Galatasaray

3:3! Last-Minute-Schock für Galatasaray gegen Gaziantep


Galatasaray und Gaziantep FK trennen sich am 28. Spieltag der Süper Lig mit einem 3:3-Remis. Die Gäste gingen zunächst durch Papy Djilobodji in der 17. Minute in Führung. Die “Löwen” kamen per Doppelschlag durch Radamel Falcao (36.) und Younes Belhanda (40.) zur Pausenführung. In der 56. Minute wurde Ahmet Calik vom Platz gestellt. Sofiane Feghouli erhöhte in der 66. Minute auf 3:1. Patrick Twumasi verkürzte in der 78. Minute auf 2:3. Alexandru Maxim traf per Foulelfmeter in der 103. Minute zum Ausgleich. Galatasaray bleibt mit 51 Punkten Tabellenvierter und gastiert am kommenden Spieltag zum Topspiel bei Medipol Basaksehir. Gaziantep FK bleibt vorerst mit 34 Punkten auf Platz neun und empfängt im nächsten Spiel Fraport-TAV Antalyaspor.

Last-Minute-Schock für Galatasaray

Den Gastgebern merkte man in den Anfangsminuten das mangelnde Selbstvertrauen nach der Niederlage in der Vorwoche gegen Caykur Rizespor an. Dementsprechend kam in der 17. Minute der Führungstreffer für die Gäste, als Djilobodji einen Eckball von Güray Vural per Kopf in die Maschen wuchtete. Antep machte nach der Führung weiter Druck und wollte den zweiten Treffer, jedoch vergebens. Stattdessen holte Galatasaray zum Doppelschlag aus. Falcao sorgte in der 36. Minute für den Ausgleich, ehe Belhanda nur vier Minuten später aus exakt derselben Position den 2:1-Pausenstand herstellte.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Gastgeber das Spiel früh entscheiden. Doch in der 56. Minute wurde Calik nach einer Notbremse des Feldes verwiesen. Dennoch ließen sich die Gelb-Roten nicht beirren und erhöhten durch Feghouli in der 66. Minute auf 3:1. Die Gäste verkürzten mit dem eingewechselten Twumasi per Fernschuss auf 2:3. Den vermeintlichen Ausgleichstreffer durch Olarenwaju Kayode in der 94. Minute erkannte der Referee nach Intervention des VAR wegen Foulspiels am anderen Ende des Spielfelds ab. In der 102. Minute bekam das Team von Trainer Marius Sumudica dann plötzlich einen Foulelfmeter zugesprochen. Vorausgegangen war ein indirekter Freistoß im Galatasaray-Sechzehner, verursacht von Okan Kocuk, der den Ball länger als sechs Sekunden in der Hand hielt. Maxim trat an und verwandelte zum 3:3-Ausgleich. Diesmal zählte der Treffer und Galatasaray muss einen weiteren Rückschlag im Titelrennen hinnehmen.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Galatasaray: Kocuk – Mariano (81. Linnes), Calik, Lemina, Saracchi – Belhanda (72. Inan), Seri – Feghouli (81. Durmaz), Akbaba (60. Antalyali), Onyekuru – Falcao (81. Sekidika)

Gaziantep FK: Güvenc – Ceylan, Djilobodji, Kana-Biyik (81. Aktas), Tosca, Mehmet (62. Diarra) – Vural (62. Twumasi), Jefferson (68. Demir), Maxim – Özer, Kayode

Tore: 0:1 Papy Djilobodji (17.), 1:1 Radamel Falcao (36.), 2:1 Younes Belhanda (40.), 3:1 Sofiane Feghouli (66.), 3:2 Patrick Twumasi (78.), 3:3 Alexandru Maxim (102. Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Mariano, Belhanda, Saracchi, Kocuk, Onyekuru (Galatasaray) – Özer (Gaziantep FK)

Platzverweis: Calik (56. Galatasaray)


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

2:0 gegen Fenerbahce! Kasimpasa setzt Siegesserie fort

Nächster Beitrag

Alle Infos zur UEFA Europa League 2020/21

Mikail Uzun

Mikail Uzun

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar