Fenerbahce

3:5 – Fenerbahce verliert Torfestival gegen Real Madrid!

Im Spiel um Platz drei im Audi Cup boten Fenerbahce und Real Madrid den Zuschauern in der Allianz Arena ein echtes Offensivspektakel. Am Ende konnte Real Madrid die Partie mit 5:3 für sich entscheiden.

Rodrigues und Dirar treffen – Benzema mit Doppelpack

Die Gelb-Marineblauen starteten gut in die Partie und konnten durch den Treffer von Garry Rodrigues bereits nach sechs Minuten in Führung gehen. Lange hielt die Führung allerdings nicht: Karim Benzema konnte kurz darauf ausgleichen (12.), ehe er sein Team mit seinem zweiten Treffer sogar in Front brachte (27.). Die Antwort lieferte Fenerbahce anschließend mit dem bei den Fans beinahe in Ungnade gefallenen Nabil Dirar (GazeteFutbol berichtete), der noch im ersten Durchgang den Ausgleich erzielte (34.).

Real entscheidet Partie für sich

Im zweiten Durchgang wurden die Madrilenen ihrer Favoritenrolle dann gerecht. Mit den Treffern von Benzema (53.), Nacho Fernandez (62.) und Mariano Diaz (79.)  sicherten sich die Spanier den dritten Platz im Audi Cup. Ozan Tufan konnte mit einem sehenswerten Distanzschuss für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgen (59.).

Bayindir besticht mit starker Leistung

Während sich die gesamte Mannschaft von Fenerbahce deutlich besser präsentierte als noch in der gestrigen Partie beim 1:6 gegen den FC Bayern München, wusste vor allem der 21-jährige Keeper Altay Bayindir das Trainerteam von sich überzeugen. Der Neuzugang von MKE Ankaragücü konnte zwölf von 17 abgegebenen Schüssen der Gegner abwehren und so mit einigen Glanzparaden eine frühere Entscheidung der Partie verhindern.

Aufstellungen

Real Madrid: Keylor Navas (46. Andriy Lunin), Marcelo (61. Miguel Gultierrez),  Nacho Fernandez, Raphael Varane (46. Adrian De La Fuente), Alvaro Odriozola (61. Miguel Gutierrez), Toni Kroos (74. Jaime Seoane), Eden Hazard (46. Lucas Vazquez), Isco (73. Luka Modric), Vinicius Junior (61. Rodrygo), Karim Benzema (61. Mariano Diaz), Federico Valverde (73. Takefusa Kubo)

Fenerbahce: Altay Bayindir, Nabil Dirar (74. Abdulcebrail Akbulut), Jailson (83. Allahyar Sayyadmanesh), Diego Reyes, Murat Saglam (57. Maurici Saglam), Garry Rodrigues (74. Yusuf Mert Tunc), Alper Potuk (74. Mehmet Ekici), Ozan Tufan, Ferdi Kadioglu (57. Victor Moses), Max Kruse, Vedat Muriqi (74. Michael Frey)

Tore: 0:1 Rodrigues (6.), 1:1 Benzema (12.), 2:1 Benzema (27.), 2:2 Dirar (34.), 3:2 Benzema (53.), 3:3 Tufan (59.), 4:3 Nacho (62.), 5:3 Mariano Diaz (79.)

Vorheriger Beitrag

Europa League: Malatyaspor glaubt an das Weiterkommen!

Nächster Beitrag

Fenerbahce: Kaldirim fällt langfristig aus

Burak Aras

Burak Aras

5 Kommentare

  1. Avatar
    1. August 2019 um 10:19 —

    Üff… Altay Bayindir…krasser Typ.
    Also wenn jetzt noch bei Fener die Frage nicht geklärt ist, wer unter den 27 Keepern im Kader die Nr.1 ist, dass weiß ich auch nicht mehr weiter.
    Zukünftiger Milli Keeper? Gut möglich.

  2. Avatar
    1. August 2019 um 4:18 —

    Feners Saison wird genauso sein, wie die letzte. Mein Beileid an alle fenevlis

  3. Avatar
    1. August 2019 um 0:52 —

    Mein lieber man, der Torwart hat 17 Schüsse aufs Tor bekommen.
    Daran erkennt man dass die Abwehr nicht steht. Evtl hat sich real auch schlecht angestellt und die Chancen nicht genutzt. Konnte das Spiel nicht sehen. Das man mit sadik, serdar, ali und reyes kein Krieg gewinnt ist jedem bekannt. Ich würde an Koc’s Stelle sofort reagieren, Spieler aussortieren und neu verpflichten.
    An einer anderen Stelle ist es doch sehenswert dass der youngster im Tor eine Chance bekommen hat und das gegen Real Madrid. Sehr gut dass er sich beweisen konnte. Für die süperlig langt es allemal.

  4. Avatar
    31. Juli 2019 um 22:57 —

    Ihr habt vielleicht das Spiel verloren, aber einen guten Torwart dazu gewonnen. Er lässt viel abprallen wie Buffon aber im Gegensatz zu Buffon macht er das nicht geschickt genug. Da fehlt noch die Erfahrungen und die Spielpraxis aber sonst geiler Torwart.
    Max Kruses Zitat, dass die Abwehr schlechter ist als die gesamte Mannschaft war so lustig. Man hat ihm angesehen, dass er seinen Transfer anfängt zu bereuen hahaha

    • Avatar
      31. Juli 2019 um 23:08 —

      Haha
      Ernsthaft jetzt, ich glaube Max kann es nicht fassen, dass unsere Abwehr so amateurhaft verteidigt wie seine ehemaligen Kollegen aus Bergedorf 85 in der Oberliga. Kein Vorwurf gegen die, da sie ja in der Amateurliga kicken.

      Ich denke offensiv sind wir gut aufgestellt, jedoch benötigen wir dringend Transfers für die Abwehr. Zuerst müssen IV her, danach RV oder LV.

      Ich persönlich sehe die größte Baustelle auf der 6 und IV.

Schreibe ein Kommentar