Süper Lig

Basaksehir gewinnt in Ankara – Okan Buruk kann mit Kahveci-Abgang leben


Medipol Basaksehir hat in der türkischen Hauptstadt den zweiten Sieg in Folge geholt und Kellerkind MKE Ankaragücü mit 2:1 geschlagen. Edin Visca brachte den türkischen Meister nach 17 Minuten sehenswert in Führung, doch Endri Cekici glich ebenfalls sehenswert nur drei Minuten später per Freistoß aus. Den Siegtreffer für die Gäste markierte schließlich Demba Ba in der 56. Minute. Für den Angreifer aus dem Senegal war es erst der zweite Saisontreffer. Die „Eulen“ klettern mit 22 Punkten auf Platz zwölf, Ankaragücü bleibt nach der zehnten Saisonniederlage und 15 Punkten auf Rang 19.

Buruk kann mit Kahveci-Abgang leben: „Der Verein muss entscheiden, wie es weitergeht“

Nach der Partie ging es für Basaksehir-Coach Okan Buruk erstmal darum, die Transfergerüchte um Irfan Can Kahveci und Edin Visca zu kommentieren. Galatasaray-Coach Fatih Terim hatte am Samstagabend öffentlich Interesse am Basaksehir-Duo bekundet, sogar behauptet, dass Kahveci noch in diesem Winter zu den „Löwen“ wechseln wolle. Buruk erklärte nach dem 2:1-Sieg, dass die Gerüchte um seine Leistungsträger nicht erst gestern entstanden seien. „Wir beschäftigen uns mehr oder weniger in jeder Transferphase mit den gleichen Gerüchten. Vor allem für Irfan gibt es immer wieder Angebote. Natürlich will ein Trainer seine besten Spieler nicht verlieren. Doch wir können die Realität nicht außer Acht lassen. Irfan ist ein wichtiger Nationalspieler, dem eine Europameisterschaft bevorsteht.“ Buruk weiter: „Uns liegt kein offizielles Angebot vor. Ich kann Fatih Terim verstehen. Er wünscht sich Änderungen und Verbesserungen. Das wünscht sich jeder Coach. Wichtig ist, was der Verein darüber denkt und welche Entscheidungen getroffen werden.“

Karagümrük schlägt Konya, kein Sieger in Rize

Neben der Partie in der türkischen Hauptstadt fanden am Sonntag zwei weitere Begegnungen statt. Dabei schlug Aufsteiger Fatih Karagümrük in Kocaeli Ittifak Holding Konyaspor mit 2:1. Die Neuzugänge Andrea Bertolacci (66.) und Badou Ndiaye (81.) trafen für den Gastgeber, Marko Jevtovic gelang in der 84. Minute lediglich noch der Ausgleichstreffer. In Rize trennten sich hingegen Caykur Rizespor und Yukatel Denizlispor 1:1-unentschieden. Kemal Rüzgar erzielte für den Schwarzmeerklub in der dritten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich und egalisierte somit den Führungstreffer von Hugo Rodallega nach neun Minuten.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

MKE Ankaragücü: Friedrich, Sarlija (77. Cebrail Karayel), Atakan Ridvan Cankaya, Erdi Dikmen, Atila Turan, Lobjanidze, Diousse (56. Voca), Lukasik (80. Orkan Cinar), Endri Cekici (56. Sahverdi Cetin), Borven (56. Paintsil), Bolingi

Medipol Basaksehir: Volkan Babacan, Rafael, Ponck, Epureanu, Hasan Ali Kaldirim, Mahmut Tekdemir, Irfan Can Kahveci (76. Berkay Özcan), Visca (86. Mehmet Topal), Chadli (35. Aleksic), Deniz Türüc (76. Crivelli), Gulbrandsen (46. Demba Ba)

Tore: 0:1 Visca (17.), 1:1 Cekici (20.), 1:2 Ba (56.)

Gelbe Karten: Cankaya, Turan (MKE Ankaragücü) – Kahveci, Rafael, Aleksic (Basaksehir)


Vorheriger Beitrag

Nach öffentlicher Schlammschlacht: Gaziantep entlässt Trainer Sumudica

Nächster Beitrag

Besiktas nur 2:2 in Hatay: Duell der Top-Torjäger endet ohne Sieger!