Besiktas

Verrücktes Spiel in Adana: Besiktas kommt mit blauem Auge davon

Im Abschlussspiel des 25. Spieltages in der Süper Lig trennen sich Adana Demirspor und Besiktas mit einem 1:1-Remis. Alex Teixeira brachte Besiktas nach 31 Minuten in Führung. Samet Akaydin rettete seinem Team den Punkt in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Nach der Punkteteilung steht das Team von Trainer Vincenzo Montella vor dem Auswärtsspiel bei Gaziantep FK mit 41 Punkten auf Platz drei. Die „Schwarzen Adler“ rangieren vor dem Heimspiel gegen Altay mit 38 Punkten auf Platz acht.

Besiktas führt zur Pause in einem ansehnlichen Spiel

Die Partie begann auf hohem Tempo und vielen Strafraumszenen auf beiden Seiten. Beide Teams schenkten sich nichts und spielten offensiv. Für den ersten Aufreger sorgten die Gäste nach gut zehn Minuten, als der Schuss von Ridvan Yilmaz nur knapp am Pfosten vorbeirauschte. Das selbe Schicksal ereilte Mario Balotelli wenige Minuten später auf der anderen Seite. In der 31. Minute brachte Kerem Kalafat eine schöne Flanke in den Strafraum, die von Teixeira per Kopf zur Führung verwertet wurde. Im weiteren Verlauf erhöhten die Gastgeber den Druck. Yunus Akgün hatte in der 38. Minute die Riesenchance, doch seinen Schlenzer in der 38. Minute konnte Besiktas-Keeper Ersin Destanoglu entschärfen. In der 42. Minute traf Balotelli mit einem sehenswerten Schuss zum Ausgleich, doch nach Intervention des VAR wurde der Treffer aufgrund eines Foulspiels aberkannt.

Adana Demirspor verpasst den Sieg nach starker Halbzeit

Im zweiten Durchgang ging es praktisch nur in eine Richtung. Die Montella-Elf drängte auf den Ausgleichstreffer und war drauf und dran die Besiktas-Defensive zu knacken. Den ersten Warnschuss feuerte der stark aufspielende Matias Vargas in der 58. Minute ab, doch er verfehlte den Kasten nur knapp. Der Mittelmeerklub kam immer wieder über Akgün, Inler, Balotelli und Vargas gefährlich vor das von Destanoglu gehütete Tor. Dennoch dauerte es bis in die Nachspielzeit hinein, bis die Fans von Adana Demirspor jubeln durften. Nach einem Eckball legte Tayyib Sanuc per Kopf quer auf Akaydin ab, der mit seinem Kopfball wiederum den Ausgleich erzielte. Nur drei Minuten später jubelte Letzterer nach einer Ecke erneut, doch der vermeintliche Führungstreffer wurde aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Adana Demirspor: Muric – Svensson, Sanuc, Akaydin, Kanak (77. Uludag) – Akgün, Inler, Stambouli (66. Djokovic), Vargas (83. Assombalonga) – Bjarnason (66. Belhanda), Balotelli

Besiktas: Destanoglu – Kalafat (66. Topal), Welinton, Vida, Yilmaz (62. Meras) – Uysal, Hutchinson – Ghezzal (90+2. Yalcin), Teixeira (62. Ilkhan), Larin – Batshuayi

Tore: 0:1 Alex Teixeira (31.), 1:1 Samet Akaydin (90+2.)

Gelbe Karten: Vargas, Belhanda, Balotelli, Akaydin (Adana Demirspor) – Welinton, Batshuayi (Besiktas)






Vorheriger Beitrag

Cenk Özkacar: "Weinend lief ich nach Hause, aber jetzt genieße ich den Moment"

Nächster Beitrag

Nach Punkteteilung: Besiktas glücklich - Adana Demirspor nicht

1 Kommentar

  1. 15. Februar 2022 um 8:11

    Ich habe Gänsehaut bekommen obwohl ich kein Fan von beiden bin. Beide Offensiv auf koste es was es wolle, Adana stärker, unglaubliche Chancen herausgespielt aber auch versemmelt. Alle 22 Spieler haben gespielt als würde Ihr Leben davon abhängen.

    Das war bisher das beste Süper Lig Spiel seid langem in den letzten 10 Jahren.

    Die Fans im Stadion sind voll auf Ihre Kosten gekommen.

    Volles Haus, Beleidigungen, aufregung, Spaß, Atemstop, alles war zu spüren.

    Da ist es scheißegal ob man verliert,Unentschieden spielt oder gewinnt.

    Wenn jedes Spiel von Fener so aufregend wäre, dann können sie von mir aus jedes Spiel verlieren oder Unentschieden spielen.

    Solange alles gegeben wird auf Teufel komm raus.
    0 Punkte oder nur 1 Punkt aber dafür mit Stil.