Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Alemdar feiert Kantersieg mit Rennes – Mehmet Aydin verlängert auf Schalke


GazeteFutbol mit dem wöchentlichen Leistungscheck der türkischen Legionäre und türkischstämmigen Spieler in Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz!


Burak Yilmaz (LOSC Lille): Lille erkämpfte sich in Marseille trotz Unterzahl ab Minute 32 einen Punkt (1:1). Für Yilmaz war es dennoch ein undankbarer Abend, da sich die „Doggen“ weitestgehend auf die Abwehrarbeit beschränkten. Seine beste Szene war ein Weitschuss in der 14. Minute, der von Keeper Pau Lopez pariert wurde. Wurde nach 72 Minuten ausgewechselt. Note: 4,5

Yusuf Yazici (LOSC Lille): Yazici stand im Vélodrome nicht im Kader. Der Türke wurde für Transfergespräche freigestellt und wechselt auf Leihbasis zu ZSKA Moskau nach Russland (mehr Einzelheiten hier). Note: –

Zeki Celik (LOSC Lille): Celik hielt den oft harmlosen Angriffen der Hausherren stand und hatte seinen Anteil am Punktgewinn in Unterzahl. Verteidigte seine rechte Seite äußerst aufmerksam und ließ kaum etwas zu. Guter Auftritt! Note: 2,0

Cengiz Ünder (Olympique Marseille): Erzielte gegen Lille seinen sechsten Ligue 1-Treffer. Mehr zu Ünder und dessen Leistung gegen den französischen Meister gibt es hier. Note: 2,0

Metehan Güclü & Dogan Alemdar (Stade Rennes): Güclü ist beim aktuellen Tabellenvierten der Ligue 1 außen vor. Alemdar stand beim 6:0-Kantersieg über Bordeaux hingegen in der Startelf und ersetzte den beim Afrika-Cup verweilenden Alfred Gomis. Der 19-Jährige hatte im gesamten Spiel lediglich einen Ball zu halten. Es war das dritte Pflichtspiel für den jungen Türken in dieser Saison. Note: 3,0

Emre Can (Borussia Dortmund): Der BVB hatte gegen Freiburg keinerlei Mühe (5:1). Can stand in der Anfangsformation, musste nach einer tadellosen Leistung allerdings nach 45 Minuten verletzt ausgewechselt werden. Verpasst mit einer Muskelverletzung auch das DFB-Pokalspiel gegen St. Pauli am Dienstag (Anpfiff 20.45 Uhr). Note: 3,0

Ömer Faruk Beyaz (VfB Stuttgart): In Fürth (0:0) durfte Beyaz immerhin mal 28 Minuten ran und vergab in der Schlussminute mit seiner Großchance den Siegtreffer. Gegen Leipzig (0:2) am vergangenen Wochenende dann aber wieder 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen): Leverkusen gewann in Gladbach knapp mit 2:1. Man of the Match war dennoch Fohlen-Schlussmann Yann Sommer, der unter anderem zwei Strafstöße parierte. Der zweite Elfmeter kam von Demirbay. Darüber hinaus eine unauffällige Vorstellung des Deutsch-Türken. Note: 4,0

Levin Öztunali (Union Berlin): Trotz 2:1-Sieg über die TSG Hoffenheim zeigte Öztunali eine schwache Leistung. Der 25-jährige Offensivmann hatte keine nennenswerten Szenen und wurde nach 65 Minuten ausgewechselt. Sheraldo Becker kam für ihn ins Spiel und Union wurde in der Offensive deutlich gefährlicher. Note: 4,5

Suat Serdar (Hertha BSC Berlin): Verpasste die Nullnummer gegen Wolfsburg mit einer Gelbsperre. Note: –

Salih Özcan (1. Köln): Gegen den FC Bayern gab es für Kölner nichts zu holen. Dennoch gehörte Özcan zu Besseren im Team der Gastgeber. Einsatz und Laufbereitschaft stimmten. Note: 3,5

Kerim Calhanoglu, Mehmet Aydin (Schalke 04): Aydin, der aktuell mit einer Oberschenkelverletzung ausfällt, hat seinen auslaufenden Vertrag auf Schalke bis 2025 verlängert. „Ich freue mich sehr, meinen Vertrag auf Schalke zu verlängern. Mein Traum von Kindesbeinen an war es, Fußballprofi zu werden. Dass ich dieses Ziel auf Schalke erreicht habe, macht mich unglaublich glücklich und stolz. Auf Schalke sehe ich die beste Perspektive, um mich sportlich sowie menschlich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu gehen“, begründete der 19-jährige Mittelfeldspieler seine Entscheidung. Calhanoglu schafft es bei den Profis hingegen kaum einmal in den Matchkader. Note: –

Malik Batmaz (Karlsruher SC): Fällt mit einem Syndesmosebandriss noch aus. Note: –

Robin Yalcin (SC Paderborn 07): Beim 2:1-Auswärtssieg in Nürnberg kam Yalcin nur zu einem 20-Minuten-Einsatz. Daher keine Bewertung möglich. Note: –

Taylan Duman (1. FC Nürnberg): Duman stand gegen Paderborn (1:2) gerade mal zehn Minuten auf dem Platz. Daher ebenfalls keine Bewertung möglich. Note: –

Fatih Kaya (FC Ingolstadt): Mit einer Schultereckgelenksprellung derzeit verletzt. Note: –

Ömer Toprak & Eren Dinkci (Werder Bremen): Dinkci blieb gegen Düsseldorf (3:0) 90 Minuten auf der Bank, während Kapitän Toprak gegen die Fortunen einen souveränen Auftritt hinlegte. Zu seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag sagte der 32-Jährige jüngst: „Es gibt den Verein, mich und den Trainer. Irgendwann schaut man und spricht. Es hat keine Eile. Ich bin da entspannt.“ Note: 2,0

Eray Cömert (FC Basel): Die Schweizer Super League startet erst Ende Januar in die Rückrunde. Note: –

Zeki Amdouni (FC Lausanne-Sport): – Note: –

Ercan Kara (Rapid Wien): In Österreich geht es ab dem 11. Februar weiter. Note: –

Onurhan Babuscu (Admira Wacker): – Note: –

Turgay Gemicibasi (Austria Klagenfurt): – Note: –

Tolgahan Sahin (FC Liefering): – Note: –




Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR

Vorheriger Beitrag

Ex-Liverpooler Jordan Ibe heuert bei Zweitligist Adanaspor an

Nächster Beitrag

Kolumne: "Abstiegskampf, ich komme!" - Wie das Galatasaray-Projekt zu scheitern droht