FenerbahceSüper Lig

ZTK: Basaksehir und Fenerbahce blamieren sich!

Der Pokal-Donnerstag in der Türkei hatte heute zwei faustdicke Überraschungen parat: Süper Lig-Tabellenführer Medipol Basaksehir und Fenerbahce blamierten sich in ihren Revanchebegegnungen gegen Hatayspor und Ümraniyespor bis auf die Knochen und verabschieden sich nach ihren 1:4- bzw. 0:1-Niederlagen somit bereits im Achtelfinale aus dem Ziraat Türkiye Kupasi. Besonders prekär ist die Situation inzwischen in Kadiköy. Eine erneut desolate Leistung gegen den Zweitligisten hat die Aufbruchstimmung unter Neu-Trainer Ersun Yanal endgültig im Keim erstickt. Tabellenprimus Basaksehir kann das Aus im Pokal am ehesten verkraften, auch wenn Coach Abdullah Avci nach den vier Gegentoren in Hatay die Arbeitsmoral seiner Truppe öffentlich anprangerte. Lokalrivale Kasimpasa hatte mit Aytemiz Alanyaspor seine Mühe und Not, bezwang die Orange-Grünen trotz Unterzahl dann aber doch in der Verlängerung.

Sieben von acht Viertelfinalisten stehen fest

Bereits am gestrigen Mittwoch machten Evkur Yeni Malatyaspor, Göztepe und Trabzonspor den Einzug in das Viertelfinale perfekt. Malatya musste in Bodrum jedoch einiges investieren um den Drittligist in die Knie zu zwingen, während Göztepe und Trabzon gegen Antalyaspor bzw. Balikesirspor am Ende souverän weiterkamen. Neben dem Trio sowie Hatayspor, Ümraniyespor und Kasimpasa steht zudem Titelverteidiger Akhisarspor als Viertelfinalist fest. Für Galatasaray geht es kommenden Dienstag noch ins Rückspiel im TT-Stadion gegen Boluspor (Hinspiel 1:0).





Vorheriger Beitrag

Fenerbahce holt Victor Moses vom FC Chelsea

Nächster Beitrag

Nach Pokal-Schmach: Soldado geht hart mit Fenerbahce ins Gericht - Yanal poltert gegen eigene Spieler

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol