Galatasaray

Belhanda: “Unser Verhältnis mit Fatih Terim war immer gut”


Galatasaray-Profi Younes Belhanda betonte in einem Interview mit “beIN SPORTS France”, dass seine Beziehung zu Trainer Fatih Terim immer gut war und auch weiterhin ist. Die Spekulationen, dass sich Spieler und Coach nicht verstehen würden, seien unwahr: “Alles läuft gut. Wir haben unser erstes Spiel gewonnen und einen positiven Start hingelegt. Unser Verhältnis mit Fatih Terim war immer gut. Ich kann sagen, dass wir eine gute Beziehung haben.”

Schlechte Vorsaison – Fan-Abwesenheit schwäche das Team

Der 50-malige marokkanische Nationalspieler betonte, dass man in der vergangenen Saison weit hinter den Erwartungen blieb: “In der Champions League haben wir eine schlechte Leistung gezeigt. Innerhalb der Mannschaft kam es zu vielen Veränderungen, dadurch kamen wir nicht gut zurück.” Die Spiele ohne Zuschauer im Stadion auszutragen, sei nach wie vor nicht einfach, erklärte der 30-Jährige: “Das leere Stadion verändert vieles. Wir sind uns bewusst, dass wir mit unseren Fans im Rücken eine ganz andere Mannschaft sind.”

Lob für Torjäger Falcao

Zum starken Saisonauftakt seines Teamkollegen Radamel Falcao sagte Belhanda indes Folgendes: “Bei seiner Ankunft hatte er einige Probleme seine Fähigkeiten auf dem Platz zu zeigen, doch im Laufe der Saison wurde er konstanter. Jetzt ist er stark zurückgekehrt und ist in guter Form. Natürlich ist es für mich ein großes Vergnügen mit solch einem großen Torjäger zusammenzuspielen”, so der Mittelfeldspieler aus aus dem französischen Avignon.

Auslaufender Vertrag

Belhanda wechselte im Sommer 2017 für zehn Millionen Euro von Dynamo Kiew zu Galatasaray und bestritt bislang 104 Partien für die “Löwen”. Dabei gelangen ihm 14 Tore und 20 Assists. Mit den Gelb-Roten konnte der Marokkaner bis dato zwei Meisterschaften sowie je einen nationalen Pokal- und Supercupsieg feiern. Belhandas Vertrag in Istanbul läuft 2021 aus. Aufgrund seines zum Saisonende auslaufenden Vertrages und seinem hohen Jahresgehalt wird der zentrale Mittelfeldakteur im Zuge der TFF-Budgetlimits regelmäßig mit einem Verkauf in Verbindung gebracht, um finanziellen Spielraum für den Galatasaray-Vorstand zu schaffen, damit dieser neue Transfers tätigen kann.

Vorheriger Beitrag

Süper Lig-Elf der Woche: Falcao und Ramazan Civelek überzeugen

Nächster Beitrag

Kostenloses Bundesliga-Tippspiel auf tipplay.de – Tippen & Punkte sammeln

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

4 Kommentare

  1. Avatar
    15. September 2020 um 13:10 —

    Weg mit dem. Aber sofort. Mehr kann und will ich nicht schreiben. Das habe ich schon die letzten Monate/Jahre gemacht.

    Können wir ihn denn nicht mit Ndiaye tauschen? Oder doch Okay Yokuslu nochmal versuchen? Also Belhanda mit ihm zu tauschen???

    • Avatar
      15. September 2020 um 13:34

      Glaub mir so einen Pfosten wie Belhanda nimmt niemand auf. Schon gar nicht im Tausch zu Okay, es ist halt so, als ob dir jemand eine total zerstörten Wagen anbietet und verlangt dann deinen Mercedes dafür. Nur um mal den Wert von Belhanda zu verbildlichen.
      Einen N’Diaye würde ich mir auch wünschen, aber man hat das schon dementiert. Okay wird wohl auch nicht, da sein Verein ihn nicht abgeben will.
      Ich hab die Befürchtung, dass Belhanda auch diese Saison nicht gehen wird, wenn nicht im Sommer, dann im Winter erst recht nicht.

    • Avatar
      15. September 2020 um 15:33

      Ich weiß, wir sind die einzigen, die so dumm sind und so einen holen -.-

      Seit Jahren will ich ihn nicht mehr bei uns sehen. Das mit Okay ist mir auch klar, da spricht nur die Verzweiflung aus mir raus 😀

      Babel und Belhanda. Dafür noch einen ZM und ZDM. Das wärs erstmal. So c. a. 20 Tage haben wir noch. Nur wäre es halt dumm, wenn man wie immer bis zum letzten Tag wartet. Und glaub mir, dass wird wieder so kommen. Angeblich möchten wir Jack Wilshere verpflichten. Westham möchte seinen Vertrag auflösen, damit die ihn nicht mehr bezahlen müssen. Er möchte von uns nur noch ein Handgeld in Höhe von 1,5 Mil. Euro. Da sind wir angeblich dran das runter zu handeln.

  2. Avatar
    15. September 2020 um 10:44 —

    Belhanda hat am Samstag ein ordentliches Spiel abgelegt. Jedoch taucht er gegen gute Gegner unter und besonders in der wichtigsten Zeit der Saison kommen keine Leistungen von ihm.
    Deswegen würde ich ihn als “Schönwetter-Fußballer” bezeichnen. Spielt nur dann gut, wenn der Gegner nicht besonders gut ist.
    Gegen Basaksehir wird er wieder den alten Belhanda zeigen und nichts auf dem Platz hin bekommen.
    Terim meinte bei der PK, dass ein Abgang von Belhanda noch möglich ist, aber daran glaube ich nicht. Weder die Araber noch französische Vereine zeigen interesse. Eine Ablöse die wir damals für ihn gezahlt haben, werden wir ganz bestimmt nicht bekommen. Man kann froh sein, wenn irgendein Verein auf der Welt bereit ist 3-4 Mio Euro auf den Tisch zu legen.

Schreibe ein Kommentar