GalatasarayTürkischer Fußball

Ali Dürüst: Rücktritt vom Rücktritt

Am vergangenen Freitagabend gab es in der Spor Toto Süper Lig beim 1:1-Unentschieden zwischen Meister Galatasaray und Atiker Konyaspor eine umstrittene Szene in der Schlussphase, die schließlich zum Endstand führte. Schiedsrichter Hüseyin Göcek pfiff einen Elfmeter gegen GS-Verteidiger Serdar Aziz, der nach Zuhilfenahme der Videobilder für den Großteil der Experten kein Elfmeter war. Referee Göcek griff jedoch nicht auf diese Hilfe zurück, obwohl ihm der Videoassistent VAR zur Verfügung stand, sondern beließ es nach Rücksprache mit VAR-Schiedsrichter Halis Özkahya beim Strafstoß, infolgedessen es zum Ausgleich und damit Remis kam.

TFF-Verantwortlicher macht weiter

Nach der Begegnung hagelte es viel Kritik vom Galatasaray-Vorstand. Es wurden sogar die Rücktritte des türkischen Fußballverbandes sowie der beiden involvierten Schiedsrichter gefordert (GazeteFutbol berichtete). Zurücktrat aber nur der heutige TFF- und frühere Galatasaray-Vizepräsident Ali Dürüst. Allerdings revidierte Dürüst seine Entscheidung kurze Zeit später und erklärte seine Arbeit beim TFF fortsetzen zu wollen: „Nach dem Spiel zwischen Galatasaray und Atiker Konyaspor sowie der angespannten Atmosphäre und dem Druck, der auf mich ausgeübt wurde, habe ich den Beschluss gefasst, zurückzutreten und meine Aufgaben beim TFF niederzulegen. Rückblickend betrachtet, stellte ich fest, dass ich aus einem emotionalen Moment heraus gehandelt habe. Mein Vertrauen in TFF-Präsident Yildirim Demirören und den Verband ist ungebrochen. Aus diesem Grund habe ich meinen Entschluss geändert und mich dazu entschieden, weiterzumachen. Ich will dem türkischen Fußball bei neuen Entwicklungen unterstützen und Galatasaray bestmöglich repräsentieren“, erklärte Dürüst per offiziellem Statement.

Nach Dürüst-Rückkehr – MHK beurlaubt Göcek und Özkahya

Wenig später ließ der türkische Schiedsrichterausschuss (MHK) verlauten, dass man die Leistungen von Hüseyin Göcek und Halis Özkahya einer gesonderten Beurteilung unterzogen habe. Dabei habe man Unzulänglichkeiten während der Partie zwischen Galatasaray und Atiker Konyaspor festgestellt. Als Folge seien sowohl Göcek als auch Özkahya für eine unbestimmte Zeit beurlaubt worden, hieß es in einer Pressemitteilung.

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour

Nächster Beitrag

Galatasaray muss in Moskau punkten

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Stellvertretender Chefredakteur GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion