Süper Lig

1:0 – Medipol Basaksehir bezwingt auch den FC Kopenhagen

Im Achtelfinal-Hinspiel in der UEFA Europa League fährt Medipol Basaksehir gegen den FC Kopenhagen einen 1:0-Heimsieg ein. Für den Treffer des Tages sorgte Edin Visca per Foulelfmeter in der 88. Minute. Damit erarbeiten sich die Istanbuler eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel, das nach aktuellem Stand in einer Woche in Dänemark stattfinden soll.

Medipol Basaksehir mit guter Ausgangsposition

Beide Teams beherzigten von Beginn an das Motto “Safety First” und trauten sich nur selten in die Offensive. Die Gästen hatten den eindeutigen Matchplan, ein Remis nach Hause zu schaukeln. Das Team aus der dänischen Hauptstadt stellte die Räume zu und störte die Hausherren mit einer hoch stehenden Abwehrreihe bereits im Aufbauspiel. Einen großen Aufreger gab es dennoch, als ein Distanzschuss von Visca erst an Enzo Crivelli und von ihm an den Pfosten prallte. Für weitere Strafraumszenen waren beide Teams zu passiv und verabschiedeten sich mit einem torlosen Remis zum Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel bot sich dasselbe Bild wie in Halbzeit eins. Selbst der Ballbesitz war mit 49 zu 51 Prozent ausgeglichen. Die nächste Riesenchance gab es in der 77. Minute, als der eingewechselte Robinho frei vor dem Kasten am Tor vorbei zielte. Sein Fehlschuss resultierte in einem guten Pass an Demba Ba, der zwei Meter vor dem leeren Tor an der Kugel vorbei rutschte. Zehn Minuten später lief der Senegalese wieder auf das Tor der Dänen zu, wurde diesmal allerdings gelegt. Der schottische Schiedsrichter William Collum zeigte sofort auf den Punkt. Visca trat an und erzielte den Siegtreffer in der 88. Minute für die Istanbuler.

Aufstellungen

Medipol Basaksehir: Günok – Caicara, Skrtel, Epureanu, Clichy – Tekdemir (85. Gulbrandsen), Aleksic, Kahveci – Visca (90. Okechukwu), Ba, Crivelli (74. Robinho)

FC Kopenhagen: Johnsson – Varela, Nelsson, Bjelland, Bengtsson – Biel, Zeca, Tage – Daramy (61. Kaufmann), Santos (82. Fischer), Jensen

Tore: 1:0 Edin Visca (88. Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Kahveci, Crivelli, Okechukwu (Medipol Basaksehir) – Santos (FC Kopenhagen)


 

Vorheriger Beitrag

Geisterspiele: Auch Galatasaray gegen Besiktas ohne Zuschauer

Nächster Beitrag

Besiktas-Präsident Ahmet Nur Cebi: „Die Gesundheit geht vor“

Mikail Uzun

Mikail Uzun

2 Kommentare

  1. Avatar
    13. März 2020 um 11:20 —

    Man hat ganz gut gespielt und verdient gewonnen ein Sieg war sehr wichtig was nochmal Punkte für die 5 Jahreswertung bedeutet. Kopenhagen wird natürlich im Rückspiel auf Sieg spielen müssen was Basaksehir natürlich Räume ermöglichen wird und somit auch ein Sieg drin wäre da ich Kopenhagen nach wie vor nicht so stark sehe gehe ich davon aus das wir gewinnen und eventuell je nachdem wie weit wir kommen unseren Platz in der 5 Jahreswertung nicht verliere. Da LASK auch raus ist donezk hat ja leider gewonnen und kommen wohl auch weiter da ich nicht glaube das Wolfsburg das Rückspiel gewinnt. Perfekt wäre natürlich wenn Donezk in der nächsten Runde auf Manchester United treffen würde oder Inter Mailand.

  2. Avatar
    12. März 2020 um 21:23 —

    Helal olsun!

    Eigentlich hätte es höher ausfallen müssen – alleine Demba Ba 2 x ganz knapp, aber da Kopenhagen in der zweiten Halbzeit mehr investiert hat, hätte es auch böse ausgehen können. Alles in allem gut gespielt und gutes Ergebnis für das Rückspiel geholt. Basaksehir ist damit sicher noch nicht durch, aber die Weichen für ein mögliches Viertelfinale sind gestellt.

Schreibe ein Kommentar