Galatasaray

Barcelona gelingt Galatasaray-Generalprobe: Blaugrana fertigt Osasuna ab

Am 28. Spieltag in La Liga feierte der FC Barcelona einen ungefährdeten und souveränen 4:0-Heimerfolg über CA Osasuna. Somit rehabilitierte sich die Mannschaft von Xavi Hernandez für das enttäuschende Achtelfinal-Hinspiel in der UEFA Europa League unter der Woche gegen Galatasaray (0:0). Gegen den Tabellenelften starteten mit Dani Alves, Gerard Pique, Sergio Busquets, Gavi, Ousmane Dembele und Pierre-Emerick Aubameyang gleich sechs Akteure, die gegen den türkischen Rekordmeister nicht zum Einsatz kamen bzw. im Laufe des Spiels eingewechselt wurden. Sergino Dest, Ronald Araujo, Nico, Frenkie de Jong, Adama Traore und Memphis Depay, die gegen Galatasaray allesamt in der in der Startformation standen, mussten hingegen auf der Bank Platz nehmen.

Torres mahnt: „Zuerst Galatasaray, dann der Clasico“

Trotz der massiven Rotation von Coach Xavi wurde die Partie im Camp Nou zu einer klaren Angelegenheit. Barcelona spielte sich in den ersten 30 Minuten der Begegnung in einen regelrechten Rausch und führte durch Ferran Torres (14., 21.) und Aubameyang schnell mit 3:0. Somit war die Messe vor den knapp 55.000 Zuschauern früh gelesen, ehe Riqui Puig in der 75. Minute den 4:0-Schlusspunkt setzte (hier zum ausführlichen Spielbericht) Doppel-Torschütze Ferran Torres im Anschluss über die kommende Woche mit dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Galatasaray und dem Clasico bei Real Madrid: „Wir wissen, dass am kommenden Wochenende ein Clasico ansteht, aber wir müssen erst einmal an das Spiel am Donnerstag denken, denn da spielen wir ums Überleben. Wir haben hier ein Unentschieden erzielt, was für uns nicht gut ist. Wir müssen jetzt auswärts auf Sieg spielen, danach gehen wir den Clasico an. Es ist klar, dass Real Madrid auf einem großartigen Level ist, doch wir sind es auch. Zuerst kommt aber Galatasaray.“





Vorheriger Beitrag

Nach 5:2-Sieg in Alanya: Arda Güler jüngster Fenerbahce-Torschütze aller Zeiten

Nächster Beitrag

Besiktas lehnt Spielverlegung ab: Aufgeheizte Stimmung im Istanbul-Derby

1 Kommentar

  1. 14. März 2022 um 11:32

    Mal schauen ob uns die Generalprobe glückt. Ich denke wir sollten an Torrent festhalten und ihm die Zeit und Chance geben. Er hat mit den besten der Besten zusammengearbeitet, der ist kein Nasenbohrer.
    Erste Ansätze sind erkennbar und durchaus eine enorme Steigerung zu Fatih Termins Handschrift.

    Das Hauptproblem mMn war seit dem Weggang von Gomis 2018, dass wir keinen echten Stürmer hatten. Entweder waren die nicht auf dem Niveau für Cimbom (z.b. Adem Büyük, Diagne) oder dauernd verletzt (z.b. Falcao).

    Auch ist ein großes Problem wie ich finde, dass Spielern, die wirklich professionell täglich ihr bestes geben und die Leistung sogar auf dem Platz abrufen, zu wenig Wertgeschätzung gegeben wird (insbesondere Fälle wie bei Donk oder Linnes). Die Menschenkultur sollte sich schnell ändern.

    Zum kommenden Barca Spiel. Stolz auf die Leistung im Camp Nou kann Cimbom wirklich stolz sein, ob es zum Weiterkommen reichen wird, wird sich zeigen. Ich denke Xavi wird wie in der Liga jetzt mit allen Stammkräften beginnen. Sollten wir kein frühes Tor einfangen, rechne ich mit guten Chancen.