Trabzonspor

Yokuslu: „Burak & Onur haben Trabzon viel gegeben“

Aktuell befindet sich Okay Yokuslu bei der türkischen Nationalmannschaft und bereitet sich mit seinen Teamkameraden auf das wichtige UEFA Nations League-Spiel am Samstag (17. November, 18:00 Uhr MEZ) gegen Schweden vor. Im Vorfeld des Duells in Konya sprach der 24-Jährige mit der Nachrichtenagentur “DHA”. Zur Begegnung mit der schwedischen Auswahl hatte der in Izmir geborene Mittelfeldspieler Folgendes zu sagen: „Natürlich ist dies ein wichtiges Länderspiel. Für uns geht es darum, unseren Platz zu verteidigen. Wir sind uns dessen bewusst. Ich hoffe, wir holen ein gutes Resultat.” 

Yokuslu in Spanien endlich angekommen – Lob für Emre Mor

Der 18-malige türkische Nationalspieler wechselte im Sommer für sechs Millionen Euro von Trabzonspor zu Celta Vigo nach Spanien. Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten scheint sich der defensive Mittelfeldakteur in der Primera Division immer wohler zu fühlen. Insbesondere die Atmosphäre im letzten Spiel gegen Real Madrid habe ihm sehr gefallen: „Die Stimmung war einfach großartig. Für mich war es die erste Erfahrung dieser Art. Auch wenn wir das Spiel am Ende verloren haben, war es aus unserer Sicht eine gute Vorstellung. Leider verließ unser Trainer nach dem Match den Klub. Ich konnte noch nicht mit ihm sprechen. Ich wünsche ihm alles erdenklich Gute für die Zukunft. Ich persönlich habe mich gut an Spanien gewöhnt. Es wird für mich jetzt sicherlich immer besser laufen. Es ist schön gleichzeitig eine andere Kultur kennenzulernen. Ich spiele zudem mit Emre Mor zusammen. Er ist sehr talentiert und verfügt über Fähigkeiten, die nur die wenigsten Fußballer besitzen. Es ist noch jung und arbeitet im Moment sehr hart. Wenn er so weitermacht, wird es bald wieder bergauf gehen für ihn.” 

Yokuslu stellt sich vor Yilmaz und Kivrak 

Abschließend äußerte sich Yokuslu zu seinen früheren Mannschaftskollegen Burak Yilmaz und Onur Kivrak sowie seinem Ex-Klub Trabzonspor. Dabei nahm Yokuslu das Duo in Schutz: „Von Außen sehen die Dinge gerade nicht so gut aus. Aber Trabzonspor verfügt über einen der besten Kader der Süper Lig. Sie haben das Potenzial, um in der Meisterschaft oben mitzuspielen. Die unerwartet hohe Niederlage im letzten Spiel hat die Mannschaft im Augenblick etwas zurückgeworfen. Natürlich müssen interne Probleme nun gelöst werden, damit es wieder reibungslos laufen kann. Dabei möchte ich betonen, dass ich lange Zeit mit Burak Yilmaz und Onur Kivrak gespielt habe. Beide sind hochkarätige Spieler, die Trabzonspor sehr viel gegeben haben. Wir haben ein sehr enges und gutes Verhältnis zueinander. Ich hoffe, dass sich bald alles normalisiert und es wieder erfreulicher für alle Beteiligten läuft. Mit dem Potenzial, das Trabzon als Klub und als Stadt hat, müsste es viel besser laufen. Aus irgendeinem Grund klappt es aber seit längerem nicht. Aber warum sollte es nicht in Zukunft endlich wieder klappen?”

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 

Vorheriger Beitrag

Albayrak: „Keiner soll mir von Gomis erzählen“

Nächster Beitrag

Comolli: „Möchten mit Erwin Koeman weitermachen!“

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Stellvertretender Chefredakteur GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion