Fatih Karagümrük, während Güven Yalcin sein Glück in der zweiten italienischen Liga bei US Lecce sucht. Die Italiener schlossen ein Leihgeschäft ab und sicherten sich zudem eine Kaufoption über sechs Millionen Euro.


Vorheriger Beitrag

Perfekt! Ozan Kabak wechselt zum FC Liverpool!

Nächster Beitrag

Malli, Bakasetas und Özdemir bei Trabzonspor, Pereira zurück zu Sporting

1 Kommentar

  1. 2. Februar 2021 um 10:36

    Diese Adlerpose finde ich schon ziemlich.. peinlich..
    Naja, whatever.
    Besiktas mistet etwas aus – weiter so.