Süper Lig

2:1-Erfolg: Antalyaspor gewinnt bei Kasimpasa

Kasimpasa 1:2 Antalyaspor 

Unter den Augen von Nationaltrainer Mircea Lucescu und seinem Assistenten Tayfur Havutcu gewann Antalyaspor auswärts in Istanbul bei Kasimpasa mit 2:1. Durch den Sieg zog das Team von Trainer Bülent Korkmaz mit 20 Punkten am Ligakonkurrenten Kasimpasa (19 Punkte) vorbei und belegt zumindest vorläufig Platz drei in der Tabelle, während die Elf von Mustafa Denizli zunächst einmal auf Rang vier abrutscht. Nach einem Pfostentreffer von Mbaye Diagne per Kopf staubte Veysel Sari (21.) zur Führung für Kasimpasa ab. Diego Angelo (43.) glich nach einem indirekten Freistoß und der Ablage von Yekta Kurtulus vor der Pause zum 1:1 aus. Nach dem Seitenwechsel hatte Tarken Serbest (54.) die erneute Führung für die Gastgeber auf dem Fuß, doch sein Schuss scheiterte am Pfosten. Nachdem Onur Ural Gegenspieler Serkan Özkan im Sechzehner gelegt hatte, besorgte Souleymane Doukara (83.) per Foulelfmeter den Endstand zum 2:1 für Antalya. Am kommenden Spieltag tritt Kasimpasa in Bursa an. Antalyaspor empfängt Pokalsieger Teleset Mobilya Akhisarspor. 

Aufstellungen 

Kasimpasa: Köse – Sari, Ben Youssef, Ural, Popov – Sadiku, Pavelka, Serbest (74. Koita), Eduok, Trezeguet – Diagne

Antalyaspor: Boffin Sangare, Angelo, Celustka, Cissokho – Chico, Kurtulus (84. Vainqueur), Özmert, Maicon, Sinik (75. Özkan) – Doukara (88. Erdinc) 

Tore: 1:0 Sari (21.), 1:1 Angelo (43.), 1:2 Doukara (83., Foulelfmeter) 

Gelbe Karten: Eduok, Koita (Kasimpasa) – Doukara, Sinik, Sangare, Vainqueur


TM Akhisarspor 1:1 BB Erzurumspor 

Pokalsieger Teleset Akhisarspor und Aufsteiger Erzurumspor kamen am elften Spieltag der Spor Toto Süper Lig nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Ein Remis, das beiden Klubs, die sich auf den Abstiegsrängen befinden, nicht weiterhilft. Akhisar ist nun mit neun Punkten 16. Erzurum bleibt mit acht Zählern Tabellenletzter. Auremir Dos Santos (25.) brachte die Gäste aus Erzurum nach schöner Vorarbeit von Ridge Munsy mit 1:0 in Führung. In der 36. Minute pfiff Schiedsrichter Mete Kalkavan nach Zuhilfenahme des Videoassistenten (VAR) Elfmeter für Akhisarspor. Der Referee erkannte ein Handspiel von Munsy im eigenen Strafraum. Güray Vural nutze die Chance vom Punkt und glich zum 1:1 aus. Ein Siegtreffer wollte keinem der beiden Teams mehr gelingen, so dass der Endstand 1:1 hieß. Am zwölften Spieltag reist Akhisar nach Antalya. Erzurumspor hat Izmir-Vertreter Göztepe zu Gast. 

Aufstellungen 

TM Akhisarspor: Öztürk – Lopes, Yumlu (61. Ataseven), Osmanpasa, Barbosa (64. Regattin) – Sissoko, Ceviker, Josue, Ayik (74. Manu), Vural – Seleznov 

BB Erzurumspor: Sehic – Auremir, Korkmaz, Gör, Schwechlen – Bassan (73. Tshabalala), Antalyali, Akdag, Hurmaci (Kone), Scuk – Munsy (46. Thy) 

Tore: 0:1 Auremir (25.), 1:1 Vural (38., Handelfmeter) 

Gelbe Karten: Manu, Ceviker (Akhisarspor) – Gör (Erzurumspor)

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 

Vorheriger Beitrag

Erwin Koeman: „Wir haben den Sieg verpasst!″

Nächster Beitrag

Senol Günes: „Der Kader ist nicht effektiv genug!″

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion