Süper Lig

Ankaragücü und Ümraniyespor erste Aufsteiger – Istanbul jetzt mit sieben Teams in der Süper Lig

Öznur Kablo Yeni Malatyaspor und Göztepe haben sich drei Spieltage vor Saisonende bereits aus der Süper Lig verabschiedet, auch Caykur Rizespor und Altay SK dürfte dem Duo in Kürze folgen. Neu im türkischen Oberhaus im kommenden Jahr ist stattdessen MKE Ankaragücü. Die Gelb-Blauen haben sich nach dem Abstieg vergangene Saison direkt wieder in die Süper Lig hochgekämpft und werden die Saison in der TFF 1. Lig auf Platz eins oder zwei beenden. Der Hauptstadtklub ist mit 67 Punkten drei Spieltage vor Saisonende aktuell Tabellenführer in der zweiten türkischen Liga. Der Vorsprung auf Platz drei und vier beträgt zehn Punkte. Ankaragücü langte am Sonntagnachmittag ein 0:0 gegen Samsunspor, um die große Aufstiegsparty ins Rollen kommen zu lassen. Mit unter anderem Eren Derdiyok, Hasan Acar, Tiago Pinto und Aatif Chahechouhe hat die Mannschaft von Trainer Mustafa Dalci noch einige ehemalige Süper Lig-Profis unter Vertrag, von denen Stürmer Derdiyok aktuell der treffsicherste Ankaragücü-Akteur ist (neun Tore).

Ümraniyespor folgt Ankaragücü in die Süper Lig

Gemeinsam mit Ankaragücü hat es auch Bereket Sigorta Ümraniyespor in die Spor Toto Süper Lig geschafft. Für den 1938 gegründeten Klub aus dem anatolischen Teil Istanbuls ist es der erste Süper Lig-Aufstieg der Vereinsgeschichte. Mit 66 Punkten befinden sich die Rot-Weißen einen Zähler hinter Ankaragücü auf Platz zwei, haben aber noch ein Spiel mehr als der Tabellenführer zu absolvieren. Für Ümraniyespor wurde die Aufstiegsparty mit dem 4:1-Sieg gegen Balikesirspor eingeläutet. Mit unter anderem Mevlüt Erdinc, Stefano Napoleoni und Yonathan Del Valle finden sich auch hier einige Ex-Profis aus der Süper Lig. Zudem spielen auch die Besiktas-Youngsters Ajdin Hasic, Atakan Üner und Kartal Yilmaz aktuell auf Leihbasis für Ümraniyespor. Die Truppe von Recep Ucar ist nach Besiktas, Fatih Karagümrük, Fenerbahce, Galatasaray, Kasimpasa und Medipol Basaksehir bereits der siebte Verein aus Istanbul in der höchsten türkischen Spielklasse. Aufsteiger Nummer drei wird in den Playoffs ausgespielt, deren Teilnehmer sich von Platz drei bis Platz sechs ergeben. Belegt werden die begehrten Ränge aktuell von Istanbulspor, Erzurum Büyüksehir Belediyespor, Bandirmaspor und Eyüpspor.




Standings provided by SofaScore LiveScore

Vorheriger Beitrag

Torrent nach 2:3-Niederlage gegen Sivas: "Galatasaray ist zum Stillstand gekommen"

Nächster Beitrag

Besiktas-Coach Ismael nach Gelbsperre sauer auf Rosier: „Kann ich nicht akzeptieren!“

2 Kommentare

  1. 2. Mai 2022 um 11:39 —

    Freue mich sehr auf Ankaragücü!!

  2. 2. Mai 2022 um 8:31 —

    Ich finde es gut, wenn istanbuler Mannschaften in die Süperlig aufsteigen, bei 7 Mannschaften haben wir dann in der kommenden Saison 12 Derbys in Istanbul auszutragen, da brauchen wir dann auch nicht so oft in der Gegend rumfliegen.

Schreibe ein Kommentar