Besiktas

Trotz schlechter Vorstellung: Besiktas gewinnt mit 3:0!

Im Eröffnungsspiel des zweiten Spieltages der Süper Lig gelang Besiktas im ersten Heimspiel der Saison ein klares 3:0 gegen Göztepe. Trotz schlechter Vorstellung insbesondere in der ersten Halbzeit, wussten die Schüler von Neu-Trainer Abdullah Avci den ersten Sieg der aktuellen Spielzeit einzufahren. Hierbei war Caner Erkin, der nach der 0:3-Pleite in Sivas stark in der Kritik stand, mit einem Assist und einem Treffer maßgeblich am ersten Dreier von Avci als Trainer von Besiktas beteiligt. Nach seiner Einwechslung konnte auch der erst gestern zur Mannschaft gestoßene Georges-Kevin N′Koudou durch schöne und schnelle Dribblings für Lichtblicke sorgen. Das Ergebnis sollte allerdings nicht täuschen. Besiktas tat sich in beiden Begegnungen im Aufbauspiel sehr schwer und muss definitiv noch mal auf dem Transfermarkt aktiv werden. 

Güven Yalcin erlöst schwache Adler

Während die Zuschauer im Vodafone-Park und vor den TV-Geräten einige Veränderungen in der Startelf erwarteten, mussten sie zunächst einmal staunen. Coach Abdullah Avci hatte nur Ricardo Quaresma und Dorukhan Toköz (verletzungsbedingt) auf die Bank degradiert und gab den stark in der Kritik stehenden Außenverteidigern um Caner Erkin und Gökhan Gönül erneut die Chance um sich zu beweisen. Und in der Tat: die Hausherren begannen schnell. Güven Yalcin rüttelte mit einem satten Lattenknaller auch den letzten schlafenden Fan im Stadion wach. Das war es dann aber auch schon. Mal war es auch der Izmir-Vertreter, der versuchte vor dem Kasten des wieder genesenen Loris Karius gefährlich zu werden.

Auf der anderen Seite stimmte bei den Schwarz-Weißen die Abstimmung immer noch nicht, so dass es sich eher zu einem müden Kick im Mittelfeld entwickelte. Bis zur 41. Minute passierte tatsächlich nichts Nennenswertes. Es war erneut die Latte, die den „Schwarzen Adlern“ und Oguzhan Özyakup, der nach 252 Tagen wieder von Beginn an auflaufen durfte, den Führungstreffer verwehrte. In der Nachspielzeit erlöste Yalcin dann aber seine Kollegen. Nach einem Eckball flankte Erkin den Ball perfekt auf den alleinstehenden Stürmer, dem der Ball förmlich auf die Knie prallte. Somit gingen die Schützlinge von Avci unerwartet mit einer 1:0-Führung in die Katakomben.

Besiktas dreht auf!

Nach dem Seitenwechsel wollte Besiktas schnell das Spiel für sich entscheiden – und das klappte auch. In der 54. Minute führten Adem Ljajic und Erkin den Freistoß aus halblinker Position kurz aus. Erkin legte sich den Ball vor und flankte in die Mitte, wo der Ball dann ohne weiteren Kontakt im Netz zappelte. Die Bewegung zum Ball von Domagoj Vida hatte zuvor den portugiesischen Keeper Beto irritiert. Nur fünf Minuten später erhöhten die Schwarz-Weißen dann auf 3:0. Nach schönem Dribbling auf der linken Seite schoss Ljajic sofort aufs Tor und zog den Schlussstrich. Göztepe-Schlussmann Beto sah bei seinem Paradeversuch erneut unglücklich aus.

Im weiteren Verlauf agierten die Istanbuler deutlich befreiter und erspielten sich weitere Chancen. Göztepe wurde hingegen nur noch in der letzten Aktion der Begegnung mit einem Fernschuss gefährlich, den allerdings Karius entschärfen konnte. Am nächsten Spieltag darf Besiktas erneut zuhause gegen Caykur Rizespor ran, während Göztepe Aufsteiger Yukatel Denizlispor zu Gast hat.

Aufstellungen

Besiktas: Karius – Erkin, Ruiz, Vida, Gönül – Boyd (61. N′Koudou), Medel (67. Uysal), Özyakup (84. Oktay), Ljajic, Lens – Yalcin

Göztepe: Beto – Schwechlen, Titi, Sanneh, Gassama – Gürler, Poko, Borges (75. Öztürk), Kadah, Öztekin (61. Castro) – Derdiyok (46. Akbunar)

Tore: 1:0 Yalcin (45.), 2:0 Erkin (54.), 3:0 Ljajic (59.)

Gelbe Karten: Ruiz (Besiktas) – Poko (Göztepe)

Vorheriger Beitrag

Süper Lig: Schwache Zuschauerzahlen am ersten Spieltag!

Nächster Beitrag

Kolumne: Radamel Falcao und die Inkompetenz aus Rize

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten