Türkischer Fußball

Wie Timo Werner und Leroy Sane Ertugrul Ersoy den Atem raubten

Frankreich-Legionär und Umut Meras-Teamkollege beim AC Le Havre, Ertugrul Ersoy, gab “TRT Spor” ein Interview und erinnerte sich dabei an ein denkwürdiges Duell mit der U21-Nationalmannschaft Deutschlands: „Wir sind für ein U21-Länderspiel nach Deutschland gereist. Wir waren ein sehr gutes Team. Damals waren Yusuf (Yazici), Cengiz (Ünder) und Merih (Demiral) in der Mannschaft. Man kann sagen, dass die heutige A-Mannschaft der Türkei damals dabei war. Es gab eine Eröffnung glaube ich und Deutschland war in Bestbesetzung da. Ich spielte damals noch in der Liga als Rechtsverteidiger bei Bursaspor. Unser Trainer Abdullah (Ercan) sagte mir‚ sie haben einen effektiven Spieler Linksaußen, aber er ist noch sehr jung. Du kannst ihn problemlos kontrollieren. Darum beginnst Du als Rechtsverteidiger’, so de 23-Jährige einleitend.

Zu viel Wind gemacht: Werner und Sane „verpassten Ersoy die Grippe“

Ersoy weiter: „Ich hatte auch kein Problem und war nicht eingeschüchtert vor so einem Gegenspieler. Wir begannen gut im Spiel, doch dann kam dieser Junge. Er ist so oft an mir vorgezogen, dass ich mir quasi die Grippe einfing. So schnell spielte er. Ich konnte ihn ohne Fouls nahezu nicht aufhalten. Ich zog ihn am Trikot und kassierte die Gelbe Karte. Vor mir spielte Irfan Can (Kahveci), doch der kam nie mit zurück. Wie dem auch sei nach 15-20 Minuten wechselte er auf den anderen Flügel. Ich war gerade erleichtert, dann kam der Spieler vom anderen Flügel und der war auch schlimm. Er fing praktisch an durch mich durchzulaufen. Nach der 50. Minute bat ich meinen Trainer, mich auszuwechseln. Nachdem Spiel sah ich nach, gegen wen ich das spielen musste. Und heute weiß ich, es war erst Timo Werner und danach kam Leroy Sane.”

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Wegen Corona: Konyaspor löst Vertrag mit Robert Mak auf

Nächster Beitrag

Moussa Sow: „Fenerbahce ist der Klub meines Herzens!“

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    31. März 2020 um 10:25

    Deshalb spielst du bei Le Havre und deine Gegner bei Man City und RB Leipzig.