Trabzonspor

Trabzonspor hofft auf Ekuban und Nwakaeme-Rückkehr – Malli fällt aus!

Es läuft aktuell nicht so rund am Schwarzen Meer. Chefcoach Abdullah Avci hatte nach der Amtsübernahme in 17 Spielen einen sensationellen Punktedurchschnitt von 2,47 Zählern pro Partie auf die Beine gestellt (13 Siege, drei Remis und eine Niederlage). Doch nach diesem überraschenden Lauf hat Trabzonspor in den letzten acht Partien nicht mehr überzeugen können. Mit zwei Siegen, vier Remis und zwei Niederlagen lautet die Statistik nur noch 1,25 Punkte pro Spiel. In den letzten sechs Wochen hat man ganze elf Punkte liegen lassen. Wenn man diese Punktverluste hätte vermeiden können, würde man aktuell mit 69 Punkten und nur einem einzigen Zähler hinter Tabellenprimus Besiktas stehen.

Schlechteste Torausbeute der letzten vier Jahre

Auch macht dem 57-jährigen Übungsleiter zurzeit die Chancenverwertung zu schaffen. Insbesondere auswärts tun sich die Bordeauxrot-Blauen sehr schwer. So sehr, dass sie in den vergangenen drei Partien keinen Treffer in der Fremde erzielen konnten. Allerdings ließen sie hinten auch nichts anbrennen, so dass es immer torlos endete. Wenn man die letzten vier Spielzeiten vergleicht, dann ist die laufende Spielzeit hinsichtlich der Torausbeute die schwächste für den Schwarzmeer-Vertreter. In 33 Spielen konnte man nur 40 Mal den Ball über die Linie bringen. 2016/17 waren es noch 60, 2017/18 61 und in der vergangenen Saison mit Torschützenkönig Alexander Sörloth an vorderster Front sogar 74 Treffer.




Ekuban und Nwakaeme vor Rückkehr? – Malli fällt aus

Am vergangenen Wochenende musste Avci vor dem Schwarzmeer-Derby unerwartet die verletzungsbedingten Ausfälle der beiden Leistungsträger Anthony Nwakaeme und Caleb Ekuban hinnehmen. Das Duo hatte sich Vereinsangaben zu Folge im Spiel gegen HES Kablo Kayserispor (1:1) jeweils eine Muskelzerrung zugezogen und fiel aus. Ob sie am 35. Spieltag gegen Atakas Hatayspor wieder einsatzbereit sind, wird sich vereinsnahen Meldungen zufolge am morgigen Mittwoch schon herausstellen. Auf Yunus Malli muss der Trainerstab allerdings definitiv verzichten. Der gebürtige Kasseler verletzte sich gegen Caykur Rizespor bereits in der ersten Halbzeit und musste ausgewechselt werden. Wie der sechsmalige Meister bekanntgab, hat sich der ablösefreie Neuzugang vom VfL Wolfsburg eine Hüftverletzung zugezogen und wird sieben bis zehn Tage fehlen. Somit wird der 25-malige Nationalspieler auch die Begegnung gegen Galatasaray verpassen.


Vorheriger Beitrag

Emre Belözoglu: "So spielt eine große Mannschaft"

Nächster Beitrag

Ex-Schalker Hamit Altintop mahnt: "Zu viele Fehler nach Rudi Assauer gemacht"