Besiktas

Besiktas eröffnet „Jagdsaison“ mit Avci

Mit der Ankunft des neuen Trainers Abdullah Avci deuten sich tiefgreifende Veränderungen im Besiktas-Kader an. Mit neuen Spielern soll die Titeljagd gestartet werden. Türkischen Berichten zufolge habe Neu-Coach Avci dem BJK-Vorstand eine Transferliste mit 14 „Wunschspielern“ vorgelegt. Ziel sei es, zumindest sieben dieser Akteure zu verpflichten.

Abgänge machen Platz im Kader

Anhand der im Moment bereits bekannten Abgänge wären prinzipiell schon einige Plätze frei im Mannschaftskader. So sind die Verträge von Gökhan Töre, Tolga Zengin, Mustafa Pektemek, Adriano Correia und Shinji Kagawa ausgelaufen. Adriano stünde unmittelbar vor einem Wechsel in seine Heimat zum FC Sao Paulo. Kagawa hat sich nach Ablauf seiner Leihe von den Besiktas-Fans verabschiedet und ist zu Borussia Dortmund zurückgekehrt. Laut dem Sportblatt “Fanatik” sei der Abschied eventuell aber nicht von Dauer. Demnach erwäge der BJK-Vorstand nach positiver Haltung Avcis womöglich eine erneute Leihe des Japan-Stars und zwar gemeinsam mit Innenverteidiger Ömer Toprak, den Avci angeblich ebenfalls sehr gerne im Kader sehen würde.

Dortmunder im Doppelpack für Besiktas?

Tauschgeschäft für Visca?

Für Innenverteidiger Enzo Roco gäbe es Interesse aus dessen Heimat Chile. CSD Colo Colo möchte den 26-jährigen Abwehrmann scheinbar verpflichten. Besiktas fordere als Ablösesumme 1,5 Millionen Euro. Trotz widersprüchlicher Meldungen würde Avci zudem doch gerne einen früheren Schützling von Medipol Basaksehir in seinem neuen Team sehen. Die Rede ist von Edin Visca (29). Es wird damit kolportiert, dass Besiktas im Gegenzug für den Bosnier Jeremain Lens, Orkan Cinar und Cyle Larin sowie zwei Millionen Euro geboten habe. Bekanntlich fordert Basaksehir mindestens zehn Millionen Euro als Ablöse. Da es eine Reihe von Interessenten aus dem In- und Ausland gibt, ist der Glaubwürdigkeitsgehalt dieser Berichte mit Vorsicht zu genießen. Für die Linksverteidiger-Position sei indes Umut Meras (23) von Absteiger Bursaspor ein Thema, habe “Sabah” in Erfahrung gebracht.

„Erster Transfer“ angeblich vor Vollzug

Hingegen fix soll der erste Zugang der neuen Saison sein (ausgenommen die gezogene Kaufoption für Adem Ljajic). Informationen von “NTV” zufolge soll sich der Klub vom Dolmabahce-Palast mit LASK Linz aus Österreich auf einen Transfer von Mittelfeldspieler Dogan Erdogan geeinigt haben. Dem Vernehmen nach soll der 22-Jährige, der seit fünf Jahren für die Linzer spielt, einen Dreijahresvertrag in Istanbul erhalten. Dafür überweise Besiktas den Oberösterreichern 200.000 Euro. Erdogan ist auch für die türkische U21 aktiv. Ein weiterer Transfer-Kandidat sei laut “beIN SPORTS” Mohammed Diame (31) vom Premier League-Klub Newcastle United. Der Vertrag des 35-maligen senegalesischen Nationalspielers läuft am 30. Juni offiziell aus. Der zentrale Mittelfeldakteur wäre somit ablösefrei zu haben.

Verstärkung aus Österreich: Dogan Erdogan aus Linz

Aufgabenverteilung und Saisonvorbereitung

Wie nun bekannt wurde, wird Vizepräsident Serdar Adali die Transfergeschäfte leiten. Leiter der Scout-Abteilung wird derweil Rückkehrer Gökhan Keskin, der diese Aufgabe bereits in der Vergangenheit ausführte. Abdullah Avcis rechte Hand soll hingegen Senol Fidan werden, meldet “TRT Spor”. Abhängig von der geplanten Asien-Tour der Schwarz-Weißen würde Chefcoach Avci die Saisonvorbereitung gerne am 4. oder 5. Juli aufnehmen und am 16. August abschließen. In diesen 45 Tagen plane der Coach sieben oder acht Testspiele mit Besiktas zu absolvieren. Neben den Trainingseinheiten in der Türkei (und Japan) sei gemäß der Tageszeitung “Hürriyet” ein Trainingslager in Österreich geplant.

Vorheriger Beitrag

Feghouli beruhigt Galatasaray-Fans: „Ich bleibe!“

Nächster Beitrag

John Ogu: „Haben uns mit Trabzonspor geeinigt!“

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar