Süper Lig

beIN SPORTS: Das sind die besten Spieler des Jahres

Am gestrigen Donnerstagabend veranstaltete beIN SPORTS und der türkische Fußballverband (TFF) im Istanbuler Ciragan-Palast mit der Teilnahme von wichtigen Persönlichkeiten aus der Sport-, Geschäfts-, Kultur-, Kunst- und Medienwelt die diesjährige Preisverleihung der besten Spieler der Spor Toto Süper Lig. Die Gewinner setzten sich durch die Stimmen aus dem Fan-Voting, einer Sonderjury und den Kapitänen der Süper Lig-Klubs zusammen.

Basaksehir und Besiktas im Fokus – Galatasaray mit Boykott

Während Medipol Basaksehir und Besiktas die Preisverleihung dominierten, war es erstaunlich mitanzusehen, dass ein weiterer Meisterschaftskandidat Galatasaray oder aber auch Trabzonspor leer ausgingen. Grund dafür, zumindest bei den Gelb-Roten, könnte auch der Boykott seitens des Rekordmeisters sein. Außerdem kritisierten viele Fußballfans auch, dass die tolle Arbeit von Ünal Karaman mit den jungen Spielern bei den Bordeauxrot-Blauen nicht genügend wertgeschätzt wurde.

Das Team des Jahres


Torwart des Jahres: Mert Günok (Medipol Basaksehir)

Abwehrspieler des Jahres: Alexandru Epureanu (Medipol Basaksehir)

Mittelfeldspieler des Jahres: Edin Visca (Medipol Basaksehir)

Stürmer des Jahres: Burak Yilmaz (Besiktas)

Newcomer des Jahres: Dorukhan Toköz (Besiktas)

Spieler des Jahres: Edin Visca (Medipol Basaksehir)

Legionär des Jahres: Cengiz Ünder (AS Rom)

Trainer des Jahres:  Abdullah Avci (Medipol Basaksehir)

Tor des Jahres: Hasan Ali Kaldirim (Fenerbahce – im Derby gegen Besiktas am 23. Spieltag)

beIN Sonderpreis: Down-Syndrom Futsal Nationalmannschaft

Fair-Play Preis: Fuat Capa (Eskisehirspor)

Vorheriger Beitrag

Kolumne: Wieso es in der Türkei niemals ein Ajax geben wird

Nächster Beitrag

Yanal fordert Spieler wie Belözoglu bei Fenerbahce

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

2 Kommentare

  1. Avatar
    3. Mai 2019 um 22:38 —

    Und btw was hat ein Emre Belözoglu in der 11 dort oben zu suchen? Ich bitte euch, der wird doch nur ausgewählt, weil er durch Beziehungen gewählt wurde. Ein Yusuf Yazici verdient es tausend mal mehr. Es ist schlichtweg ein Skandal, dass kein Trabzon Spieler zu sehen ist. Ein Ömür verdient es auch mehr als ein Trezeguet. Ich mein was soll der scheiß, Trezeguet hat in der Hinrunde gerockt, aber dann kam der Absturz von Kasimpasa.

  2. Avatar
    3. Mai 2019 um 16:04 —

    Ich finde so welche Preisverleihungen innerhalb der Saison schwachsinnig. Ich mein, wenn plötzlich Besiktas Meister werden sollte, verdient es Senol Günes mehr als Abdullah Avci als Trainer der Saison betitelt zu werden…
    Noch dümmer finde ich es, Burak Yilmaz den Status als Stürmer des Jahres zu geben, wenn Diagne mehr Tore geschossen hat. Klar hat GS die Verleihung boykottiert, dennoch sollte man dann den Titel zu Diagne nach Hause schicken. Burak verdient sich das nicht, nur weil er seit der Rückrunde nur am treffen ist. Was war denn in der Hinrunde als er von den TS Anhängern beleidigt wurde sogar wochenlang suspendiert war?

Schreibe ein Kommentar