Süper Lig

3:2-Sieg! Sivasspor dreht Partie gegen Qarabag FK dank Koné-Doppelpack


Am vierten Spieltag der UEFA Europa League fährt Demir Grup Sivasspor den nächsten Sieg ein. Wie im Hinspiel holt das Team von Trainer Riza Calimbay drei Punkte gegen Qarabag FK. Die Treffer beim 3:2-Sieg steuerten Arouna Koné (40. und 79.) und Olarenwaju Kayode (58.) bei. Die Aserbaidschaner waren zuvor durch Abdellah Zoubir (8.) und Uros Matic (51.) zwei Mal in Führung gegangen. Während Qarabag weiterhin punktlos Tabellenletzter ist, steht Sivasspor mit sechs Punkten auf Platz drei. Das Parallelspiel zwischen Villarreal und Maccabi Tel Aviv endete 1:1.

Koné trifft vor der Pause zum Ausgleich

Aufgrund der aktuellen Situation in Qarabag fand die Partie im Fatih Terim-Stadion in Istanbul statt. Die Aserbaidschaner fühlten sich allerdings wohl und legten einen guten Start hin. Bereits nach acht Minuten entwischte Zoubir der Abwehrreihe von Sivasspor und traf mit Hilfe des Innenpfostens zur Führung. Im weiteren Verlauf fand Sivasspor zunehmend besser ins Spiel und drängte auf den Ausgleich. In der 40. Minute bekamen die Gäste einen Handelfmeter zugesprochen. Koné trat an und verwandelte zum 1:1-Ausgleich. Ein aufgrund von ausgeglichenen Spielanteilen gerechtes Ergebnis zu diesem Zeitpunkt.

Kayode stellt die Weichen auf Sieg

Qarabag erwischte wie in Durchgang eins den besseren Start. Matic nutzte einen verunglückten Klärungsversuch von Caner Osmanpasa per Direktabnahme zur erneuten Führung. Calimbay reagierte und brachte Kayode, der in allen bisher absolvierten Gruppenspielen jeweils ein Tor erzielte. Nur eine Minute später zahlte sich die Einwechslung aus. Eine Flanke von Yasin Öztekin nutzte der Nigerianer zum Ausgleich in der 57. Minute. Sivasspor hatte nun mehr vom Spiel und wollte die drei Punkte. Ein Zuspiel von Ugur Ciftci verarbeitete Koné mit all seiner Erfahrung und netzte zum 3:2-Siegtreffer ein. Aufgrund der gezeigten Moral nach zweimaligem Rückstand und der Leistung in der Schlussphase ging der Sieg für die Türken in Ordnung.




Aufstellungen

Qarabag FK: Makhammadaliev – Guerrier, Qarayev, Medina, Jafarguliyev – Matic, Ibrahimli – Bayramov (66. Romero), Kwabena, Zoubir – Emreli

Sivasspor: Samassa – Goiano, Osmanpasa, Appindangoye, Ciftci – Yalcin (20. Cofie), Claudemir – Öztekin (90+3. Camara), Gradel, Ninga (57. Kayode) – Koné

Tore: 1:0 Zoubir (8.), 1:1 Koné (40., Handelfmeter), 2:1 Matic (51.), 2:2 Kayode (58.), 2:3 Koné (79.)

Gelbe Karten: Qarayev, Kwabena (Qarabag FK) – Samassa, Goiano, Öztekin (Sivasspor)


Vorheriger Beitrag

Besiktas: Kadersituation vor Fenerbahce-Derby entspannt sich etwas

Nächster Beitrag

Kaan Ayhan: "Merih Demiral deutete mir Sassuolo-Interesse schon an"

1 Kommentar

  1. 27. November 2020 um 7:48

    Freue mich für Sivas. Das Unentschieden von Villareal gegen Tel Aviv hilft uns bisschen weiter. Hätte man gegen Tel Aviv nicht verloren, wäre man jetzt zweiter.
    Dennoch alles offen in der Tabelle, jetzt geht es im nächsten Spiel gegen Villareal zu Hause um alles oder nichts. Mit der selben Leistung wie im Hinspiel kann man die Spanier vielleicht knacken.
    Glückwunsch an Sivas, dass sie die drei Punkte mit nach Hause nehmen und Punkte für die Türkei sammeln.