BesiktasFenerbahce

3:1 – Fenerbahce schlägt Besiktas ohne Mühe!

Fenerbahce hat das Istanbul-Derby gegen Besiktas vor knapp 45.000 Zuschauern in Kadiköy souverän mit 3:1 für sich entschieden und den Rückstand auf Tabellenführer DG Sivasspor auf sechs Punkte verkürzt. Die Tore für die Heimmannschaft erzielten Max Kruse, Ozan Tufan und Vedat Muriqi. Auf Seiten der Gäste war Atiba Hutchinson zum zwischenzeitlichen 1:2 erfolgreich. Mit 28 Punkten klettern die Gelb-Marineblauen vorerst auf den dritten Rang, während Besiktas nach dem 16. Spieltag noch bis auf den fünften Platz durchgereicht werden könnte. Zum Hinrundenabschluss geht es für die Schwarz-Weißen gegen Genclerbirligi, Fenerbahce reist ohne den gelbgesperrten Serdar Aziz zu Caykur Rizespor.

Fenerbahce investiert mehr und geht mit Führung in die Pause

Auch wenn die Gastgeber kein fußballerisches Feuerwerk servierten, war man dem Lokalrivalen aus Dolmabahce von Beginn an in nahezu allen Belangen überlegen. Lauf- und einsatzfreudig kaufte man der Avci-Truppe schnell den Schneid ab und ging durch den Elfmetertreffer von Max Kruse früh in Führung. Das 2:0 von Ozan Tufan resultierte aus einem Ballgewinn in der Besiktas-Hälfte des stark aufspielenden Luiz Gustavo, ehe der türkische Nationalspieler den Ball in die Maschen wuchtete. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit legten die Gäste ihre Lethargie ab, dennoch schaffte man es kaum einmal für echte Torgefahr zu sorgen. Mit dem 1:2 von Hutchinson nach einer Freistoßhereingabe ging es schließlich in die Pause.

Besiktas enttäuscht auf ganzer Linie

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nur bedingt. Besiktas agierte inzwischen auf Augenhöhe, blieb in der Offensive jedoch erschreckend schwach. So waren es die „Kanarienvögel“, die vorne die Akzente setzten und nach schöner Vorarbeit von Mauricio Isla mit Muriqi auf 3:1 erhöhten. Auch nach dem zehnten Saisontreffer des Kosovaren schaffte es Besiktas nicht, den Rivalen ernsthaft unter Druck zu setzen – im Gegenteil. Am Ende waren die Hausherren am vierten Treffer womöglich näher dran als die Avci-Elf. Seit 49 Spielen ist Fenerbahce somit gegen die Top-Klubs um Besiktas, Galatasaray und Trabzonspor zuhause unbesiegt. Die Schwarz-Weißen warten inzwischen seit 15 Jahren auf einen Dreier in Kadiköy.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Fenerbahçe: Altay Bayındır, Isla, Serdar Aziz, Jailson, Dirar, Luiz Gustavo, Ozan Tufan (90+1 Zanka), Deniz Türüç (75. Ferdi Kadıoğlu), Tolga Ciğerci, Kruse (86. Tolgay Arslan), Muriqi

Beşiktaş: Karius, Gökhan Gönül, Vida, Roco, Rebocho (63. Nkoudou), Hutchinson, Elneny, Lens, Diaby (46. Ljajic), Caner Erkin, Burak Yılmaz (87. Umut Nayir)

Tore: 1:0 Kruse (23., Elfmeter), 2:0 Ozan Tufan (32.), 2:1 Hutchinson (45+5), 3:1 Muriqi (58.)

Gelbe Karten: Deniz Türüç, Serdar Aziz (Fenerbahçe) – Lens, Caner Erkin, Elneny (Beşiktaş)


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

Vorheriger Beitrag

UEFA: Das haben die türkischen Teams in der vergangenen Saison verdient

Nächster Beitrag

Muslera 350: Galatasaray-Jubiläumsspiel endet mit Pleite für Uruguayer

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

10 Kommentare

  1. Avatar
    23. Dezember 2019 um 20:12

    Ohne den Sieg von FB kleinreden zu wollen – das bessere Team soll gewinnen und hat gewonnen und das sage ich als BJK Fan – einige Fehlentscheidungen der Schiedsrichter Hin oder her (früher hieß das mal Tatsachen Entscheidung)….

    Das Beşiktaş aktuell so hoch platziert in der Liga steht liegt nicht etwa daran das wir so gut sind sondern die Liga so Trash – Jeder kann unser Team aktuell schlagen -> wer gegen Bratislava Braga und Wolves verliert verliert auch gegen FB, so einfach ist das

  2. Avatar
    23. Dezember 2019 um 11:58

    Ich fand das Verhalten von EY nach Spielende einfach nur noch kindisch, dürfen wir den jetzt nicht mehr kritisieren oder was?

    Ich meine da ist die Hinrunde fast vorbei und wir haben nur 28 Saisonpunkte auf dem Konto, das er hier ein wenig Kritik dafür abkriegt ist doch völlig normal oder nicht?

    Sollen wir den jetzt für diese 28 Punkte in den Himmel loben oder wie, was für eine Erwartungshaltung hat denn dieser EY mit so einer schlechten Punkteausbeute erwartet?

    Da hat er nach einen ganzen Jahr mal ein Derby zu Hause gewonnen und spielt gleich die beleidigte Leberwurst, typisch Süperligtrainer sag ich nur, kann trotz schlechtester Leistungen keinerlei Kritik ertragen.

  3. Avatar
    23. Dezember 2019 um 9:32

    Da wünsche ich mir eine Niederlage für unsere Mannschaft und schon Siegt dieser Yanal. Yanal dieser Fuchs, er wusste genau das dieses Spiel sein letztes sein könnte und gab alles um im Traineramt zubleiben.

  4. Avatar
    23. Dezember 2019 um 8:49

    Das wir das Spiel trotz Cüney Cakir gewonnen haben grenzt für mich an ein Wunder, der Typ hat ganz klar BJK bevorzugt. Nach dem 2:0 hat er alle kritischen Situationen zu Gunsten von BJK ausgelegt.

    Da pfeift der Vogel Abseits und gibt dann indirekten Freistoß als Altay den Abstoß ausführen will, wo auf der Welt gibts denn sowas, außer bei diesem Wixxxer (zensiert geschrieben) Cakir?

    Der Anschlusstreffer von BJK war auch klar Abseits, das hat oder wollte der Wixxer (zensier geschrieben) Cakir trotz VAR nicht sehen.

    Man hat genau gesehen, das Cakir nicht vor hatte Elfmeter zu pfeifen, doch das Handspiel von diesem BJK Spieler war selbst für so einen blinden Wichser (unzensiert geschrieben) wie Cakir nicht mehr zu übersehen, so das er gezwungen war Elfmeter zu pfeifen.

    Was das Spiel angeht, so haben wir einen völlig verdienten Derbysieg geholt, da BJK auf dem Platz so gut wie nicht stattgefunden hat. Die haben sich bis zum 2:0 nur auf die Defensive konzentriert und sich nur auf sporadische Kontern beschränkt.

    Das Cakir diesen Elneny der Ozan einen Ellenbogencheck verpasst hat nur mit gelb bestraft ist auch ein weiterer Skandal des gestrigen Abends, aber auch mit 12 Mann hat uns BJK nicht besiegen können, den FB Anhängern sei Dank.

    Das Derby haben für mich ganz klar die FB Anhänger gewonnen wie wir ohne sie spielen hat man doch in Alanya, Kayseri und Sivas gesehen oder?

    Derbysieg hin oder her, EY der in der Hinrunde auf maximal 31 Punkte kommen kann muss trotzdem weg, da wir mit dem Vogel nicht den Titel holen können.

    Ach ja Emre Belözoglu, gut das der nicht gespielt hat, sonst hätten wir das Spiel niemals gewonnen. Übrigens muss der Vogel auch gegen Rize draußen bleiben, nur dass das klar ist.

    • Avatar
      23. Dezember 2019 um 9:42

      ich sehe das anders.. ich finde, dass cakir nichts falsch gemacht hat… der linienrichter hat nur die fahne gehoben… cakir hat das spiel laufen lassen, was man auch an seiner handbewegung sehen konnte… da kann er dann nichts für, wenn bayindir denkt, dass cakir gepfiffen hat und den ball auf den boden legt… Somit fand ich alles sauber in der position…

      ok, dass mit dem ellenbogen war wirklich rot… aber wie oft kam schon sowas in derbys vor, was nicht geshen wurde.. ich sage nur letzte saison fb gs derby… guck dir die wiederholung an… then you know 😉

      ansonsten war es relativ friedlich… spannung war zwar in der luft, was aber auch normal ist…

  5. Avatar
    23. Dezember 2019 um 8:08

    Gestern habe ich mir noch eins gedacht, warum hat Galatasray den Serdar Aziz Ablösefrei ziehen lassen ?

    Der Typ ist Bärenstark, hatte es hier damals ärger mit dem Verein gegeben oder was war der Grund ?

  6. Avatar
    23. Dezember 2019 um 8:06

    Verdient gewonnen !

    Klasse Spiel von Fenerbahce, ein überragendes Mittelfeld mit Gustavo und Ozan Tufan haben BJK kaum Platz gelassen. Auch Tolga Cigerci hat viel Laufarbeit geleistet und hat viele Räume zugestellt.

    Aber BJK ist natürlich deutlich schlechter als wie die letzten Jahr von der Kaderqualität, allerdings ist ein Derby Sieg trotzdem eine gute Motivationsspritze für die Mannschft.

  7. Avatar
    23. Dezember 2019 um 6:54

    verdient gewonnen… fener war in der 1. hz besser… die 2. hz hat besiktas besser gestartet… als jailson von chuck norris angeschossen wurde und burak den ball im strafrau bekam, hätte alles anders ablaufen können.. kirilma ani… 2-2 und es wäre noch richtig spannend geworden… in der zeit war nämlich nur besiktas am ball… aber dann kam plötzlich das 3. tor und es war vorbei… 10 min. hat besitkas wieder gebraucht, bis sie wieder ins match kamen… danach kam aber nichts mehr… glückwunsch fener für den sieg und für den erhalt von ersun 😛

  8. Avatar
    23. Dezember 2019 um 0:13

    Wäre die Überschrift
    „Cüneyt Cakir schlägt BJK 3-1 ohne Mühe“ nicht passender?
    3 elfmeter für BJK nicht gegeben…

    Der autor von GF erwähnt nichts hiervon.

    • Avatar
      23. Dezember 2019 um 8:06

      HÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜ !!!!!!

      Aglama aglama 🙂