Süper Lig

Alanyaspor-Spieler stirbt bei Busunglück!

Alanyaspor trauert um seinen Spieler Josef Sural. Wie der Süper Lig-Klub am Montag bekanntgab, wurde der tschechische Nationalstürmer bei einem Unfall in einem privaten Minibus auf der Rückreise vom Auswärtsspiel bei Kayserispor so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Sieben weitere Spieler seien zudem verletzt worden. Medienberichten zufolge handelt es sich dabei um Papiss Demba CisséSteven CaulkerBaianoDjalmaWelintonIsaac Sackey

In türkischen Medien tauchten mittlerweile Zitate von Alanyaspor-Geschäftsführer Hasan Cavusoglu auf, wonach im Bus zwei Fahrer an Bord waren, beide seien allerdings eingeschlafen, wie der Klub-Offizielle von Seiten der Polizei erfahren habe.

+++ Zum Spielerprofil von Josef Sural +++ 


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf www.transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.de/alanyaspor-profi-sural-nach-unfall-auf-der-ruckreise-vom-auswartsspiel-verstorben/view/news/334740

Vorheriger Beitrag

Ricardo Quaresma: „Alle haben Angst vor Besiktas!“

Nächster Beitrag

Audi Cup: Fenerbahce trifft auf den FC Bayern München

Erdem Ufak

Erdem Ufak

3 Kommentare

  1. Avatar
    29. April 2019 um 12:20 —

    Mir tut die Situation unglaublich leid. Er sieht nach einem ruhigen Typen aus, der keinem etwas schlechtes will. Man kann hier nur von Glück in Unglück sprechen, es hätte weit aus schlimmer kommen können, wenn alle 6 oder 7 Spieler gestorben wären.
    Leider sind so welche Bus oder Taxifahrten in der Türkei einfach ein Risiko. Ich bin auch schon mal mit dem Bus von Bartin nach Antalya gefahren. Der Busfahrer hat immer und immer wieder Autos, LKWs oder andere Busse überholt und das Leben von anderen riskiert. Auch ist das nichts neues, dass Busfahrer immer wieder übermüdet fahren.
    Wenn man nicht in der Lage ist zu fahren, dann sollte man das auch nicht. Was die 2 Fahrer dieses VIP-Transporters gemacht haben, ist einfach dumm und haben deswegen 1 Menschenleben gekostet.

    Ich erwarte hier natürlich auch eine angemessene Strafe für diese 2 Fahrer. Ich möchte mein Beleid an die Sural Familie senden und gerade den Kindern alles gute und möglichst viel Kraft übermitteln. Josef wurde vor kurzem sogar erneut Vater.. Auch Alanyaspor und den Spielern wünsche ich nur das Beste und den verletzten Spielern eine gute Besserung.

  2. Avatar
    29. April 2019 um 10:49 —

    Ein Skandal, eine Tragödie…… Mein Beileid an die Familie und Freunde des Spielers und für Alanyaspor

    Wie können beide Busfahrer einschlafen… Unglaublich

  3. Avatar
    29. April 2019 um 10:41 —

    Sehr traurig, das ein so junger Mensch wegen so einer verantwortungslosen Tat zweier Busfahrer sein Leben lassen musste.

    Vor einigen Jahren wurde ich fast selbst Opfer von so einem ähnlichen “Fahrer” in meinem Türkeiurlaub, als wir vom Flughafen abgeholt wurden und der Fahrer während der Fahrt zu unserer Wohnung minimum 4-5 mal in einen Sekundenschlaf verfallen ist.

    Glücklicherweise saß ich vorne im Beifahrersitz, sodass ich noch rechtzeitig eingreifen und ihn wachrütteln konnte. Bei einer Raststelle wo normalerweise eine 10 Minuten Pinkelpause eingeplant war, ist der Fahrer einfach verschwunden und in einem Liegesessel eingepennt, sodass ich ganze 30 Minuten gebraucht habe um den Vogel wieder aufzuwecken.

    Wäre ich an diesem Abend nicht am Beifahrersitz im Auto gesessen, dann hätten hier minimum 4 Leute ihr Leben wegen so einem verantwortungslosen Vollidioten gelassen.

    Lange Rede kurzer Sinn, ich weiss hier aus eigener Erfahrung ganze genau, das solche Busfahrer in der Türkei keine Ausnahme sind.

    Ich möchte hier der Familie von Josef Sural nochmals mein tief empfundenes Beileid für diese Tragödie aussprechen.

Schreibe ein Kommentar