GalatasaraySüper Lig

Avci gratuliert und schießt scharf gegen Terim!

Und auch dieses Jahr folgte für Medipol Basaksehir der große Einbruch. Wie schon in den zwei Spielzeiten zuvor, haben die Orange-Blauen den Titelkampf quasi im letzten Atemzug verloren. 2016/17 wurde man mit vier Zählern Rückstand auf Besiktas Vizemeister, vergangene Saison reichte es mit 72 Punkten und drei Zählern Rückstand auf Galatasaray nur für Platz 3. Dieses Jahr wird für die Istanbuler nicht viel erfolgreicher enden. Die „Löwen“ stehen seit gestern Abend als türkischer Meister fest, für Basaksehir geht es in der kommenden Saison mal wieder in die Champions League-Quali. „Vielleicht fehlt uns am Ende der Atem, doch wir entwickeln uns stetig weiter. Wir haben uns den Respekt aller erarbeitet und duellieren uns mit 100 Jahre alten Vereinen“, resümierte Coach Abdullah Avci das Saisonfinale im Türk Telekom-Stadion.

Avci greift Fatih Terim an

Der ehemalige türkische Nationalcoach erwies sich am Ende als fairer Verlierer und fuhr fort: „Ich gratuliere Galatasaray und wünsche ihnen viel Erfolg in der Champions League. Ihr Siegeswille und ihre Mentalität, dazu die Fans hier. Das verdient viel Respekt. Es ist extrem schwer, hier ein Tor zu erzielen.“ Das Verhalten der Galatasaray-Ersatzbank während der Partie stieß dem Basaksehir-Coach jedoch extrem auf. Auf der anschließenden Pressekonferenz nahm sich Avci sein Gegenüber Fatih Terim zur Brust. „Wenn man ein Tor macht, wird man von der gegnerischen Trainerbank angegriffen. Die VAR-Aufzeichnungen werden das bestätigen. Ein Trainer stürmt nach einem Tor als gesamtes Rudel auf uns zu, greift uns an, beleidigt uns und verteilt Fäuste. Kurze Zeit später das gleiche nochmal. Und das gegen seinen Ex-Spieler. Ein anständiger Mann haut dann aber nicht ab, er stellt sich der Situation. Das ist der Grund, warum wir [der türkische Fußball] nicht weiterkommen. Wir werden uns weiterhin auf das konzentrieren, was auf dem Spielfeld passiert.“

Adebayor: „Terim muss ruhig bleiben“

Angreifer Emmanuel Adebayor, während des Spiels von Referee Cüneyt Cakir mit Gelb auf der Ersatzbank verwarnt, gratulierte den Gelb-Roten ebenfalls. Das Verhalten abseits des Spielfeldes war allerdings auch für den Togolesen nicht hinnehmbar. „Fatih Terim kam zu uns rüber und hat sich mit Robinho angelegt. Ich wollte Terim aufhalten. Egal ob es ihm gefällt oder nicht. Er muss als Profi die Ruhe bewahren können. Dann kam der Ersatztorwart von Galatasaray und hat mich weggeschubst. Ich habe ein Versprechen abgegeben, dass ich niemals gegen die Fairplay-Regeln verstoßen werde. Das habe ich eingehalten. Der Titel war ganz nah, jetzt müssen wir Galatasaray zur Meisterschaft gratulieren.“ Zu den eigenen Zukunftsplänen konnte der 35-Jährige indes nicht viel sagen: „Ich weiß nicht, ob ich nächstes Jahr noch hier bin. Ich werde zuerst mit meiner Familie sprechen. Alles ist möglich. Vielleicht war es mein letztes Spiel, vielleicht aber auch nicht.“

Vorheriger Beitrag

Galatasaray ist türkischer Meister 2018/19!

Nächster Beitrag

Nach Titelgewinn: Galatasaray stellt neue Bestmarken auf

Erdem Ufak

Erdem Ufak

5 Kommentare

  1. Avatar
    20. Mai 2019 um 22:41 —

    richtiges hunde team und hunde trainer sowie hunde präsident…

  2. Avatar
    20. Mai 2019 um 19:13 —

    Abdullah Avci hat doch schon den “Meister des Jahres” Titel gewonnen was will der denn noch? OK, an dieser Stelle dürft ihr laut lachen, das ist absolut erlaubt.

    Wenn man einen 8 Punkte Vorsprung so leichtsinnig verspielt wie Avci und Co. dann darf man sich nicht wundern wenn man etwas verarscht wird oder?

    Übrigens finde ich dieses Basaksehir absolut unerträglich, da nehmen die einfach mal so das GS Orange und das FB Marineblau in ihre Vereinsfarben auf ohne mit der Wimper zu zucken oder zu fragen und nennen das ganze dann einfach Basaksehir. Das ist doch Copy & Paste und eine absolute Urheberrechtsverletzung erster Güte oder etwa nicht? Scheißtypen…

  3. Avatar
    20. Mai 2019 um 17:43 —

    Terim soll sich stellen? Dann sollte ein gewisser Emre Belezoglu das ebenfalls tun. Keiner der Zuschauer hat auch nur ansatzweise irgendwas getan, bis der Clown und Rassist Emre die Fans abgeschossen hat und ein anderer zu unseren Fans geht und jubelt als hätte er Gala die Meisterschaft genommen. Yerinde dur oglum. Ser provoziert muss auch einstecken können, ob Beleidigung oder schläge. Das selbe gilt auch für meinen Lieblinguser EmreSanchez, der auch als “Clown von GFB” bekannt ist. Provoziert nicht, und wenn, dann musst du damit rechnen das du beleidigt wirst.
    Wenn GS damals (2012/13)so etwas bei Fener abgezogen hätte nach riner 0-1 Führung, dann wäre in Kadilöy die Hölle los gewesen, glaubt mir.

  4. Avatar
    20. Mai 2019 um 14:06 —

    Das Terim gerne mal ausrastet ist nichts neues. Jedoch sollte ein Avci nicht einen auf Mann machen, wenn er selber vor kurzem noch Adem Büyük angegriffen hat und dann die Unschuldsrolle ein nimmt.
    Ich bitte dich und das ist der Grund warum der türkische Fußball nicht voranschreitet? Lächerlich! Jeder kennt die Gründe, und diese sind bestimmt nicht weil die Trainer gerne mal ausrasten. Nach jedem kleinen Foul gab es kleine Streitigkeiten am Seitenrand, das ist finde ich ganz normal wenn ein Meisterschaftsspiel gespielt wird. Jedoch kann man es nicht tolerieren, wenn Fans Gegenstände auf das Spielfeld werfen.

  5. Avatar
    20. Mai 2019 um 13:56 —

    Avci, was willst du noch bei Basaksehir?

Schreibe ein Kommentar