Trabzonspor

Agaoglu bestätigt: Hüseyin Cimsir wird Nachfolger von Ünal Karaman!

Bei Trabzonspor hat sich die Lage nach dem turbulenten Rausschmiss von Cheftrainer Ünal Karaman etwas beruhigt. Vereinsboss Ahmet Agaoglu erklärte nun auch, wer die Nachfolge von Karaman bei den Bordeauxrot-Blauen übernimmt. Demnach ist die Wahl der Vereinsoberen auf Karamans Co-Trainer Hüseyin Cimsir gefallen. Das bestätigte Agaoglu im Gespräch mit dem TV-Sender „beIN SPORTS“. Darüber hinaus sprach der Trabzonspor-Präsident auch über die vergangene Hinrunde und Neu-Transfer Badou Ndiaye. GazeteFutbol fasst zusammen!

Agaoglu über Ndiaye und weitere Neuzugänge:

„Wir haben uns mit dem Spieler und dessen Berater geeinigt. Es wird ein Leihgeschäft mit einer Kaufoption. Die genauen Zahlen werden am Freitag der Börse mitgeteilt. Insgesamt werden wohl ein bis zwei Spieler kommen. Doch auf Stars kann man lange warten. Diese Zeiten sind vorbei. Hier kann ich nur sagen, dass es kein Angreifer wird.“

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

… über Ünal Karaman:

„Als wir mit Ünal Karaman angefangen haben gab es Zuspruch, aber auch Kritik. Man hatte ihm nicht zugetraut, ein so großes Team wie Trabzonspor trainieren zu können. Nach dem Spiel gegen Malatyaspor wollte der Coach eigentlich zurücktreten. Doch ich habe verlangt, dass er ruhig bleibt. Generell ist Ünal Karaman ein sehr zerbrechlicher Mensch. Nach dem Spiel gegen AEK Athen hatte er noch gesagt, dass er nichts von den Transfers gewusst haben will. Doch er wusste über alles Bescheid. Nur nicht über Avdijaj und Andusic. Im Endeffekt hat er immer wieder darüber gesprochen aufzuhören und ist hier anscheinend von bestimmten Personen beeinflusst worden. In den letzten 5-6 Wochen haben wir dann einen Spielstil in den zweiten Halbzeiten gesehen, der nicht zu Trabzonspor passt. Für uns waren diese Zitterpartien wie Horrorfilme. Hinzu kamen immer wieder Aussagen, die unpassend waren.“

… über die Suche nach einem Nachfolger:

„Mustafa Denizli habe ich das letzte Mal bei einer Beerdigung gesehen. Mit Sota [Arveladze] hatte ich vor 1,5 Jahren ein Telefonat. Der Trainer von Trabzonspor heißt Hüseyin Cimsir. Der Verein ist Opfer einer Sabotage geworden. Das liegt klar auf der Hand. Plötzlich standen wir ohne Trainer da. Ich hatte nie vor ihn zu entlassen. So viel Charakter habe ich. Wir werden weiter erfolgreich arbeiten und auch erfolgreich sein. Darüber gibt es keinen Zweifel. Es kann sein, dass wir noch einen Assistenten für Hüseyin Cimsir holen werden.“


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Marco Knoop ersetzt Alper Boguslu: Fenerbahce holt Torwarttrainer vom BVB

Nächster Beitrag

Besiktas-Coach Avci verzichtet auf Muhayer Oktay und Ajdin Hasic

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

2 Kommentare

  1. Avatar
    2. Januar 2020 um 16:28 —

    Da sieht man es mal wieder, Präsident und Trainer behaupten komplett andere Dinge. Das ist/wird noch zu einer Schlammschlacht.
    N’Diaye hat mir letzte Saison bei uns nicht gefallen, außer im CL-Spiel gegen Moskau. Die restlichen Spiele war er unterirdisch.

  2. Avatar
    2. Januar 2020 um 16:23 —

    Aha, Ünal Karaman hat aber was anderes behauptet in seinem Abschiedsbrief werter Herr Agaoglu

Schreibe ein Kommentar