Galatasaray

Galatasaray verleiht Aytac Kara an Göztepe – Muss Diagne auch gehen?

Galatasaray hat Mittelfeldspieler Aytac Kara bis zum Saisonende und ohne Kaufoption an Ligarivale Göztepe verliehen. Der türkische Rekordmeister bestätigte den Deal am Freitagabend. Kara wechselte im vergangenen Sommer ablösefrei von Kasimpasa zu den „Löwen“, konnte sich bei den Gelb-Roten allerdings nicht entscheidend durchsetzen (zwölf Pflichtspiele, 490 Einsatzminuten, keine Torbeteiligung). Bei Galatasaray besitzt der 28-Jährige noch einen laufenden Vertrag bis Ende Juni 2024. Kara ist nach DeAndre Yedlin (Inter Miami, ablösefrei), Christian Luyindama (Al-Taawoun FC, Leihe ohne Gebühr), Jesse Sekidika (Eyüpspor, Leihe ohne Gebühr), Atalay Babacan (Ümraniyespor, Leihe ohne Gebühr), Erkan Süer (Usak Spor, Leihe ohne Gebühr) und Gustavo Assuncao (Famalicao, Leihvertrag vorzeitig aufgelöst) der insgesamt siebte Abgang in diesem Winter.

Vertragsauflösung mit verletztem Diagne?

Geht es nach der türkischen Presse, könnte mit Angreifer Mbaye Diagne bereits Abgang Nummer acht folgen. So würden sich die Gelb-Roten darum bemühen, den bis Sommer 2023 laufenden Vertrag des 30-jährigen Senegalesen vorzeitig aufzulösen, um Platz im Ausländerkontingent zu schaffen. Dies hätte zur Folge, dass Galatasaray in dieser Wintertransferperiode einen weiteren ausländischen Akteur verpflichten könnte. Entsprechende Gespräche mit Diagnes Berater sollen bereits begonnen worden sein. Der elffache Nationalspieler Senegals laboriert aktuell an einem Oberschenkelbruch und steht den „Löwen“ frühestens Anfang April wieder zur Verfügung. In der laufenden Saison kommt Diagne in 23 Einsätzen auf vier Tore und zwei Assists.





Vorheriger Beitrag

Rizespor stellt Gedson Fernandes vor: "Falscher Zeitpunkt, um über Besiktas zu sprechen"

Nächster Beitrag

Galatasaray-Boss Burak Elmas: "Wenn wir wollten, hätten wir Gedson Fernandes verpflichtet"