Besiktas

Victor Ruiz: “Habe schon vor der Pandemie kein Gehalt mehr bekommen”


Das Kapitel Victor Ruiz ist für Besiktas bereits nach nur einem Jahr unfreiwillig wieder beendet. Ähnlich wie bei Loris Karius, löste auch der Spanier seinen Vertrag wegen nicht beglichenen Gehaltszahlungen aus. Ruiz wechselte erst im letzten Sommer für 2,5 Millionen Euro vom FC Villarreal zu den Schwarz-Weißen, darf Besiktas nun aber ablösefrei verlassen.

„Werde alles aufklären und öffentlich machen!“

Während der aktuelle Tabellenvierte der Süper Lig in einer Stellungnahme erklärte, rechtliche Schritte gegen Ruiz einleiten zu wollen, hat sich der 31-Jährige ebenfalls zur Trennung geäußert. Kurioserweise widersprach der Innenverteidiger den Aussagen seines Ex-Klubs, wonach Besiktas sämtliche Gehälter ausgezahlt habe und lediglich die Zahlungen aus der Pandemie-Phase ausstehen würden. „Seit meiner Unterschrift bei Besiktas ist der Verein seinen Verpflichtungen nie nachgekommen. Bereits vor der Covid-19-Pandemie habe ich vier Monate lang überhaupt kein Gehalt bekommen. Das in einem fremden Land zu erleben, passiert sicherlich nur den wenigsten“, so Ruiz über den Account seiner Berateragentur „Magic Players“ auf „Twitter“.

Ruiz weiter: „Dennoch habe ich im Training nie nachgelassen und in den Spielen immer meine beste Leistung abgerufen. Nach der Covid-19-Phase hat sich der Vorstand geweigert, offen und ehrlich mit mir zu sprechen. Sie haben sich nicht fair verhalten und lediglich gesagt, dass ab März die Zahlungen ausgesetzt werden. Leider sind die Versuche meiner Berater, eine sinnvolle Lösung zu finden, nicht auf fruchtbaren Boden gestoßen. Noch bevor ich bei der FIFA vorstellig werde, werde ich alles offen legen und öffentlich aufklären.“

Vorheriger Beitrag

Erdal Öztürk: Einst beim FC Bayern, heute bei Karagümrük in der Türkei

Nächster Beitrag

Feghouli droht mit der FIFA - Galatasaray dementiert Gerüchte um Arda Turan

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar