Süper Lig

Antalyaspor-Klubchef Ali Safak Öztürk bestätigt Verhandlungen mit Abdullah Avci


Wer wird der neue Trainer des türkischen Erstligisten Fraport TAV Antalyaspor? Nach dem Süper Lig-Spiel gegen Fenerbahce (1:2) bestätigte Antalya-Präsident Ali Safak Öztürk Verhandlungen mit Abdullah Avci bezüglich des vakanten Trainerpostens am Mittelmeer: “Abdullah Avci ist einer der Namen, mit denen wir Gespräche führen. Wir schmieden Pläne für die Zukunft. Man sah in der Partie die jungen Spieler, die in die Begegnung kamen. Das ist Antalyaspors Projekt. Wer den Posten übernimmt, übernimmt diese Aufgabe. Wir mochten Trainer Tamer Tuna sehr, doch unsere Planung ist nun einmal diese. Wir haben bestimmte Zukunftspläne und wollen mit Trainern arbeiten, die diese Planung unterstützen. Diese Planung kann sich geringfügig ändern, aber wir wollen in junge Spieler investieren. Mit erfahrenen Profis wollen wir diese stärken und ein Vorbild sein.”

Kocaman kein Thema

Keine Gespräche gebe es hingegen mit Aykut Kocaman, erklärte das 36-jährige Vereinsoberhaupt der “Skorpione”: “Ein Trainer mit dem wir verhandeln, ist wie gesagt Abdullah Avci. Es gibt noch einige andere Optionen, doch diese möchte ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht nennen. Mit Aykut Kocaman haben wir nicht gesprochen. Unsere Verhandlungen mit Abdullah Avci gehen weiter. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird unser neuer Trainer diese Woche feststehen.”


Vorheriger Beitrag

Basaksehir-Supertalent Ravil Tagir: „Möchte in zwei Jahren nach Europa!“

Nächster Beitrag

Verletzungsmisere bei Galatasaray: Drei Punkte kosten drei Spieler

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

2 Kommentare

  1. Avatar
    3. November 2020 um 10:34

    Warum will keiner Ersun Yanal? Oder Aykut Kocaman? Das sind absolute Trainer Legenden, ich verstehe das nicht…

    • Avatar
      3. November 2020 um 10:39

      Vielleicht möchten die ja nicht. Die warten vielleicht nur, bis Erol Bulut verk…t und die ihre Chancen wieder bekommen. 😛