Galatasaray

Alle Augen auf Dimitri Payet: Galatasaray gastiert in Marseille


Für Galatasaray steht am Donnerstagabend ab 21.00 Uhr das zweite Gruppenspiel in der UEFA Europa League auswärts bei Olympique Marseille an. Ähnlich wie die Gelb-Roten, sind auch die Franzosen in ihrer heimischen Liga bislang hinter den Erwartungen zurück geblieben. Gerade mal 14 von möglichen 21 Punkten holte die Truppe von Jorge Sampaoli aus den ersten sieben Spielen. Zudem wurde die Generalprobe vor dem Galatasaray-Spiel zuhause gegen RC Lens mit 2:3 in den Sand gesetzt.

Junger Kader mit sehr viel Potenzial

Das Potenzial, das im Team des aktuellen Tabellendritten der Ligue 1 schlummert, ist zweifellos enorm. Duje Caleta-Car (25, 25 Mio. EUR), William Saliba (20, 18 Mio. EUR), Boubacar Kamara (21, 37 Mio. EUR), Pape Gueye (22, 10 Mio. EUR), Matteo Guendouzi (22, 20 Mio. EUR), Gerson (24, 20 Mio. EUR) und Luis Enrique (19, 8 Mio. EUR) sind nur einige von vielen Namen, die relativ jung hohe Marktwerte zu bieten haben und denen dementsprechend großes Entwicklungspotenzial nachgesagt wird. Hinzu gesellt sich im Übrigen auch Cengiz Ünder (24, 18 Mio. EUR). Für den Nationalspieler aus Balikesir wird es das erste Aufeinandertreffen mit einem türkischen Team seit seinem Wechsel nach Fußball-Europa im Sommer 2017. Alleine das Durchschnittsalter des Kaders mit 23,4 Jahren zeigt, dass sich der türkische Rekordmeister auf einen spiel- und vor allem laufstarken Gegner im Orange Vélodrome einstellen muss.

Payet als Anführer im Marseille-Spiel

Angeführt wird die junge Mannschaft von Jorge Sampaoli von einem ganz routinierten Akteur: Dimitri Payet. Der 34-jährige Franzose ist die absolute Identifikationsfigur in Marseille, mit ihm steht und fällt das Spiel von l’OM. Auch die Statistik mit fünf Toren und einem Assist in fünf Spielen belegt, wie wichtig Payet für das Spiel von Marseille ist. Doch auch genau hier könnte der große Schwachpunkt der Franzosen liegen. Im ersten Gruppenspiel bei Lokomotive Moskau wurde Payet geschont und Marseille kam nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Nimmt man den Offensivmann aus dem Spiel, hat Marseille seine stärkste Waffe verloren. Für Entlastung sorgen sollten in der neuen Spielzeit Spieler wie eben Ünder (vier Tore) und Neu-Entdeckung Bamba Dieng (drei Tore). Das funktionierte bislang ganz gut. Das aber auch nur, wenn Payet mit auf dem Platz stand und als Taktgeber fungierte.





Vorheriger Beitrag

Ersin Destanoglu: "Haben versucht, den Champions League-Abend zu genießen"

Nächster Beitrag

Fenerbahce-Gegner Olympiakos: Valbuena kehrt zurück nach Kadiköy

5 Kommentare

  1. galatasarayismylove
    29. September 2021 um 18:28 —

    Mit ganz viel Glück denke ich, dass wir ein Unentschieden eventuell noch hinbekommen sollten. Dafür benötigen aber die Spieler mehr als nur eine Konzentration von 100%

    Ich bin echt stolt darauf das wir hier eine bunge Mannschaft aufgebaut haben, allerdings benötigen diese Spieler noch etwas Zeit. Dennoch halte ich Terim nicht mehr für den richtigen Trainer und hoffe so sehr, das er dieses Jahr nich weggescheucht wird. Schließlich will doch auch Terim in guten Erinnerungen bleiben oder? Das verspielt er sich mittlerweile auch beim letzten Fan.

  2. 29. September 2021 um 12:32 —

    Das letzte mal wurde ich gegen Lazio überrascht. Damals meinte ich noch, dass alles unter einem 0-4 bzw. 0-5 ein Erfolg für uns wäre… Doch dann hat mich Gala überrascht. Wie immer war es nur eine Ausnahme. Dennoch spiele ich gerne dieses Spiel weiter und schreibe erneut negatives, sodass Gala mich vielleicht wieder überrascht:

    Ich glaube, wir werden richtig unter gehen. Die Franzosen werden uns überrennen. Ich denke, dass es ein 0-4 / 0-5 wird… Wenn wir so wie die letzten Wochen spielen, garantiert. Wenn wir wie gegen Lazio spielen, könnte eine knappe Niederlage drinnen sein. Hoffentlich laufen wir wie folgt auf:

    —————–Musi——————-
    Boey—Nelsson—Marcao—Aanholt
    ———Berkan—–Taylan———–
    Morutan—–Cicaldau———Kerem (Baris)
    —————–Mohamed————-

    Und später darf Terim gerne uns runter ziehen und Babel usw. einwechseln… Dann kann er aus der Distanz mal ein paar französische Balljungen abballern… 😉

    Bei Boey wäre ich jedoch vorsichtig. Da habe ich die Befürchtung, dass Terim ihn mitgenommen hat, obwohl er noch nicht richtig fit ist. Hatten wir in der Vergangenheiten des Öfteren gehabt. Was danach passiert ist, können sich ja einige denken…

    Ich bin mir eigentlich sicher, dass wir in Frankreich nichts holen werden. Vor allem, weil Terim bestimmt Diagne, Babel usw. spielen lassen wird.

    Und nochmal: Hoffentlich bleibt alles friedlich. Früher ist es ja ab und zu mal abgegangen, als türkische Vereine in Frankreich gespielt haben. Wobei wir ja eher Franzosen sind 😉 Le Terim wird das schon richten 😉

    • 30. September 2021 um 12:43

      Ich würde taylan mit assuncao ersetzen.

    • 30. September 2021 um 13:19

      1. Klar, Taylan ist gerade nicht in Form. Lag bestimmt an seiner OP… Dennoch war er einer der wichtigsten Spieler von uns letzte Saison. Ein paar schlechte Spiele und die meisten würden ihn gerne verbrennen.

      2. Guvtavo wurde nicht für die EL angemeldet, weil unser geliebter Baskan sein Versprechen nicht eingehalten hat, sodass Gustavo zu spät transferiert wurde.

  3. 29. September 2021 um 12:17 —

    Worauf ich mich freue ist das 2 junge Mannschaften gegeneinander spielen werden 😀 . Es wird morgen ein hitziges Spiel , aber boey würde ich morgen schonen.

    Freue mich schon drauf . Hoffe unsere jungen Spieler zeigen sich morgen. 🙂

Schreibe ein Kommentar