Besiktas

Stadtderby zum Auftakt des 15. Spieltages: Meister Besiktas zu Gast bei Kasimpasa

Kasimpasa und Besiktas eröffnen heute Abend ab 18.00 Uhr mit dem kleinen Istanbuler Stadt-Derby den 15. Spieltag in der Süper Lig. Für den amtierenden türkischen Meister geht es darum, die Niederlagenserie mit vier Spielen am Stück zu beenden und in die Erfolgsspur zurückzufinden. Die Saisonziele haben die Schwarz-Weißen mit 16 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Trabzonspor öffentlich noch nicht nach unten korrigiert. Innerhalb des Klubs dürfte jedoch klar kommuniziert worden sein, dass es in den kommenden Wochen und Monaten zunächst darum geht, die Teilnahme am Europapokal zu sichern.

Besiktas mit fünf Ausfällen – Kasimpasa mit zwei Zählern in der Fremde

Wie bereits in den Vorwochen auch, muss Cheftrainer Sergen Yalcin, der unter der Woche demonstrativ Rückendeckung vom Besiktas-Vorstand erhielt, einige Ausfälle kompensieren. So stehen Mert Günok, Alex Teixeira, Gökhan Töre, Francisco Montero (allesamt verletzt) und Necip Uysal (zwei Spiele Sperre) heute nicht zur Verfügung. Aufpassen müssen gegen Kasimpasa Abwehrspieler Welinton und Josef de Souza. Eine weitere Gelbe Karte würde eine Sperre für das kommende Ligaspiel gegen Yukatel Kayserispor nach sich ziehen. Für den türkischen Meister gab es zuletzt zehn Niederlagen in den letzten zwölf Pflichtspielen. Im Vodafone Park setzte es in den letzten zwei Heimspielen zwei Niederlagen gegen Trabzonspor (1:2) und GZT Giresunspor (0:4).

Die Bilanz der Blau-Weißen aus Kasimpasa sieht nicht viel besser aus. Seit drei Spielen ohne Sieg, durfte die Mannschaft von Trainer Hakan Kutlu nur einen Dreier aus den letzten zwölf Ligaspielen feiern. Auswärts holten die Istanbuler in der gesamten Saison bislang mickrige zwei Zähler. Selbstvertrauen geben dürfte dem Tabellenvorletzten immerhin der klare 5:0-Pokalsieg unter der Woche gegen Alanya Kestelspor im Ziraat Türkiye Kupasi. Verzichten muss Coach Kutlu heute verletzungsbedingt auf Nabil Dirar und Loret Sadiku.






Vorheriger Beitrag

Hatayspor-Trainer Ömer Erdogan: "Würde die Türkei gerne in Europa vertreten"

Nächster Beitrag

PFDK: Strafen für Kahveci, Uysal, Terim, Cebi und Co. stehen fest

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar