Türkischer Fußball

6:0-Kantersieg in der Nations League: Türkei gewinnt auch zweites Gruppenspiel in Litauen


Die Türkei hat auch das zweite Gruppenspiel in der UEFA Nations League gewonnen. In Litauen gab es einen 6:0-Auswärtserfolg für das Team von Nationaltrainer Stefan Kuntz. Dabei erwischten die Gäste einen Blitzstart. Nach einem Zuspiel von Halil Dervisoglu drang Dogukan Sinik (2.) mit einem schönen Solo, bei dem er Mann und Maus stehen ließ, von der linken Strafraumgrenze in den gegnerischen Sechzehner ein und legte den Ball durchdacht und mit viel Gefühl an Litauens Torhüter Ernestas Setkus vorbei ins Tor. Auch nach dem 1:0 blieb die Türkei am Drücker. Dervisoglu glänzte dabei erneut als Vorbereiter. Der 22-Jährige zog gleich mehrere Gegenspieler gekonnt auf sich und spielte einen präzisen Pass in die Gasse. Wieder war es Sinik (14.), der durchstartete. Der Fraport TAV Antalyaspor-Profi dribbelte an seinem Gegenspieler und Schlussmann Setkus vorbei und verwandelte aus spitzem Winkel geschickt zum 2:0. Nach dem zweiten Treffer nahm das Tempo vorerst spürbar ab. Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung ging es somit in die Halbzeitpause.

Dursun trifft weiter – Türkei ohne Probleme in Litauen

Im zweiten Durchgang konnte die Türkei abermals einen frühen Treffer erzielen und damit für die frühe Vorentscheidung sorgen. Einen Schuss des eingewechselten Yunus Akgün wehrte Pijus Sirvys (54.) im Fallen mit dem Arm ab. Schiedsrichter Novak Simovic ließ zunächst weiterspielen, wurde dann jedoch vom Videoassistenten an den VAR gerufen, um sich die Szene nochmals anzusehen. Nach Begutachtung der Aufnahmen sah der Referee eine unnatürliche Bewegung und entschied auf Handspiel und Elfmeter. Serdar Dursun (56.) trat an und verwandelte den Strafstoß sicher zum 3:0. In der 64. Minute hatte Karolis Laukzemis die bis dahin beste Gelegenheit der Litauer. Allerdings traf er mit seinem Schuss nur den Pfosten. Kurz darauf zappelte der Ball nach einer Ecke der Hausherren im türkischen Tor. Doch unmittelbar zuvor pfiff der Unparteiische ein Foulspiel im Fünfmeterraum an Torwart Dogan Alemdar (67.), der an diesem Abend genau wie Eren Elmali und Cenk Özkacar sein Debüt für die Türkei gab.


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt herunterladen!


Torreiche Schlussphase

Dann legte die Türkei noch einmal einen Zahn zu. Mert Müldür preschte über den rechten Flügel nach vorn und flankte den Ball in den Strafraum, wo sich Dursun (41.) nicht zweimal bitten ließ und zum 4:0 einnetzte. Für den 30-Jährigen war es im sechsten Länderspiel bereits sein sechster Treffer. Auch Akgün (89.) durfte in seinem zweiten Länderspiel jubeln. Kerem Aktürkoglu bediente über links kommend mustergültig Akgün, der am langen Pfosten lauerte und nur noch zum 5:0 einschieben musste. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff erhöhte Dervisoglu (90.) nach Vorarbeit von Orkun Kökcü sogar auf 6:0. Am Ende feierte die Türkei im ersten Aufeinandertreffen mit Litauen überhaupt einen ungefährdeten 6:0-Erfolg und führt die Gruppe 1 der Liga C nach zwei Siegen vor dem punktgleichen Team aus Luxemburg an, auf das die Türkei am kommenden Samstag (11. Juni) trifft.

Der Stand in der Gruppe 1 der Liga C

Aufstellungen

Litauen: Setkus – Sirvys, Satkus, L. Klimavicius, Mikoliunas – Megelaitis (45.), Armanavicius, Dolznikov (45. Cernch), Novikovas , Golubickas (76. Barauskas) – Laukzemis (65. A. Klimavicius)

Türkei: Alemdar – Müldür, Kabak (76. Özkacar), Ayhan, Kadioglu (59. Elmali) – Özcan, Calhanoglu (45. Kökcü), Sinik (66. Aktürkoglu), Ünder (45. Akgün) – Dervisoglu, Dursun

Tore: 0:1 Sinik (2.), 0:2 Sinik (14.), 0:3 Dursun (56., HE), 0:4 Dursun (81.), 0:5 Akgün (89.), 0:6 Dervisoglu (90.)

Gelbe Karten: Golubickas, Klimavicius, Sirvys, Utkus (Litauen) – Calhanoglu, Dursun (Türkei)





Vorheriger Beitrag

Bozok nimmt zu Galatasaray-Gerüchten Stellung: Kasimpasa zieht Kaufoption für Torschützenkönig nicht

Nächster Beitrag

Burak Yilmaz: "Besiktas will mich nicht - Ugurcan Cakir kann bei Real Madrid spielen"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar