BesiktasGalatasaraySüper Lig

Wer macht das Meisterschaftsrennen in der Süper Lig?

In der Spor Toto Süper Lig sind nur noch fünf Wochen zu absolvieren. Nach dem vergangenen Wochenende ist das Meisterschaftsrennen jedoch spannender als je zuvor. Denn: Tabellenprimus Medipol Basaksehir lässt seit zwei Wochen Punkte liegen und lässt die Konkurrenz wieder hoffen. GazeteFutbol blickt auf das Restprogramm und nimmt die Meisterschaftschancen der Anwärter genauer unter die Lupe.

Bricht Basaksehir wieder ein?

Bricht Basaksehir wieder ein?

Am 25. Spieltag hatte Basaksehir noch einen Acht-Punkte-Vorsprung auf den Tabellenzweiten Galatasaray. Jeder sprach schon vom sicheren Meistertitel für die „Eulen“. Interessant würde nur noch der Kampf um Platz zwei zwischen Galatasaray und Besiktas werden, hieß es auf den Straßen in der Türkei und den Medien. Fünf Wochen später sieht die Welt ganz anders aus. Die Schützlinge von Abdullah Avci haben aufgrund einer Niederlage und einem Remis innerhalb von neun Tagen die Konkurrenz hungrig auf den Titel gemacht. Auf Galatasaray sind es nur noch drei und auf Besiktas sechs Punkte Vorsprung. Das Restprogramm des Tabellenführers sieht auf dem Papier aber durchaus lösbar aus. Basaksehir spielt noch gegen das abstiegsgefährdete Göztepe, MKE Ankaragücü und Demir Grup Sivasspor. Den Saisonendspurt macht man im wohl alles entscheidenden Finalspiel auswärts bei Galatasaray und am letzten Spieltag gegen Aytemiz Alanyaspor, welches noch um die Teilnahme an der UEFA Europa League kämpft. In den letzten Jahren brachen die Schützlinge von Abdullah Avci im Meisterschaftsrennen stets ein und wurden in den Medien diesbezüglich heftigst kritisiert. Die zwei Punktverluste in den vergangenen beiden Wochen bekräftigen zudem diese These. Es scheint wieder so, als ob die Orange-Marineblauen einbrechen würden. Nichtsdestotrotz ist das Team um Kapitän Emre Belözoglu an oberster Stelle und hat alles in der eigenen Hand.

Ist Fatih Terim erneut der Winner-Faktor?

Auch Galatasaray hat es in der eigenen Hand!

Galatasaray hat den Titel trotz des enttäuschenden Auftritts im Derby gegen Fenerbahce und dem anschließenden Sieg über Kayserispor tatsächlich in der eigenen Hand. Wenn die Gelb-Roten die bevorstehenden fünf Spiele gewinnen sollten hat man den Titel erfolgreich verteidigt. Allerdings bereitet das Auftreten und die Spielweise des Teams Kopfschmerzen bei den Anhängern. Seit zwei Wochen spielt der Rekordmeister mindestens eine Halbzeit in Überzahl und hat nichtsdestotrotz Probleme im Spielaufbau. Statistisch gesehen spricht aber vieles für Fatih Terim und seine Schützlinge. Die „Löwen“ haben in den letzten Wochen der vergangenen sieben Meisterschaften fast immer die maximale Punkteausbeute holen können. Allein in der letzten Spielzeit gewann man die verbleibenden sechs Spiele und wurde so türkischer Meister. Im Vergleich zu Basaksehir sieht das Restprogramm jedoch etwas schwieriger aus. Auswärts müssen die Schützlinge des „Imparators“ bei Atiker Konyaspor und Aykut Kocaman ran, welche den Gelb-Roten schon in der Hinrunde einen Punkt abluchsen konnten. Zudem geht es zu Caykur Rizespor, der Überraschungsmannschaft der Rückrunde. Zuhause empfängt man schließlich Besiktas und Basaksehir zum Showdown. Im letzten Spiel müssen die „Löwen“ bei Sivasspor ran.  Das Momentum hat derzeit der türkische Rekordmeister. Wird Coach Terim wieder der entscheidende Faktor?

Schießt Burak Yilmaz Besiktas zum Titel?

Schießt Burak Yilmaz Besiktas zum Titel?

Besiktas wurde vor allem nach dem spektakulärem Derby gegen Fenerbahce, als man eine 3:0-Halbzeitführung verspielte, komplett abgeschrieben. Denn: Der türkische Fußballverband gab zudem noch in der gleichen Woche bekannt, dass Coach Senol Günes ab der neuen Saison das Traineramt der Türken übernimmt. Die Fans hatten endgültig den Glauben an die Meisterschaft verloren. Es scheint so, als dass die anschließende Medienschelte den 66-jährigen Erfolgscoach neu motiviert hat. Die Schwarz-Weißen haben in diesem Kalenderjahr noch kein einziges Spiel verloren (neun Siege, drei Remis) und am gestrigen Montagabend den fünften Sieg in Folge eingefahren. Somit mischt man wieder im Titelrennen mit. Auch dank Goalgetter Burak Yilmaz, der mit seinem neunten Treffer im elften Rückrundenspiel fest an den Titel glaubt: „So lange ein Lichtlein brennt, glauben wir an unsere Titelchance!“ Im Vergleich zu den anderen beiden Titelaspiranten müssen die „Schwarzen Adler“ noch auswärts bei  Galatasaray und dem Tabellenvierten Trabzonspor ran. Nur sechs Punkte aus diesen beiden Duellen würden die Titelchancen aufrechterhalten. Die Heimspiele gehen gegen starke Rückrunden-Teams wie MKE Ankaragücü und Aytemiz Alanyaspor. Letzterer möchte die Saison unbedingt auf dem fünften Tabellenplatz beenden, um die Europapokalchancen zu wahren. Zum Abschlussspiel empfängt der 15-malige Meister DIE Enttäuschung der Rückrunde Kasimpasa. Eine Frage stellt man sich im Besiktas-Fanlager derzeit besonders oft: Was wäre wohl gewesen, wenn man den Transfer von Burak Yilmaz zu Saisonbeginn nicht verhindert hätte? Vielleicht müssen sich die Fans an dieser Stelle an die eigene Nase fassen, wenn das Wunder vom Titelgewinn nicht Wirklichkeit werden sollte.

Vorheriger Beitrag

Ali Koc nimmt Trainer und Mannschaft in die Pflicht

Nächster Beitrag

Trabzonspor-Boss Agaoglu: „Alles zur richtigen Zeit“

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

16 Kommentare

  1. Avatar
    27. April 2019 um 12:28 —

    Sagte bereits das Basak den Druck nicht standhalten wird.. Jetzt schauen wir auf unser Spiel und machen den Sack zu..

    Jetzt bin ich zu 100% sicher das wir die Meisterschaft holen.. Selbst wenn wir Spiele haben die schwer sind sind sie dennoch im eigenen Stadion. Wenn Gala blut leckt ist aus die Maus.. Kann mich nicht erinnern wann wir mal den Pott in letzter Minute abgegeben haben.. Und auch so wird es dieses Jahr kommen.. Nix wird Spannnend bleiben denn wir marschieren nur noch..

  2. Avatar
    27. April 2019 um 0:50 —

    Also ich will ja nichts sagen, aber ich habe hier über Basaksehir geschrieben, das die am Saisonende Dritter werden. Außerdem habe ich geschrieben, das sie den psychologischen Druck im Meisterschaftsendspurt nicht gewachsen sind.

    Ha, und dann habe ich noch geschrieben, das genau so ein scheiß passiert, wenn man nach dem FB Spiel viel zu früh die Meisterschaft feiert.

    Man kann doch nicht 8 Spieltage vor Schluss die Meisterschaft feiern, so eine Saison dauert keine 26 sondern 34 Spieltage, deshalb hält sich mein Mitleid auch in Grenzen.

    Ha, übrigens kann ich mich mit einer möglichen Meisterschaft von GS ausgerechnet in der Lefter Saison auch nur sehr schwer abfinden, das hätte jetzt nicht sein müssen lieber Hr. Koc.

    • Avatar
      27. April 2019 um 8:36 —

      Hauptsache Basaksehir wird nicht Meister, auch wenn ichs Avci gegönnt hätte, aber was ist das…. LoL

      • Avatar
        27. April 2019 um 14:11 —

        Wieso magst du denn Taşakşehir nicht? Pardon, meinte Başakşehir….. ist mir nur so rausgerutscht, hab nur laut gedacht…. 😉

  3. Avatar
    26. April 2019 um 19:49 —

    20 Min…

    Basaksehir – Göztepe 0:1

    Es bleibt spannend..

  4. Avatar
    24. April 2019 um 8:56 —

    Basak wird nicht Meister!
    Das direkte Duell gegen GS wird alles entscheiden…
    Dieses Spiel werde ich nicht verpassen..

    • Avatar
      24. April 2019 um 15:08 —

      Muss man abwarten wie die Spiele jetzt sich entwickeln. Sollten Basak und Gala verlieren ist Besiktas auch wieder näher dran..Das ist alles ein bisschen heikel.. Jedes Spiel ist enorm wichtig und hat Finalcharakter

  5. Avatar
    24. April 2019 um 8:54 —

    Wir haben ein schweres Restprogramm..Aber glaube das wir das noch packen. Basak wackelt..Die kommen mit Druck nicht klar während wir niemals nerven zeigen und unser Ding durchziehen. Der Vorteil dabei ist die Erfahrung von Trainer und Spieler.. Wann haben wir es schon leicht gehabt?

    Besiktas ist auch durchaus in der Lage die Meisterschaft zu holen. Aber muss auf patzer von Gala hoffen und ganz ehrlich.. Ich halte Gala dazu viel zu abgebrüht.. Wird schwer aber wer weiss.. In paar Wochen sind wir schlauer.

  6. Avatar
    23. April 2019 um 21:58 —

    Aufgrund des Restprogramms glaube ich nicht das wir Meister werden, wir werden sicher Punkte liegen lassen vorallem auswärts. Mit Beşiktaş und Başakşehir sind natürlich noch zwei Knaller dabei zwar spielen wir zuhause und gegen Beşiktaş tun wir uns nicht so schwer wie gegen fener aber Beşiktaş ist momentan auch in Topform ganz schwierig zu sagen und mit konya und Rize warten unangenehm zu spielende Teams auf uns

  7. Avatar
    23. April 2019 um 21:56 —

    Hier übrigens meine Prognose für die restlichen Spiele:

    30. Spieltag
    Basak 2-0 Göztepe
    Konyaspor 0-2 GS
    BJK 3-0 Ankaragücü

    31. Spieltag
    Sivasspor 1-1 Basaksehir
    GS 2-1 BJK

    32. Spieltag
    Basak 1-0 Ankaragücü
    Rize 1-1 GS
    BJK 2-1 Alanya

    33. Spieltag
    GS 2-0 Basak
    TS 2-1 BJK

    34. Spieltag
    Sivas 1-2 GS
    Basak 1-0 Alanya
    Besiktas 2-0 Kasimpasa

    Die Ergebnisse müssen so nicht stimmen, aber ich denke die Siege werden so kommen. Gegen Rize habe ich höllische Angst, das wir da verlieren und uns dieser eine Punkt am Ende fehlt. Wenn wirklich alles stimmt, kommt es am letzten Spieltag zum alles entscheidenden Spieltag.
    Wie sieht es bei Punktgleichheit aus? Direkter Vergleich oder Tordifferenz?

  8. Avatar
    23. April 2019 um 21:47 —

    Ich hoffe natürlich das wir am Ende des 34. Spieltags die Meisterschale in der Hand halten. Wir haben mMn das schwierigste Restprogramm im Vergleich zu den anderen Teams.
    Eigentlich müssen die möglichen Meister zur selben Zeit und am selben Tag spielen, jedoch ist dies in der Türkei nicht möglich. Da hier BeIn Sports möglichst viele Kunden locken will und alle an unterschiedlichen Tagen spielen lässt. In Deutschland hat der DFB das sagen, wenn es um die Spieltage geht.

    Dadurch, dass Basak die nächsten beiden Wochen am Freitag spielt, können sie schön vorlegen und sich dann zurücklehnen. Wer hier ein Basaksehir unterstützt dem kann keiner mehr helfen. Das ist, als ob ein Leipzig in der Bundesliga Meister wird, das will keiner in Deutschland.

  9. Avatar
    23. April 2019 um 20:45 —

    Natürlich macht Galatasaray das Rennen…. lan

  10. Avatar
    23. April 2019 um 20:44 —

    Hier meine Prognose für die Abschlusstabelle der Süperlig am 3 4.Spieltag…

    1.) GS
    2.) BJK
    3.) Başaksehir

    Ich glaube nicht, daß Basaksehir dem psychologischem Druck im Meisterschaftsendspurt gewachsen ist. Übrigens haben die nach dem 2:1 Sieg gegen uns frühzeitig die Meisterschaft gefeiert, das passiert wenn man zu früh zuviel Arroganz an den Tag legt, man macht sich am Ende total lächerlich.

    Basaksehir ist für mich das Bayer Leverkusen der Süperlig, die werden niemals Meister egal wieviel illegale staatliche Unterstützung sie auch bekommen.

Schreibe ein Kommentar