Besiktas

18-jähriger Erdogan Kaya trifft zum Debüt für Besiktas!

Mit dem 3:0-Hinspielerfolg über Viertligist Erzincanspor hat Besiktas die Tür ins Achtelfinale des Ziraat Türkiye Kupasi ganz weit aufgestoßen. Geschieht kein mittelgroßes Fußballwunder, können Abdullah Avci & Co. somit bereits mit der nächsten Runde planen. Der Besiktas-Coach setzte im Duell mit dem Underdog auf eine B-, wenn nicht sogar C-Elf, die mit den Gästen zwar durchaus ihre Probleme hatte, am Ende den deutlichen Sieg jedoch mühelos über die Bühne brachte.

Kaya spielt – und trifft!

Mit Erdogan Kaya setzte Avci am Donnerstagabend unter anderem auf einen 18-jährigen Youngster, der gegen Erzincanspor zugleich sein Profi-Debüt im Besiktas-Dress feierte. Bis dahin war der Innenverteidiger in der U19 zum Einsatz gekommen (sechs Spiele, zwei Tore). Und besser hätte es für Kaya im Vodafone Park nicht laufen können. Sein Team blieb ohne Gegentor, zudem erzielte der türkische Juniorennationalspieler das zwischenzeitliche 2:0 in der 45. Spielminute. „Ich bin überglücklich und bedanke mich bei meinem Coach. Ich war extrem aufgeregt als ich erfuhr, dass ich von Beginn an spiele. Nach ein, zwei Pässen war die Nervosität aber verflogen. Ich möchte so viele Spiele wie nur möglich für Besiktas bestreiten“, strahlte Kaya nach dem Schlusspfiff.

Avci möchte Caner Erkin behalten

Lob für Kaya gab es nach den 90 Minuten auch von Avci selbst, der als Ziel vorgab, die Anzahl der Juniorennationalspieler im Verein stetig erhöhen zu wollen. Zum Spiel sagte der 56-Jährige: „Mit dem Resultat bin ich zufrieden. Ich habe zum Teil gute Dinge gesehen, aber auch nicht so gute. Auch wenn es innerhalb den Ligen Qualitätsunterschiede gibt. Auf Grund der Entwicklung der türkischen Trainer ist es immer schwer gegen die kleinen Teams zu spielen. Spielerisch hat mich das nicht sehr überzeugt.“ Angesprochen auf den am Saisonende auslaufenden Vertrag von Linksverteidiger Caner Erkin, bezog Avci klar Stellung: „Ich als Trainer möchte, dass er seinen Vertrag verlängert. Von jetzt an ist es eine Sache zwischen ihm und der Vorstandsriege.“


Die fünfte Runde des ZTK im Überblick

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce liebäugelt mit Dimitrios Giannoulis von PAOK Saloniki

Nächster Beitrag

Senol Günes: „Unser gemeinsamer Traum ist das Finale“

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol