Galatasaray

Zwölf auslaufende Verträge bei Galatasaray

Weder der neue Präsident und Vorstand noch der kommende Trainer stehen bislang fest und gleichzeitig laufen zwölf Spielerverträge bei Galatasaray aus. Viel Arbeit also beim türkischen Rekordmeister und ein Wettlauf mit der Zeit, was die Kaderplanung betrifft. Die Zukunft folgender ein Dutzend “Gala”-Akteure ist nicht geklärt:

  • Ryan Donk: Der 35-jährige Niederländer kam in der Winterpause der Saison 2015/16 von Kasimpasa. Für kurze Zeit war der Defensivspieler nach Spanien an Real Betis Sevilla verliehen. Für die Gelb-Roten betritt Donk 151 Partien (acht Tore – zwölf Assists) und gewann je zweimal die türkische Meisterschaft sowie den nationalen Pokal und Supercup.

  • Marcelo Saracchi: Der Uruguayer wurde für 1,5 Jahre vom deutschen Vizemeister RB Leipzig ausgeliehen. Der südamerikanische Linksverteidiger bestritt 40 Partien für die “Löwen”. Ein Verbleib erscheint derzeit unwahrscheinlich.

  • Emre Tasdemir: Mit dem 25-Jährigen läuft der Vertrag bei einem weiteren linken Verteidiger der Istanbuler aus. Tasdemir wechselte in der Saison 2018/19 von Bursaspor zu Galatasaray und konnte im selben Jahr den Titelgewinn in der Süper Lig feiern. Vergangene Saison war er an HES Kablo Kayserispor ausgeliehen.

  • Ömer Bayram: Auch Bayram spielt des Öfteren auf der linken Abwehrseite oder alternativ im defensiven Mittelfeld. Der 29-jährige Profi aus dem niederländischen Breda kam 2018 für 400.000 Euro von Akhisar Belediyespor. In der abgelaufenen Saison bringt es Bayram auf 38 Pflichtspiele (vier Torvorlagen).

  • Martin Linnes: Auch der Norweger ist ein Außenverteidiger (rechts), dessen Arbeitsdokument ausläuft. Der 29-Jährige kam wie Donk zur Rückrunde der Saison 2015/16 und konnte die gleiche Anzahl von nationalen Titelgewinnen bejubeln.

  • Sener Özbayrakli: Der frühere Bursa-Kicker ist ebenfalls gelernter Rechtsverteidiger und steht noch ohne neuen Vertrag da. Der 31-Jährige triumphierte mit Galatasaray im türkischen Supercup der Spielzeit 2019/20.

  • Oghenekaro Etebo: Der Nigerianer wurde von Stoke City ausgeliehen. Die Leihe endet in Kürze. Was den Mittelfeldspieler betrifft, scheiden sich etwas die Geister. Aber eine weitere Saison im Türk Telekom-Stadion wäre etwas überraschend.

  • Gedson Fernandes: Den von Benfica Lissabon ausgeliehenen Portugiesen würden die Galatasaray-Fans gerne weiter im gelb-roten Trikot sehen. Der 22-Jährige scheint nicht gänzlich abgeneigt zu sein, doch dafür bedarf es zunächst einer Einigung mit seinem Klub und wiederum dafür eines aktiven und handlungsfähigen Vorstandes.

  • Emre Akbaba: Der Linksfuß spielte eine durchwachsene Saison. Lange Zeit stand der verletzungsanfällige Mittelfeldmann massiv in der Kritik. In den letzten Saisonspielen hielt er Galatasaray wiederum mit wichtigen Treffern im Titelrennen. Zwei sehr ernsthaften Langzeitverletzungen stehen eine Meisterschaft und ein Pokalsieg gegenüber.

  • Henry Onyekuru: Der afrikanische Flügelstürmer verbringt bereits seine dritte Leihzeit bei Galatasaray. Ob es für den 23-Jährigen eine vierte geben wird, steht aktuell in den Sternen. Der Nigerianer konnte ebenfalls einmal den Süper Lig-Titel und Pokal in die Höhe stemmen.

  • Halil Dervisoglu: Der frisch gebackene türkische Nationalspieler verbrachte die Rückrunde per Leihe vom FC Brentford in Istanbul und konnte durchaus überzeugen. Auch bei Dervisoglu gibt es momentan keine Garantie, ob er über das Saisonende hinaus gehalten werden kann. Es gibt Interessenten aus dem In- und Ausland, die aufgrund der Wahl des neuen Klubchefs und Vorstandes sowie Klärung der Trainerfrage schneller handeln könnten, was einen Transfer betrifft.

  • Arda Turan: Der frühere FC Barcelona-Akteur kehrte zu Saisonbeginn nach neun Jahren zu seinem Jugendverein Galatasaray zurück. Ob er auch bleibt, ist ungewiss, da einige Präsidentschaftskandidaten sich für einen Verbleib andere wiederum entschieden für einen Abschied ausgesprochen haben.





Vorheriger Beitrag

Fatih Terim Trainerkandidat in Lille?

Nächster Beitrag

Video: Türkei-Trikot schwebt stolz über den Wolken - EM-Fieber steigt in 12.000 Meter Höhe

3 Kommentare

  1. 2. Juni 2021 um 11:20 —

    Da unsere Wahlen am 12. und 19. Juni stattfinden, stehen wir mit dem Rücken zur Wand. Da gehen uns 2 wertvolle Wochen flöten. Weder geht es mit den Transfers weiter noch haben wir irgendeine Struktur wie es weiter geht. In der Zeit können eben die vertraglosen Spieler unterschreiben wo sie wollen. Mit dem Training geht es auch nicht weiter, da Terim keinen Vertrag hat und Ümit Davala und der Co-Trainer gestern ihr Amt niedergelegt haben! Wir stehen ohne gar nicht da.
    Wieso wir 2 Termine haben zur Wahl, weiß nur Mustafa Cengiz, der sich mit dieser Entscheidung nur Feinde gemacht hat. Ja, man achtet sicherlich darauf, dass im Saal nicht so viele wahlberechtigte aufhalten sollen. Dennoch gibt es bessere Alternativen. Im Impfzentrum in Deutschland klappt es ja auch und hier werden ca. 25.000 Leute geimpft. Man kann ja Slots verteilen, rein in den Saal stimme abgeben und dann fein raus im Einbahnstraßensystem. Wenn es zeitlich nicht klappt, macht man dann am nächsten Tag weiter. Wieso wir 2 Wochen dafür brauchen ist einfach nur dumm gemacht.
    Falls Cengiz irgendetwas versucht um die Wahlen zu verzögern, damit er weitere 4 Jahre im Amt bleiben darf, wird er durch die Hölle gehen müssen.
    Es gibt ja die Regel, dass wenn keine Wahlen stattfinden, aus welchen Gründen auch immer, dass der alte Vorstand dann weiterhin bleiben darf oder sogar den Trainer bestimmen kann bis denn Wahlen offiziell stattfinden. Und ich glaube echt, dass Cengiz das anstrebt. Dadurch würde er seine ganze Symphatie bei den Fans verspielen!

  2. 1. Juni 2021 um 14:14 —

    Ich denke die Verträge von Donk, Emre Akbaba, Linnes und Emre Tasdemir werden noch verlängert. Zumindest würde ich sie verlängern. Bei Halil sehe ich eher schlechte Karten, da viele Vereine wohl an ihm dran sind, auch aus der Türkei. Zudem ist Brentford in die Premiere League aufgestiegen.
    Gedson würde ich genau wie Halil gerne ausleihen und bei uns sehen.
    Da auch die kommende Saison ein sehr langer Marathon wird, braucht man eben einen breiten Kader. Da sollte die letzte Saison eine Lehre sein.
    Emre Tasdemir können wir sehr gut für die Liga gebrauchen. Als Rotationsspieler nach den internationalen Spielen, könnte er uns echt helfen. Gleiches gilt für Linnes für die rechte Seite.
    Auch Akbaba und Donk sind wichtig für unseren Kader, gerade Emre sollte man nicht ziehen lassen, da warten die Istanbuler Konkurrenten nur drauf. Er hat gezeigt, dass wenn er fit ist, uns auf jeden Fall helfen kann.

    Für die kommende Saison erwarte ich folgende Transfers:
    – Links Verteidiger: Die Engländer sagen, dass Alioski von Leeds United bei uns landen wird. Da sein Vertrag ausläuft kommt dieser ablösefrei.

    – 2 neue Flügelspieler: Jeweils schnelle Flügelspieler, da Feghouli, Kerem, Babel und Ogulcan einfach nicht gut genug sind. Ersterer soll den Verein bei einem guten Angebot verlassen und von der Gehaltsliste runter.

    – Zentraler Mittelfeldspieler: Wenn Akbaba einen Vertrag bekommt und Gedson erneut ausgeliehen wird, brauchen wir neben Taylan und Aytac Kara einen weiteren Mittelfeldspieler für die breite. Hier würde ich gerne Salih Ucan sehen, aber dies erscheint mir sehr unwahrscheinlich.

    – 2 neue Innenverteidiger: Neben Luyindama, Marcao und Donk brauchen wir einen guten IV, der die ersten beiden genannten auch mal auf die Bank verdrängen kann. Hier kann ich einfach nur nochmal den Namen Steven Caulker erwähnen und unterstreichen. Da Ozornwafor keine Chancen hat, muss ein neuer IV kommen der uns in der Liga helfen kann.

    – 1/2 neuer Stürmer: Da Diagne wohl bei einem guten Angebot verkauft wird, muss eben ein oder zwei Stürmer her. Wenn Halil erneut ausgeliehen wird, brauchen wir nur einen. Wer es wird ist mir Latte.

    So wie man sieht haben der neue Vorstand und Terim viel zu tun. Da wir auch sehr früh anfangen mit der Vorbereitung, sollte man beide Beine in die Hände nehmen und lostransferieren. Wir brauchen, wie oben geschrieben, potentielle 7-8 Spieler. Sogar viel mehr, wenn Akbaba, Donk und Co. uns wirklich verlassen sollten. Dann droht uns ein Super-GAU und wir stehen mal wieder mit einem halbfertigen Kader in einem wichtigen Pflichtspiel!

    • 2. Juni 2021 um 0:22

      Super Zusammenfassung, sehe viele Punkte wie Du. Dennoch wartet nen Haufen Arbeit auf Gala. Und man verliert wertvolle Zeit ohne Klubchef, Vorstand und Klärung, ob Fatih Hoca bleibt oder nicht.

      Zumal die CL-Quali leider sehr, sehr früh beginnt und noch Chaos bei GS herrscht 🥶

Schreibe ein Kommentar