Fenerbahce

Fenerbahce-Gegner Olympiakos: Valbuena kehrt zurück nach Kadiköy


Für Mathieu Valbuena wird das Spiel am Donnerstag gegen Fenerbahce ein ganz besonderer Abend. Der Ex-Publikumsliebling der „Kanarienvögel“, der zwischen 2017 und 2019 71 Spiele (zwölf Tore, 24 Assists) für Fenerbahce bestritt, ist es die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. „Fenerbahce ist ein ganz besonderer Verein. Ich hatte eine fantastische Zeit dort und werde die Fans niemals vergessen“, ließ der inzwischen 37-jährige Franzose im Vorfeld der Partie im Ülker-Stadion verlauten. Neben Valbuena kehren auch Henry Onyekuru (Galatasaray) und Garry Rodrigues (Galatasaray & Fenerbahce) zurück in die Türkei. Rodrigues ist in der UEFA Europa League allerdings nicht spielberechtigt.

Tiquinho Soares Top-Torjäger – Fortounis fällt aus

Trotz seines fortgeschrittenen Alters gehört Valbuena bei Olympiakos weiterhin zu den Stützen im Team. Der quirlige Außenbahnspieler kommt in dieser Saison bereits auf beachtliche zehn Pflichtspieleinsätze (vier Assists). Neben Valbuena sind Spieler wie Ruben Semedo, Kapitän Andreas Bouchalakis, Rony Lopes, Mady Camara und vor allem Neuzugang Tiquinho Soares die Leistungsträger beim griechischen Rekordmeister. Soares ist mit drei Treffern in fünf Spielen zugleich auch der Top-Torjäger des Teams. Nationalspieler Konstantinos Fortounis steht den Griechen hingegen mit einem Kreuzbandriss nicht zur Verfügung.

Piräus patzt in der Champions League-Quali

Das erste Saisonziel mit der Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League hat Piräus zunächst verpasst. Gegen Bulgariens Ludogorets Razgrad musste man sich in der dritten Qualifikationsrunde im Rückspiel nach Elfmeterschießen geschlagen geben. Das war zugleich auch die einzige Pflichtspielniederlage von Olympiakos in der laufenden Saison. In der heimischen Super League 1 hat der 46-fache griechische Meister einen guten Start hingelegt und steht mit zehn Punkten aus vier Spielen an der Tabellenspitze. Im ersten Gruppenspiel in der Europa League feierte die Mannschaft von Trainer Pedro Martins einen 2:1-Heimsieg über den belgischen Vertreter Royal Antwerpen.





Vorheriger Beitrag

Alle Augen auf Dimitri Payet: Galatasaray gastiert in Marseille

Nächster Beitrag

Besiktas-Präsident Cebi: „Entschieden uns für Pjanic und gegen Gedson Fernandes“

9 Kommentare

  1. sahinhovic
    29. September 2021 um 16:44

    Ähnlich wie gegen Hatayspor, wird man auch hier schönen Fußball sehen. Darauf würde ich wetten!

    Ich bin der gleicher Meinung wie @emre, da Olympiakos bereits gegen schwächere Mannschaften verloren hat. Vom Kader sind beide Mannschaften gleich gut, sehe aber Fener klar als Favoriten.

    Warum?
    -Heimvorteil
    -Gegen Offensive Mannschaften überlegen (Siehe Frankfurt, Hatayspor co.)
    -Verteidigung perfekt

    Nur unsere Offensive könnte unser Nachteil sein, da man dort noch nicht ganz das Niveau erreicht hat, zumal Olympiakos ebenfalls eine unfassbare starke Defensive hat. Allerdings wird sich da viel Raum ergeben und ich denke am Ende des Tages, gewinnen wir knapp 1-0.

  2. 29. September 2021 um 12:47

    Ich sehe Olympiakos als eine machbare Aufgabe und würde eher uns die Favoriten Rolle zuteilen.
    Erfahrung hin oder her, sowas wird in Europäischen Wettbewerben überbewertet.

    Olympiakos gewann in der 2. CL Quali Runde gegen Neftchi Baku mit jeweils 1:0 und in der 3. CL Quali Runde flog man gegen Ludogorets nach dem Elfmeterschießen aus, als beide Partien 1:1 endeten.

    Frage, wo war hier die „Erfahrung“ von Olympiakos ?
    Praktisch überhaupt nicht vorhanden.

    Fenerbahce und Olympiakos haben Kopf an Kopf gleich viel Qualität in Ihren Reihen.

    Mit Garey Rodrigues und Valbuena haben die Griechen gleich 2 Ex Fenerlis im Kader.

    Und wenn wir eins über die Ex Fenerlis wissen, dann wissen wir das sie gerne gegen uns Tore schießen.

    Aber auf der Gegenseite hat Fenerbahce einen Trainer der mit Olympiakos Meister wurde. Vitor Pereira kennt die Innere Struktur des Vereins und kann dies zu seinem Vorteil nutzen.

    Gegen Antwerp gewann man „nur“ mit 2:1.
    Wir spielen zu Hause und 3 Punkte sollten deshalb zur Pflichtaufgabe erklärt sein.

  3. 29. September 2021 um 12:35

    Naja, mit den Fans wäre vielleicht was möglich. Passt nur auf Onyekuru auf, der mag euch ja 😉

    Ansonsten habe ich aktuell überhaupt kein Plan, wie Olympiacos spielt. Ihr macht das schon 😉

    • 29. September 2021 um 12:49

      Der kriegt diese Räume nie wieder. Vielleicht in seinen Träumen.

      Und mit Szalai,Kim hat Onyekuru schnellere Innenverteidiger vor sich.

      Wünsche ihm viel Spaß.

  4. 29. September 2021 um 12:32

    Sehe olympiakos ebenfalls als Favorit.

    Doch Fener hat eine gute Chance den Favoriten zu schlagen, wenn ordentlich aufgestellt und gespielt wird.

    Meyer, sollte nicht spielen, der hat bisher überhaupt nicht überzeugt und dann sollte man den auch nicht in so einem wichtigen spiel aufstellen.
    MHY definitiv auch nicht.

    Finde Valencia sollte auf jedenfall von anfang an spielen, ebenso Osayi und Rossi.
    Berisha sollte erst mal auf der Bank bleiben.

    Würde so aufstellen:
    ————-Altay————-
    Kim——Szalai——–Novak
    Ferdi—-gustavo—özil—muhammed
    osayi—–valencia——rossi

    • 29. September 2021 um 12:37

      Wer ist Meyer? Du meinst wohl eher Max Mä-är… 😉

    • 29. September 2021 um 14:26

      @galaman1905

      ja natürlich genau den 😀
      Mein Fehler

  5. 29. September 2021 um 12:28

    Valbusssssss war schade das du uns verlassen musstest

  6. 29. September 2021 um 11:37

    Für mich ist Olympiakos als langjähriger Dauergast in der CL bei diesem Spiel der Favorit machen wir uns hier nichts vor und mit 46 nationalen Meisterschaften haben sie auch ganze 18 mal öfters die nationale Liga gewonnen als wir oder?

    Auf den „kleinen“ Franzosen müssen wir natürlich besonders aufpassen, bei FB wurde er seinerzeit ziemlich schlecht behandelt und Opfer von diesem…. und hier muss ich meine Aussagen zum Schutz der türkischen Jugend etwas zensieren… absoluten WiXXXer 😉 Aykut Kocaman, da wird mir wohl keiner widersprechen können oder?

    Nichtsdestotrotz hoffe ich in einem Heimspiel in Kadköy auf 3 EL Punkte, von mir aus darf Valbuena in seiner alten Wirkungsstätte auch ein Tor gegen uns erzielen, solange wir das Spiel am Ende gewinnen ist es mir total egal…