Türkischer Fußball

ZSKA Moskau-Trainer schwärmt von Yusuf Yazici


Neuzugang Yusuf Yazici überzeugt mit seinen Leistungen ZSKA Moskau-Trainer Aleksey Berezutski und erntet viel Lob von seinem 39-jährigen Übungsleiter. Nach seinem Treffer bei seinem Debüt im Derby gegen Spartak Moskau (2:0) glänzte Yazici auch im Pokal-Achtelfinale beim 2:1-Sieg gegen FK Sochi. Der 38-malige türkische Nationalspieler spielte 90 Minuten durch und bereitete beide Tore von ZSKA durch Eckbälle vor. Sochi war in der 41. Minute zunächst durch Christian Noboa in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit glich Innenverteidiger Igor Diveev (60.) nach einer Yazici-Ecke per Kopf zum 1:1 aus. In der 87. Minute dann das gleiche Szenario. Yazici führte einen Eckstoß aus. Erneut war Diveev mit einem Kopfball zur Stelle und markierte den 2:1-Siegtreffer.

Beretzutski lobt Yazicis gefährliche Standards

Nach der Partie äußerte sich Moskau-Coach Berezutski zur Qualität von Yazicis ruhenden Bällen: „Standards sind ein wichtiger Bestandteil des Fußballs. Im Moment haben wir einen Spieler, der diese ruhenden Bälle großartig ausführt. Ich spreche von Yusuf. In dieser Hinsicht verschafft er uns einen großen Vorteil“, zitierte „NTV Spor“ den Cheftrainer des sechsfachen russischen Meisters. ZSKA rangiert in der Premier Liga mit 33 Punkten auf Tabellenplatz vier. Der Rückstand zu Spitzenreiter Zenit St. Petersburg (41) beträgt nach 19 Spieltagen acht Zähler. Im Pokal steht ZSKA im Viertelfinale und hofft, den achten Triumph im Wettbewerb zu erringen. Yazici wechselte im Januar für 350.000 Euro auf Leihbasis vom französischen Meister OSC Lille nach Moskau. Der 25-jährige Mittelfeldspieler hat in Frankreich noch einen Vertrag bis 2024.


Vorheriger Beitrag

Süper Lig: TFF schafft COVID-Beschränkungen für Stadionbesuche ab

Nächster Beitrag

ZTK: Alanyaspor nach Sieg gegen Gaziantep letzter Pokal-Halbfinalist