Trabzonspor

Edin Visca unterschreibt bei Trabzonspor: „Möchte nochmals in der Champions League spielen“


Trabzonspor hat den Transfer von Edin Visca heute perfekt gemeldet. Der 31-jährige Bosnier wechselt Börsenangaben zu Folge für 4,3 Millionen Euro zum aktuellen Tabellenführer der Süper Lig und erhält an der Schwarzmeerküste einen Vertrag über 3,5 Jahre. Als Jahresgehalt streicht Visca, der heute in Basaksehir verabschiedet wurde und den Verein nach 398 Spielen, 110 Toren und 118 Assists verlässt, 1,5 Millionen Euro ein. „Ich danke Basaksehir, ich danke Edin Visca, dass er uns bei seinem Jahresgehalt entgegengekommen ist. In meinen 3,5 Jahren bei Trabzonspor war er einer meiner schwersten Transfers“, so Trabzon-Präsident Ahmet Agaoglu. Basaksehir-Klubboss Göksel Gümüsdag ergänzte: „Visca hat uns in den letzten elf Jahren sehr viel gegeben. Mit ihm wurden wir Meister, standen im Pokalfinale und im Achtelfinale des Europapokals. Wir wünschen ihm auf seinem weiteren Lebensweg viel Erfolg. Trabzonspor wollte diesen Transfer unbedingt. 20-25 Mal haben wir miteinander gesprochen und am Ende alles erfolgreich abgewickelt.“

Bosnier mit Stellungnahme: „Möchte Meister werden und in der Champions League spielen“

Visca selbst erklärte, dass er sein neues Abenteuer an der Schwarzmeerküste voll Elan und Motivation angeht: „Herr Göksel Gümüsdag war immer wie ein Vater für mich. Ich danke ihm, dass er diesen Transfer ermöglicht hat. Ich hatte wirklich viele Angebote vorliegen. Doch kein Verein wollte mich so sehr wie Trabzonspor. Ich bin aufgeregt, glücklich und extrem motiviert. Herr Abdullah Avci war sowieso mein Lehrer. Ich möchte nicht nur dieses Jahr mit Trabzonspor Meister werden, sondern die nächsten 2-3 Jahre erfolgreich sein. Ihr kennt mich alle. Ich bin ein Spieler, der sich jedes Jahr neue Ziele setzt. Ich möchte mit diesem großen Verein Meister werden und auch in der Champions League spielen.“ Visca hat sich bereits von der Basaksehir-Mannschaft verabschiedet. Der bosnische Offensivmann soll am Donnerstagabend erstmals am Teamtraining der Bordeauxrot-Blauen teilnehmen.





Vorheriger Beitrag

Galatasaray im Jahr 2021: Ungestillter Titelhunger & Comeback in Europa

Nächster Beitrag

Supercup-Sieger: Besiktas schlägt Antalyaspor und macht das Triple perfekt!

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar