Besiktas

Vor dem Champions League-Duell: Ein Blick auf Besiktas-Gegner Borussia Dortmund

Am Mittwoch trifft Besiktas im heimischen Vodafone Park auf das europäische Schwergewicht Borussia Dortmund. Bereits jetzt muss sich Trainer Sergen Yalcin Gedanken darum machen, wie er die verletzungsbedingten Ausfälle von Abwehrchef Domagoj Vida und Mittelfeldmann Alex Teixeira kompensiert. Auch wenn der BVB grundsätzlich jedem Fußballinteressierten weitestgehend bekannt sein dürfte, analysiert GazeteFutbol neben einigen Statistiken die aktuelle Form und Teamstruktur der Dortmunder.

Der BVB im neunten Duell mit türkischen Teams

Die Borussia aus Dortmund traf in der Vergangenheit acht Mal auf türkische Teams. Davon wurden sechs Duelle gegen Galatasaray und zwei gegen Besiktas ausgetragen. Während Galatasaray in der Saison 1999/00 gegen die Dortmunder ein Remis (0:0) und einen Sieg (2:0) holte,  mussten sich die “Schwarzen Adler” in der Saison 1989/90 im Pokal der Pokalsieger mit jeweils 0:1 und 1:2 geschlagen geben. Insgesamt mussten die Istanbuler Klubs gegen das Team aus dem Ruhrgebiet 16 Treffer hinnehmen und konnten selbst lediglich fünf Tore erzielen. Zuletzt traf das Team unter der Leitung vom ehemaligen Trainer Jürgen Klopp in der Saison 2014/15 mit Galatasaray auf ein türkisches Team. Auf einen 4:0-Erfolg in Istanbul folgte ein 4:1-Sieg im Signal Iduna-Park.

Erling Haaland bei den Dortmundern in Torlaune

In der aktuellen Spielzeit ist Erling Haaland nicht zu halten. Neben fünf Treffern in drei Partien in der WM-Quali mit seinen Norwegern kommt der großgewachsene Angreifer in dieser Saison auf wettbewerbsübergreifend acht Treffer in sechs Partien für das Team von Trainer Marco Rose. Der im Augenblick wohl begehrteste Stürmer der Welt kann ohnehin eine beachtliche Bilanz seit seinem Wechsel nach Dortmund vorweisen. In 65 Pflichtspielen im schwarz-gelben Trikot kommt der Norweger auf sage und schreibe 65 Treffer und 19 Torvorlagen. Zuletzt traf der 21-Jährige bei der Aufholjagd am vergangenen Wochenende gegen Bayer Leverkusen doppelt und legte einen Treffer vor. Von ihm wird für Besiktas ohne Zweifel die größte Gefahr ausgehen.

Sommertransferfenster brachte neue Talente

Im Sommer verkaufte der BVB mit Jadon Sancho (85 Mio. EUR) einen seiner Stars an Manchester United. Die Dortmunder sind allerdings dafür bekannt, Abgänge hervorragend kompensieren und die Einnahmen clever reinvestieren zu können. Neben Sancho verließen Leonardo Balerdi (11 Millionen EUR), Thomas Delaney (6 Millionen EUR), Jeremy Toljan (3,5 Millionen EUR), Sergio Gomez (2,25 Millionen EUR) und Lukasz Piszczek (ablösefrei) die Schwarz-Gelben. Dafür kamen neben Talenten wie Soumaila Coulibaly (17, IV, ablösefrei) und Abdoulaye Kamara (16, DM, ablösefrei) von Paris St. Germain auch bereits gestandene Spieler wie Gregor Kobel (23, TW, 15 Mio. EUR), Marin Pongracic (23, IV, Leihe) oder Donyell Malen (22, ST, 30 Mio. EUR) nach Dortmund. Letzterer war der mit Abstand teuerste Transfer des Sommers. Das Durchschnittsalter des BVB-Kaders liegt aktuell bei 24,8. Die wertvollsten Spieler sind die beiden Youngsters Haaland (130 Mio. EUR) und Jude Bellingham (55 Mio. EUR).

Fazit für die Partie am Mittwoch

Die Dortmunder gewannen in der Bundesliga drei der vier bisher ausgetragenen Partien, in denen ganze 22 Treffer gefallen sind. Die Rose-Elf ist in der Offensive zwar brandgefährlich, doch in der Defensive immer wieder für einen Gegentreffer gut. Besiktas-Star Michy Batshuayi wird sicherlich motiviert sein, gegen seine alten Teamkollegen zu treffen. Der Belgier alleine wird selbstverständlich nicht ausreichen. Besiktas muss eine spielerisch sowie taktisch nahezu fehlerfreie Leistung zeigen, um gegen die Dortmunder bestehen zu können. Der Bundesligist geht auch auswärts als klarer Favorit in die Partie gegen die Istanbuler. Ein Sieg der Gastgeber wäre mit Sicherheit die große Überraschung am 1. Spieltag.





Vorheriger Beitrag

Vor Mbappé: Transfermarkt-User wählen Burak Yilmaz zum "Spieler des Jahres" der Ligue 1

Nächster Beitrag

Trainersuche Türkei: Galatasaray verweigert Fatih Terim die Freigabe

7 Kommentare

  1. 14. September 2021 um 15:58 —

    Der BVB ist hinten nicht ganz sattelfest, hier sehe ich einen guten Vorteil für BJK. Wenn man die Chancen bekommt, sollte man diese sofort ummünzen und in Tore verwandeln. Auf der anderen Seite muss man natürlich auf Haaland aufpassen, das ist leichter gesagt als getan.
    Sowohl in der Luft als auch auf dem Boden ist der Typ einfach ein unnormaler Stürmer.
    Je länger man die Null hält, desto besser für BJK. Wenn es am Ende 0-0 lautet, kann man sich darüber freuen. Ein frühes Gegentor wäre ein Nackenschlag und würde den BVB richtig ins Rollen bringen. Eher vorsichtig defensiv, als überstürzt offensiv.
    Mit den Fans im Rücken kann das wirklich was werden morgen.
    Ich bin sehr gespannt auf das Spiel und drücke unserem türkischen Vertreter die Daumen und das sie die 3 Punkte in Istanbul lassen.

  2. 14. September 2021 um 14:04 —

    Der einzige türkische Trainer dem ich eine Überraschung zutraue ist Sergen. Auf dem Papier ist Dortmund in allen Belangen besser. Laut Papier würde Dortmund mit BJK den Boden aufwischen und sie mit 5:0 abfertigen. Jedoch findet Fußball auf dem Rasen statt und nicht auf dem Papier, deshalb bin ich guter Dinge und hoffe das man die Fußballwelt überrascht.

    Mein Tipp 1:1

  3. 14. September 2021 um 8:28 —

    Ein klarer Sieg für den BVB.
    Die Mannschaft ist gut drauf und das Tempo sehr hoch. Da kann Besiktas nicht mithalten.
    Die Verteidiger und das Mittelfeld werden sich vor Schreck in die Hose machen.

    Mein Tipp ist ein 3:0. (1:0)

    • 14. September 2021 um 12:50

      So schnell würde ich Besiktas nicht abschreiben. Leipzig war auch Favorit, ebenso Monaco.
      Ich bin nicht Blind, natürlich ist Dortmund stark, und auch in Form. Aber Besiktas ist ebenfalls nicht schlecht aufgestellt und schlussendlich ist der Ball rund. Ich sehe auch Dortmund von der Leistung her im Vorteil, aber vorallem Zuhause denke ich, das Besiktas durchaus Chancen hat für eine Überraschung zu sorgen.

  4. 13. September 2021 um 22:23 —

    Ein harter Brocken natürlich für Beşiktaş ich hoffe einfach mal dass das kein Debakel wird, im Endeffekt kann ich mir bei dem Spiel alles vorstellen einen knappen Sieg von Beşiktaş, ein Unentschieden aber auch ein 4 oder 5:0 für Dortmund falls die Dortmunder früh in Führung gehen sollten also innerhalb der ersten 10 Minuten wird es wohl ein Desaster.

    Ich drücke aufjedenfall Beşiktaş die Daumen und hoffe sie können zumindest einen Punkt mitnehmen

  5. 13. September 2021 um 21:28 —

    Mir egal wer hier der vermeintliche Favorit ist – ich freu mich auf die CL und hoffe das Beste für BJK.

    In der EL wünsche ich GS und FB auch alles gute. Ich hoffe die 3 stärksten Clubs der Türkei Entschädigen uns dieses Jahr für die Vergangenheit und lassen Europa uns wieder als Gegner auf Augenhöhe wahrnehmen.

  6. 13. September 2021 um 20:05 —

    Der BVB beginnt das Spiel bereits mit 3 Punkten auf dem Konto. D.h.wir haben absolut nichts zu, genau das müssen wir zu unserem Vorteil nutzen.

    Die Ausfälle von Vida und Teixeira sind bitter, aber wir haben noch Atiba und Montero, die machen das schon. Mit Pjanic haben wir den Zweitbesten Freistoßschützen der Welt und Batshuayis Hinterteil ist ein sehr gefährliche Waffe.

    Wir dürfen nur nur nicht zu früh in Rückstand geraten, in dem Fall werden uns Haaland & Co zerfleischen. Wenn wir es schaffen hinten lange genug die 0 zu halten, werden die nervös.
    Und dann müssen wir Zuschlagen und im Richtigen Moment Batsmans Hintern in Szene setzen!

    https://c.tenor.com/tV5IC2M8iZwAAAAC/batman-suit-up.gif

Schreibe ein Kommentar