Süper Lig

5:0 – Basaksehir fegt Rizespor vom Platz!

Den Auftakt zum sechsten Spieltag in der türkischen Süper Lig machten am Freitagabend in Istanbul Basaksehir und Rizespor. Der Vizemeister des Vorjahres Basaksehir war sehr schlecht in die Saison gestartet und Rizespor überraschend gut. Das sollte sich am Spielabend völlig umkehren, denn die Gäste aus Rize schienen vergessen zu haben, wie Fußball funktioniert. So konnten die heimischen Eulen durch die Arbeitsverweigerung des Gastteams locker mit 5:0 gewinnen.


Rizespor machte in Istanbul zu Beginn nicht die mindesten Anstalten, Druck hinter den Ball oder den Gegner in Verlegenheit zu bringen. In der ersten Viertelstunde gab es nicht einen ernsthaften Versuch, etwas wie ein Fußballspiel aufzuziehen. Das Ganze mutete an wie ein einseitiger Nichtangriffspakt. Darüber freute sich natürlich Basaksehir und kam in der 19. Minute zur Führung. Der Bosnier Edin Visca konnte in aller Ruhe vorbereiten und der Serbe Danijel Aleksic durfte recht ungestört vollstrecken – 1:0. Wer dachte, Rizespor würde nun aufwachen, der sah sich getäuscht. Im Gegenteil, denn in der 33. Minute erhöhte Basaksehir nach einer Runde Flipperspielen mit dem Ball in der eigenen Box von Rize durch den Norweger Fredrik Gulbrandsen – 2:0. In der 37. Minute meldete sich Rizespor erstmals im Spiel an – nach einem 0:2 Rückstand ist das arg wenig. Da die Versuche aber eher halbherzig waren, blieb es bei der 2:0-Führung für die Hausherren zur Pause.

In der zweiten Hälfte brachen die Gäste aus Rize dann völlig ein. In der 73. Minute erhöhte Basaksehir durch eine eher kuriose Situation. Die Rize-Hintermannschaft hatte ein Abseits auf dem Schirm und der Schiri pfiff auch, wodurch man natürlich das Spiel einstellte und der Serbe Danijel Aleksic die Pille eher lustlos ins Tor chipte. Plötzlich redete Firat Aydinus mit dem VAR und gab das Tor, bei dem die Abwehr nicht mehr mitspielte – 3:0. Danach kam es dann dicke für die Gäste, denn in der 87. Minute erhöhte der Franzose Enzo Crivelli nach Vorarbeit des Holländers und Ex-Bremers Eljero Elia – 4:0. Den Deckel drauf gab es in der 90. Minute, als Irfan Can Kahveci auf Vorarbeit des Nigerianers Azubuike Okechukwu die Schmach der leistungsunwilligen Gäste komplettierte – 5:0.

+++ Spieltag & Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Medipol Başakşehir: Mert Günok, Caiçara, Skrtel, Epureanu, Clichy, Mahmut Tekdemir (83. Azubuike), İrfan Can Kahveci, Visca, Aleksic (87. Arda Turan), Guldbrandsen (70. Elia), Crivelli

Çaykur Rizespor: Gökhan Akkan, Moroziuk, Abarhoun, Chatziisaias, Melnjak, Attamah, Vetrih (82. Barış Alıcı), Nill De Pauw (46. Sasse), Boldrin, Samudio, Scepovic (46. Oğulcan Çağlayan)

Tore: 1:0 Aleksic (19.), 2:0 Gulbrandsen (33.), 3:0 Aleksic (73.), 4:0 Crivelli (87.), 5:0 Kahveci (90.)

Gelbe Karten: Melnjak, Sasse (Çaykur Rizespor)


Text: Chris Ehrhardt /Hürriyet.de

Vorheriger Beitrag

PFDK: Cengiz ohne Strafe - Koc-Sperre aufgehoben

Nächster Beitrag

Galatasaray vs. Fenerbahce: Wer spielt von Beginn an, wer fällt aus, wer gibt sein Derby-Debüt?

GazeteFutbol

GazeteFutbol