Besiktas

Besiktas im Derby gegen Fenerbahce mit Burak Yilmaz?


Zuletzt musste Besiktas verletzungsbedingt auf seinen Kapitän und Topscorer Burak Yilmaz verzichten. Am Sonntag wäre ein Einsatz des 35-jährigen Torjägers im Derby gegen Fenerbahce aufgrund der dünnen Personaldecke bei den Istanbulern besonders wichtig. Der 15-malige türkische Meister befindet sich weiterhin im Kampf um Platz drei in der Süper Lig, der bei Aufrechterhaltung der Europapokalsperre von Trabzonspor (CAS-Urteil steht aus) womöglich für die Qualifikationsrunde der UEFA Champions League berechtigen würde. Die Teilnahme an der lukrativen Königsklasse ist momentan das primäre Ziel des finanziell angeschlagenen Traditionsklubs.

Yilmaz steigt ins Teamtraining ein

Mit einem Punkt Rückstand auf Demir Grup Sivasspor bei zwei verbleibenden Spielen zählen nur Siege für die “Schwarzen Adler” und die holt Besiktas meist eher, wenn vorne drin in der Spitze Burak Yilmaz steht. Und erfreulicherweise für die BJK-Fans stehen die Chancn nicht schlecht, dass Yilmaz gegen “Fener” aufläuft (19. Juli, 20:00 Uhr MEZ). Der gebürtig aus Antalya stammende Angreifer nahm nach einer einwöchigen Abstinenz am Freitag wieder am regulären Mannschaftstraining teil und schielt somit auf einen Einsatz gegen den langjährigen Stadt-Rivalen. Der 59-malige türkische Nationalspieler (24 Länderspieltore) bestritt in der laufenden Saison 25 Pflichtspiele für Besiktas und markierte dabei 14 Treffer. Hinzu kommen sieben Torvorlagen.

MEHR ZUM THEMA

Wegen Corona: Saisonaus für Besiktas-Stürmer Umut Nayir und Adem Ljajic

Besiktas: Victor Ruiz löst Vertrag einseitig auf

Sergen Yalcin: „Fenerbahce-Derby ohne Yilmaz, Ljajic, Nayir und N’Koudou!“

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Galatasaray-Kapitän Selcuk Inan verkündet Karriereende

Nächster Beitrag

Geldsegen bei Meisterschaft: Basaksehir erwarten volle Kassen

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar