Trabzonspor

Trabzonspor und Fraport-TAV Antalyaspor komplettieren das Halbfinale

Am heutigen Donnerstag fanden die letzten beiden Partien im Viertelfinale des Ziraat Türkiye Kupasi statt. Im Nachmittagsspiel konnte sich Trabzonspor mit einer B-Elf gegen den Zweitligisten Büyüksehir Belediye Erzurumspor erneut deutlich durchsetzen. Im zweiten Spiel des Tages sorgte Fraport-TAV Antalyaspor für eine kleine Überraschung und eliminierte Süper Lig-Tabellenführer Demir Grup Sivasspor. Damit trifft Trabzonspor im Halbfinale auf Fenerbahce und Antalyaspor im Mittelmeerderby auf Aytemiz Alanyaspor. Die Hinspiele werden zwischen dem dritten und dem fünften März 2020 ausgetragen.

Trabzonspor ohne Probleme in Erzurum

Nach dem 5:0-Hinspielsieg über BB Erzurumspor agierte das Team von Trainer Hüseyin Cimsir auch im Rückspiel überlegen und entschied die Partie mit 4:1 für sich. Neuzugang Guilherme brachte seine Mannschaft durch einen Doppelpack (9., 46.) zweimal in Führung, ehe Abdulkadir Parmak (68.) und Nachwuchskicker Safa Kinali (83.) den Vorsprung erhöhten. Hasan Ayaroglu konnte für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgen (17.). Damit lässt Trabzonspor im kalten Erzurum nichts anbrennen und zieht problemlos ins Halbfinale ein, wo mit Fenerbahce ein Erzrivale wartet.

Aufstellungen

BB Erzurumspor: Erdogan – Alkilic, Acil, Celik, Acer (72. Sismanoglu) – Ba, Scuk, Artarslan (46. Albayrak) – Rashad (33. Bassan), Pote, Ayaroglu

Trabzonspor: Akbulut – Hosseini, da Costa, Messias – Asan, Parmak (69. Baykus), Erdogan (80. Tunc), Dursun – Cörekci, Guilherme (50. Kinali), Basacikoglu

Tore: 0:1 Guilherme (9.), 1:1 Hasan Ayaroglu (17.), 1:2 Guilherme (46.), 1:3 Abdulkadir Parmak (68.), 1:4 Safa Kinali (83.)


Antalyaspor erkämpft sich das alles entscheidende Remis

Das Rückspiel gegen den Mittelmeerklub wollte Demir Grup Sivasspor vor heimischer Kulisse für sich entscheiden. Im Anschluss an das torlose Remis im Hinspiel brauchten die Zentralanatolier dafür einen Sieg. Die Gastgeber starteten gut in die Partie und gingen früh durch Yasin Öztekin in Führung (11.). Das Team von Trainer Riza Calimbay versäumte es im weiteren Verlauf die Führung auszubauen. Kurz nach Wiederanpfiff war es Dogukan Sinik, der für den überraschenden Ausgleich sorgte (49.). Die Hausherren rannten im Anschluss weiter an, doch konnten ihre Chancen nicht nutzen. Die Gäste kamen ebenfalls zu guten Gelegenheiten, die ebenfalls vergeben wurden. So blieb es beim 1:1-Remis und Fraport-TAV Antalyaspor steht überraschend durch die Auswärtstorregelung im Halbfinale des türkischen Pokals.

Aufstellungen

DG Sivasspor: Vural – Aksoy (87. Papp), Camara, Appidangoye, Ciftci – Claudemir (64. Yesilyurt) – Fernando (77. Erdal), Arslan, Yandas, Öztekin – Yatabare

FT Antalyaspor: Kaplan – Balci, Sari, Gülüm (46. Kudryashov), Albayrak – Alpsoy (46. Fredy), Akyol – Amilton, Charles, Sinik (64. Mukairu) – Blanco

Tore: 1:0 Yasin Öztekin (11.), 1:1 Dogukan Sinik (49.)


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Zwei Spiele Sperre für Sörloth - Trabzonspor-Boss Agaoglu schimpft!

Nächster Beitrag

Verletzt: Fenerbahce mehrere Wochen ohne Garry Rodrigues

Mikail Uzun

Mikail Uzun