Süper Lig

6. Spieltag Süper Lig: Basaksehir mit Kantersieg gegen Antalyaspor


Vier Partien gab es bisher an diesem Wochenende in der türkischen Süper Lig, denn das Spiel Ankaragücü gegen Hatayspor musste abgesagt werden, da zu viele Spieler von Hatay mit dem Coronavirus infiziert sind. Kasimpasa und Göztepe Izmir trennten sich 0:0, Gaziantep besiegte Konyaspor 1:0, Meister Basaksehir schlug Antalyaspor 5:1 und Erzurumspor unterlag zuhause Rekordmeister Galatasaray mit 1:2.


Kasimpasa – Göztepe 0:0

Kasimpasa und Göztepe boten einen sehr lahmen Auftakt in den 6. Süper Lig-Spieltag. Kein Tempo, keine Kreativität, keine Torchancen – dementsprechend endete die Partie im RTE-Stadion 0:0-unentschieden. Nach einer äußerst schwachen ersten Hälfte, in der zwei vom VAR aberkannte Treffer die einzigen Highlights waren, versuchte nach dem Seitenwechsel immerhin mal der Gastgeber für Belebung im Spiel zu sorgen. Normalform an diesem Abend erreichte bei Kasimpasa lediglich Haris Hajradinovic, der auch die zwei besten Torchancen für sein Team vergab. Auf der Gegenseite fiel der Izmir-Vertreter durch gute Abwehrarbeit, aber auch viel unnötiges Zeitspiel auf, was auch Kasimpasa-Coach Mehmet Altiparmak nach dem Schlusspfiff deutlich zur Sprache brachte.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Kasimpasa: Ramazan Köse, Hadergjonaj, Sadiku, Tarkan Serbest, Hadadi, Yusuf Erdogan (71. Alan), Tirpan, Aytac Kara, Hajradinovic, Hodzic (84. Varga), Koita

Göztepe: Irfan Can Egribayat, Gassama (46. Murat Paluli), Atinc Nukan, Mihojevic, Berkan Emir (71. Burekovic), Guilherme (89. Cherif Ndiaye), Yalcin Kayhan (46. Kubilay Sönmez), Soner Aydogdu, Mossoro (58. Tripic), Halil Akbunar, Brown Ideye

Gelbe Karten: Ramazan Köse (Kasimpasa) – Soner Aydogdu (Göztepe)


Gaziantep FK – IH Konyaspor 1:0

Kasimpasa und Göztepe Izmir hatten im Spiel einen “Nichtangriffs-Pakt” geschlossen und überboten sich gegenseitig an Harmlosigkeit. So war das 0:0 eine logische Folge eines Spiels, das vollkommen spannungslos verlief. Am Samstag machten es dann Gaziantep FK und Konyaspor etwas besser – aber auch nur, weil ein Tor fiel. Muhammet Demir (76. Minute) war für Antep der Torschütze des Tages.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Gaziantep FK: Günay Güvenc, Oguz Ceylan (46. Olkowski), Djilobodji, Kana Biyik, Sousa (46. Vetrih), Tosca, Furkan Soyalp (65. Kozulj), Güray Vural (65. Enver Cenk Sahin), Maxim, Kenan Özer (65. Muhammet Demir), Dicko

Ittifak Holding Konyaspor: Sehic, Skubic, Ahmet Calik, Abdülkerim Bardakci, Guilherme, Musa Çagiran (46. Oguz Kagan Güctekin), Jetkovic, Ömer Ali Sahiner, Milosevic (64. Shengelia), Miya (79. Ckalleshi), Kravets

Tor: 1:0 Demir (75.)

Gelbe Karten: Dicko, Güray Vural, Vetrih (Gaziantep FK) – Guilherme, Milosevic, Miya, Ahmet Calik, Sehic (Konyaspor)


Medipol Basaksehir – FTA Antalyaspor 5:1

Weit mehr los war im Match zwischen dem amtierenden Meister Basaksehir und Fraport TAV Antalyaspor, das mit Nuri Sahin und Lukas Podolski in der Startelf auflief. Durch Edin Visca (11. Minute) klingelte es erstmal bei Antalya im Kasten und das per Elfmeter zum 1:0. Lukas Podolski (14. Minute) gelang dann der Ausgleich zum 1:1. Nachdem Ali Palabiyik erneut auf den Punkt zeigte, verschoss Edin Visca (23. Minute) zuerst, beziehungsweise sein Schuss wurde gehalten, aber dann im Nachfassen erzielte er das Tor zum 2:1. Irfan Can Kahveci (27. Minute) erhöhte auf 3:1 und noch vor der Pause traf Enzo Crivelli (35. Minute) zum 4:1 für die Hausherren. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, schickte Ali Palabiyik nach zwei Elfmetern auch noch Amilton in der 42. Minute mit Rot unter die Dusche. Giuliano (83. Minute) macht den letzten Treffer zum 5:1 für den Meister.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Medipol Basaksehir: Mert Günok, Rafael (46. Berkay Özcan), Skrtel (46. Ponck), Epureanu, Bolingoli (62. Hasan Ali Kaldirim), Mahmut Tekdemir (71. Gulbrandsen), Irfan Can Kahveci, Visca, Deniz Türüc (62. Giuliano), Crivelli, Demba Ba

Fraport TAV Antalyaspor: Boffin, Ersan Adem Gülüm, Veysel Sari (76. Imeri), Naldo, Mert Yilmaz, Kudriashov, Amilton, Bünyamin Balci (89. Mevlüt Han Ekelik), Nuri Sahin, Podolski (61. Jahovic), Orgill (61. Gökdeniz Bayrakdar)

Tore: 1:0 Visca (11., Elfmeter), 1:1 Podolski (24.), 2:1 Visca (23.), 3:1 Kahveci (27.), 4:1 Crivelli (35.), 5:1 Giuliano (83.)

Rote Karte: Amilton (41., Antalyaspor)


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

 

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!


Vorheriger Beitrag

Vor Spiel gegen Fenerbahce: Drei Corona-Ausfälle bei Trabzonspor!

Nächster Beitrag

2:1 - Galatasaray bezwingt Erzurumspor in Unterzahl!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol