Trabzonspor

Trabzonspor gewinnt Derby gegen Rizespor

Damit Trabzonspor in der Tabelle an Besiktas vorbeiziehen könnte, war ein Sieg zwingend notwendig. Der rückte in der 16. Minute in weite Ferne, als Fernando Boldrin für Rize traf – 1:0. Doch Trabzon schüttelte das ab und nur vier Minuten nach der Führung war Hugo Rodallega in der 20. Minute zur Stelle und markierte den Ausgleich – 1:1. Das weckte die Schwarzmeer-Tiger auf und man drückte weiter. So sehr, dass Dario Melnjak nur drei Minuten nach dem Ausgleich in der 23. Minute ein Eigentor unterlief – 1:2. Noch vor der Pause schien dann das Spiel gelaufen, als in der 43. Minute Abdülkadir Ömür erneut für Trabzonspor einnetzte – 1:3.

Nach der Pause drehte Rizespor nochmals am Gasregler und drückte auf den Pinn. Das zahlte sich in der 65. Minute aus und Vedat Muriqi ließ Hoffnungen auf ein Remis aufkeimen – 2:3. Auch wenn Rize sich schwer nach vorne orientierte, wollte gegen die vielbeinige Abwehr von Trabzon nichts mehr gelingen und somit hatte Trabzonspor seinen Part mit dem Auswärtssieg getan. Alles hing dann an Kasimpasa, denn die mussten gegen den Ortsnachbarn gewinnen.

+++ Der Spieltag und die Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Çaykur Rizespor: Gökhan Akkan, Moroziuk, Saadane, Awaziem, Melnjak, Azubuike (84. Abarhoun), Musa Çağıran (46. Umar), Samudio, Aatıf (73. Mustafa Saymak), Boldrin, Muriqi

Trabzonspor: Uğurcan Çakır, Pereira, Hosseini, Hüseyin Türkmen, Novak, Abdulkadir Parmak, Sosa (22. Ekuban), Yusuf Yazıcı (90+3 Toure), Abdülkadir Ömür, Nwakaeme, Rodallega (90+5 Murat Cem Akpınar)

Tore: 1:0 Boldrin (16.), 1:1 Rodallega (20.), 1:2 Melnjak (23., Eigentor), 1:3 Ömür (43.), 2:3 Muriqi (65.)

Gelbe Karten: Boldrin (Çaykur Rizespor) – Novak (Trabzonspor)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de

Vorheriger Beitrag

Medipol Basaksehir wird Vizemeister

Nächster Beitrag

Besiktas verabschiedet Senol Günes mit Sieg

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol