Besiktas

Verpasst Besiktas erneut die Champions League?

In der vergangenen Saison schaffte es Besiktas als erste türkische Mannschaft überhaupt, die Gruppenphase der Königsklasse als ungeschlagener Tabellenführer abzuschließen. Auch wenn man im Achtelfinale gegen den großen FC Bayern München kläglich scheiterte, klingelte es in den Kassen der „Schwarzen Adler” reichlich. Insgesamt erwirtschafteten die Schwarz-Weißen einen Umsatz in Höhe von 43,7 Millionen Euro (ca. 294,4 Millionen TL).

Nur Europa League im letzten Jahr!

Da man es in der vergangenen Saison trotz eines starken Kaders und den Titelambitionen nur auf den vierten Tabellenplatz brachte, verpassten die Schützlinge von Senol Günes das Champions League-Ticket zu lösen. Ähnlich wie am vergangenen Wochenende stand man auch in der letzten Saison am 31. Spieltag Galatasaray gegenüber und verlor mit 0:2. Durch die Niederlage am Sonntagabend besteht erneut die Gefahr nicht in der Königsklasse vertreten zu sein. Somit würden die Istanbuler wie auch in dieser Spielzeit eine Mindestprämie in Höhe von 35 Millionen Euro (ca. 235,8 Millionen TL) aus der Hand geben.

Weitere Gefahr: Früher Saisonstart droht

Falls man am Ende der Saison tatsächlich nur den dritten Platz belegen sollte, besteht zudem die Gefahr, dass man die Saisonvorbereitungen eher angehen muss als den Spielern lieb wäre. Denn: Wenn Teleset Mobilya Akhisarspor im Pokalfinale am nächsten Mittwoch (15. Mai) Galatasaray besiegen sollte, würde sich der Ägäisvertreter trotz eines möglichen Abstiegs in die zweite Liga direkt für die Gruppenphase der Europa League qualifizieren. Sollte das passieren, müsste Besiktas tatsächlich die ungeliebte Qualifikationshürde nehmen. 

Vorheriger Beitrag

Trabzonspor-Coach Karaman: „Konyaspor wichtiger als Besiktas!“

Nächster Beitrag

Türkische Medien: Ryan Babel bei Galatasaray!

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

6 Kommentare

  1. Avatar
    8. Mai 2019 um 21:22

    Beşiktaş hat von allen Süper Lig Vereine die höchsten Schulden wenn es so weiter geht werden sie bald Insolvenz anmelden genauso wie fener, Gala hat zwar Schulden abbauen können und durch die wahrscheinliche nächste Champions League Teilnahme wird man nochmal einbisschen Schulden abbauen können zudem noch Spieler verkaufen, aber man muss jetzt kontinuierlich Schulden abbauen und nicht wieder die Einnahmen unnötig für ü30 Spieler rausschmeißen wie diesem Babel….

    • Avatar
      9. Mai 2019 um 9:20

      Fener ist schon Pleite, die Gehälter von
      Volkan, Kameni, Aatif, Dirar, Topal, Slimani, Ayew, und co haben uns den Rest gegeben.

      Würd mich nicht wundern wenn Fener das Gehalt von Aatif bis Ende der Saison weiterzahlt, weil freiwillig wechseln wollte der sicher nicht.
      Angeblich bezahlt man ja sogar noch immer die alten Trainer, bzw schuldet denen Geld…
      Und auch Spielern wie Kjaer zb…

      • Avatar
        9. Mai 2019 um 12:42

        Ja das mit den Trainern ist bei uns (GS) ja auch so wir zahlen so weit ich weiß auch noch für ehemalige Trainer und angestellte, was in der Türkei eigentlich Normal ist wenn man bedenkt aber richtig abartig ist da man auch so einen hohen Trainerverschleiß in der Türkei hat. Ja Fener macht leider einiges falsch, Würde mich nicht wundern wenn in naher Zukunft irgendwelche Scheichs oder Investoren unsere Klubs aufkaufen da es unsere Leute ja nicht hinbekommen einen Verein anständig zu führen was man ja an den Schulden der Klubs sieht

        • Avatar
          9. Mai 2019 um 15:02

          Ich habe mir von einem gebildeten Ali Koc der auf der Harvard University war und eigentlich bestens vernetzt sein sollte
          Wirklich wirklich mehr erhofft bzw erwartet.
          Ok das Projekt Cocu ist gescheitert, heute sieht man, man hätte Cocu halten müssen statt einem Ersun. Ich hätte auch den Fans klipp und klar meine Meinung dazu gesagt, und nicht zurück gerudert.
          Will jetzt nicht groß reden aber das was er jetzt in der einen Saison gemacht hat, hätte wir warscheinlich auch geschafft…

  2. Avatar
    8. Mai 2019 um 11:33

    Nach dem Derby waren unter den Artikeln nur Kommentare von BJK Anhängern zu sehen, wo sind diese jetzt eigentlich? Kommen die nur einmal im Jahr online um Frust abzulassen und dann wieder zu gehen?

    Mich würde es nicht wundern, wenn BJK den zweiten Platz nicht mehr erreichen kann. Wenn man sich das Restprogramm anschaut weiß man auch warum. Mit Alanya, Trabzon (A) und Kasimpasa hat man keine leichten Gegner.

    Selbst wenn man den 2. Platz erreicht, jeder weiß das kein türkischer Verein es schaffen wird über die Quali in die CL zu kommen. Dort warten einfach zu starke Gegner.

  3. Avatar
    8. Mai 2019 um 10:54

    Lt. Sabah benötigt BJK bis zum 31. Dezember liquide Mittel von bis zu 1 Milliarde TL um seine Verbindlichkeiten zu begleichen. Letzes Jahr sollen sich die Schulden von BJK um 589 Millionen TL auf insgesamt 2,423 Milliarden TL erhöht haben.

    Deshalb sollte BJK zumindest Platz 2 für die Teilnahme an der CL Quali am Saisonende anvisieren.

    Link:

    https://www.sabah.com.tr/spor/futbol/2019/05/08/2019-odemesi-1-milyar-tl