Süper Lig

2:1-Sieg gegen Rizespor – Bizati bringt „Gencler“ zurück in die Spur


Noch vor einigen Wochen abgeschlagen Tabellenletzter, darf Genclerbirligi nach einer beeindruckenden Aufholjagd wieder vom Klassenerhalt träumen. Maßgeblich am Aufschwung beteiligt ist Coach Özcan Bizati. In acht Spielen holte der 52-Jährige vier Siege und zwei Remis. Am Freitagabend durften die Hauptstädter einen 2:1-Heimsieg über das zuletzt so formstarke Caykur Rizespor feiern. Die Tore für die Gastgeber erzielten Mattias Johansson (45+1) mit einem sehenswerten Fernschuss sowie Giovanni Sio (62.). Für den Ivorer war es nach langwieriger Verletzungspause der erste Treffer nach über drei Monaten. Der Anschlusstreffer von Braian Samudio (74.) nach einer Ecke von Mykola Morozyk kam für die Gäste am Ende doch etwas spät. Der neunte Saisonsieg Genclerbirligis sorgt dafür, dass man mit 35 Punkten gerade mal noch einen Zähler Rückstand auf das rettende Ufer hat. Coach Bizati kämpferisch: „Wir werden weiter Haltung wahren, denn wir wollen überleben. Die Spieler zeigen Charakter, arbeiten gut und setzen das um, was wir vorgeben. Allerdings gibt es heute auch nur drei Punkte. Wir brauchen nach wie vor noch einige Punkte um die Klasse zu halten.“




+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Genclerbirligi: Übeyd Adiyaman, Johansson, Diego, Metehan Mert, Halil Ibrahim Pehlivan (89. Mustafa Akbas), Piris da Motta, Soner Dikmen, Candeias, Lima, Sio (70. Mustafa Hüseyin Seyhan), Stancu (84. Polomat)

Caykur Rizespor: Tarik Cetin, Moroziuk, Emir Dilaver, Talbi, Melnjak, Dokovic, Yasin Pehlivan (78. Donsah), Michalak (85. Ismail Köybasi), Sabo (85. Söderlund), Fernando (66. Samudio), Remy (66. Skoda)

Tore: 1:0 Johansson (45+1), 2:0 Sio (63.), 2:1 Samudio (74.)

Gelbe Karte: Pehlivan (Genclerbirligi)


Vorheriger Beitrag

Mit Zuschauern: München bleibt Austragungsort bei der EURO 2020

Nächster Beitrag

Besiktas ohne Stürmer gegen Kayseri - Hamzaoglu suspendiert Kapitän Sapunaru