Trabzonspor

Trabzonspor fegt Gazisehir mit 4:1 vom Platz

Am achten Spieltag der Spor Toto Süper Lig fährt Trabzonspor einen fulminanten 4:1-Sieg gegen Gazisehir Gaziantep FK ein. Bereits in der neunten Minute war es Daniel Sturridge, der mit seinem ersten Treffer für seinen neuen Arbeitgeber die Führung erzielte. Nur fünf Minuten später war Alexander Sörloth zur Stelle und baute die Führung für sein Team aus. In der 54. Minute kamen die Gäste durch Jefferson zwar zum Anschlusstreffer, doch in der 76. und 81. Minute holte die Elf von Trainer Ünal Karaman mit Jose Sosa und Yusuf Sari erneut zum Doppelschlag aus und entschied das Spiel endgültig. Damit übernimmt Trabzonspor mit 15 Punkten vorerst die Tabellenführung vor dem Topspiel am kommenden Spieltag gegen Medipol Basaksehir. Das Team von Trainer Marius Sumudica verweilt mit elf Punkten vorerst auf Platz acht und empfängt nächste Woche Aytemiz Alanyaspor.

Trabzonspor mit überzeugendem Heimsieg

Die Gastgeber begannen aggressiv und setzten den Gegner früh unter Druck. In der neunten Minute setzte sich Sörloth auf dem rechten Flügel durch und legte für Sturridge auf. Der Engländer ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte bei seinem Startelf-Debüt seinen ersten Treffer in der Süper Lig. Nur fünf Minuten später bedankte sich der 30-Jährige mit einem Traumpass auf Sörloth in die Spitze, den der Norweger zum 2:0 nutzte. Nach dem Treffer schaltete Trabzonspor einen Gang runter und ließ die Gäste kommen, die zunächst am Aluminium und anschließend an Torhüter Ugurcan Cakir scheiterten.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Die Gastgeber erwischten auch im zweiten Durchgang den besseren Start und erspielten sich Torchancen. Der einzige Unterschied: Sie wurden nicht genutzt. Schließlich war es auf der anderen Seite Kayode, der den Ball aufgrund eines Patzers von Hüseyin Türkmen erobern und seinen besser postierten Teamkollegen Jefferson bedienen konnte. Letzterer netzte ohne Probleme in der 54. Minute zum Anschlusstreffer ein. Als die Sumidica-Truppe auf den Ausgleich drängte, war es Trabzonspor-Kapitän Jose Sosa, der aus der Distanz den Ball in die Maschen jagte. Als Anthony Nwakaeme fünf Minuten später den eingewechselten Yusuf Sari in Szene setzte, schob der 20-Jährige die Kugel an Gästekeeper Lodigin vorbei zum 4:1 ein. Damit ist Trabzonspor mit 17 erzielten Toren das treffsicherste Team der Süper Lig.

Aufstellungen

Trabzonspor: Cakir – Pereira, Türkmen, Hosseini, Novak – Cörekci (73. Sari), Parmak (87. Canbaz) – Sturridge (65. Erdogan), Sosa, Nwakaeme – Sörloth

Gazisehir Gaziantep: Lodigin – Ceylan, Kana-Biyik, Tosca, Ugurlu (69. Pawlowski) – Diarra, Djilobodji, Chibsah, Jefferson – Twumasi (85. Özer), Kayode

Tore: 1:0 Daniel Sturridge (9.), 2:0 Alexander Sörloth (14.), 2:1 Jefferson (54.), 3:1 Jose Sosa (76.), 4:1 Yusuf Sari (81.)

Gelbe Karten: Sosa (Trabzonspor)

Platzverweis: Kayode (84., Gazisehir)

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce ohne Kruse und Dirar in Denizli

Nächster Beitrag

Vor dem Galatasaray-Derby: Besiktas nur mit Nullnummer in Ankara!

Mikail Uzun

Mikail Uzun

1 Kommentar

  1. Avatar
    20. Oktober 2019 um 15:54 —

    Aktuell ist die Spielweise von Trabzonspor diejenige, die dem türkischen Fan am meisten Freunde bereitet – offensiv und mit Leidenschaft – wenn die ihr Verletzungspech in den Griff bekommen werden die es dieses Jahr weit bringen, zumal die Istanbuler Konkurrenten weit unter ihren Möglichkeiten liegen. Und aktuell gut stehende Teams wie Alanyaspor werden, so wie letztes Jahr Kasimpasa , schnell wieder abbauen und keine Rolle im Titelrennen spielen. Hoffentlich können die den Schwung mit in die Europa League nehmen – die Spiele kann man sich international am ehesten noch angucken – unser Land braucht die Punkte und noch viel mehr, auch mal wieder international Erfolge.

Schreibe ein Kommentar