Besiktas

Besiktas: Assistenztrainer Mansiz hört auf – Quaresma bleibt vorerst

Der 15-malige türkische Meister Besiktas muss den Rest der Saison ohne Assistenztrainer Ilhan Mansiz auskommen. Der 43-jährige Ex-Profi der Schwarz-Weißen laboriert seit längerer Zeit an akuten Schmerzen in der Hüftregion. Nun entschied sich der einstige Stürmer zu einem operativen Eingriff und wird voraussichtlich sechs bis sieben Monate für die Rehabilitationsmaßnahmen benötigen. In diesem Zeitraum sind sportliche Aktivitäten nicht möglich. Mansiz nahm seine Arbeit als Assistenzcoach bei Besiktas gemeinsam mit Guti Hernandez zu Saisonbeginn auf. Der Spanier wird damit zukünftig allein neben Cheftrainer Senol Günes an der Seitenlinie stehen.

Quaresma bleibt – vorerst

Derweil scheint Problemfall Ricardo Quaresma zumindest vorerst seine Abwanderungsgedanken auf Eis gelegt zu haben. Der 80-fache portugiesische Nationalspieler habe sich entschieden, die Saison bei Besiktas zu beenden. Nachdem sowohl das Transferfenster in den meisten europäischen Ländern als auch in den arabischen Staaten geschlossen hat, werden lediglich Wechsel nach China (Transferfrist endet am 28. Februar) und in die Major League Soccer (zwischen März bis Mai ) noch als Option genannt. Am Samstag (9. Februar, 17:00 Uhr MEZ) ist Quaresma aufgrund seiner Roten Karte aus dem Erzurumspor gegen Bursaspor noch gesperrt.

Vorheriger Beitrag

Luyindama auf Kuschelkurs mit den Fans

Nächster Beitrag

ZTK: Akhisar verschafft sich Vorteil nach Sieg gegen Kasimpasa

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Stellvertretender Chefredakteur GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar