Besiktas

Abdullah Avci: „Neues System für Besiktas und neuen Stürmer“

Besiktas-Trainer Abdullah Avci hielt am Freitag eine ausführliche Pressekonferenz ab. Dabei verriet der neue Coach der Istanbuler wie das neue Spielsystem der Schwarz-Weißen aussehen wird. Dazu beantwortete der Übungsleiter diverse Fragen, unter anderem zu den Transferaktivitäten des 15-maligen türkischen Meisters. GazeteFutbol fasst die Kernaussagen zusammen. Avci über …

… das neue Spielsystem von Besiktas

„Wir sind noch nicht in einige Systeme übergegangen. Ich habe von einem Systemwechsel gesprochen. Ich habe versucht, ein 4-3-3 zu verwenden. Dabei habe ich einige Schlüsse gezogen. Ich hatte keine festen Pläne im Kopf als ich hierher kam. Zu sagen, wir spielen mit diesem einen System wäre falsch. Sollten wir das 4-3-3 einsetzen, sind innerhalb dieses Systems sieben oder acht Alternativen möglich. Wir sind bemüht, unsere Spielvorstellung zu etablieren. Aber Veränderungen sind nie leicht. Die Spieler versuchen mit großem Einsatz meine Vorgaben umzusetzen. Wir werden unser Spielverständnis, das Spiel von hinten aufzubauen, nicht ändern. Unsere Taktiken werden stets auf den Gegner abgestimmt werden. Hoffentlich werden wir dafür belohnt.“

… die Kadersituation nach der Verletzungsmisere

„Im letzten Testspiel hat sich Gökhan einen Splitterbruch in der Hand zugezogen. Burak hat sich am Fuß verletzt. Atiba hat muskuläre Probleme. Medel hat bei der Copa America gespielt. Karius hat sich im Training verletzt. Er kehrt in zwei Wochen zurück. Neben ihm werden nur Burak und Roco fehlen. Der Rest des Teams wird am Montag beim Mannschaftstraining dabei sein.

… Neuverpflichtung Victor Ruiz

„Seit meiner Ankunft hier, habe ich die Verpflichtung eines linksfüßigen Innenverteidigers gefordert. In unserer Spiel-Schablone ist diese Option sehr wichtig und taktisch im modernen Fußball unverzichtbar. Wir haben mit Ruiz einen Spieler geholt, der das Passspiel gut beherrscht und jedes Jahr durchschnittlich mindestens 30-32 Partien absolviert. Es war eine richtige Entscheidung. Roco hat sich zuletzt empfohlen. Dazu haben wir Alternativen wie Medel und Mirin.“

Avci will neues System etablieren

… Quaresma und Co-Trainer Orhan Ak

„Über Ricardo wird immer gesprochen. Ich beschäftige mich mit ihm sowohl sportlich als auch privat besonders. Ricardo versteht Systemwechsel sehr gut und ist bemüht, diese umzusetzen. Wir werden ihm die Chance zu spielen geben und sehen, wie es läuft. Trainer Orhan Ak hat sich zu den jüngsten Ereignissen sehr offen geäußert und sich entschuldigt. Ich arbeite professionell. Orhan Ak wird als einer von drei Assistenztrainern im Wechsel neben mir auf der Trainerbank sitzen oder das Spielgeschehen von der Tribüne verfolgen und sich Notizen für uns machen.“

… die Bedeutung bei Besiktas zu arbeiten

„Ich bin heute Besiktas-Trainer. Die Nationalmannschaft habe ich ebenfalls trainiert. Es kann gut laufen oder auch schlecht. Es ist jedoch wichtig, den Menschen und seinem Umfeld mit einem positiven Lächeln zu begegnen. Letztens bin ich auf dem Trainingsgelände geblieben. Ich war sehr erschöpft. Als ich aufgewacht bin, sah ich über mir das Besiktas-Wappen. Das bringt dich wieder auf die Beine.“

… das Titelrennen in der Süper Lig

„Die Besiktas-Fans wissen am besten, was das bedeutet. Besiktas spielt immer um die Meisterschaft. Ich bin einer der Trainer, der den Titel am meisten will. Das Spiel zu verbessern und die Meisterschaft zu gewinnen, sind meine Ziele bei Besiktas. Ich bitte unsere Anhänger nicht um Zeit oder Geduld, sondern um ihre Unterstützung. Ich glauben fest daran, dass die Fans uns bedingungslos unterstützen werden.“

… die weiteren Transferaktivitäten

„Burak ist ein sehr wichtiger Spieler. Seine Qualitäten sind bekannt. Nach der Länderspielpause wird er wieder mit uns zusammen sein. Güven hat sein Potenzial aufblitzen lassen. Umut ist derzeit unsere Nummer drei. Auch wenn Burak fit wäre, hätten wir im Angriff einen weitern Spieler geholt. Die Transferarbeiten diesbezüglich laufen. Wir werden zwei, drei Jugendspieler in dieser Saison in den A-Kader integrieren. Spieler wie Kartal, Muhayer oder Erdem werden den Weg mit uns fortsetzen.“

Vorheriger Beitrag

Vedat Muriqi dank Großvater Fenerbahce-Fan

Nächster Beitrag

Cengiz Ünder wieder Thema beim FC Bayern?

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar