Trabzonspor

Trabzonspor fährt in Kayseri den nächsten Dreier ein

Nach dem euphorisierenden Sieg am vergangenen Spieltag gegen Fenerbahce (2:1) wollte das Team von Trainer Ünal Karaman die gute Leistung im Auswärtsspiel gegen Kayserispor bestätigen. Auch wenn es lange Zeit nach einer Nullnummer aussah, erzielte der eingewechselte Caleb Ekuban den späten Führungstreffer (82.). Mit Vahid Amiri machte ein anderer Joker mit seinem Tor in der Nachspielzeit den Deckel drauf (97.). Kayserispor verliert damit zum vierten Mal in Folge und verweilt mit nur zwölf Punkten auf dem vorletzten Platz. Am kommenden Spieltag muss das Team von Trainer Ertugrul Saglam bei Kasimpasa ran. Trabzonspor rückt durch diesen Sieg vor dem Spiel gegen Atiker Konyaspor mit 22 Punkten vorerst auf Platz fünf vor.

Trabzonspor zündet erst in der Schlussphase

Mit dem Druck der aktuellen Tabellensituation und der Niederlagenserie von drei Spielen gingen die Gastgeber mit dem entsprechenden Engagement in die Partie. Im Vergleich zu den Bordeauxrot-Blauen hatte die Saglam-Elf mehr Ballbesitz und konnte Druck auf das gegnerische Tor ausüben. Doch auch die Gäste wurden mit jeweils einem Aluminiumtreffer von Yusuf Yazici und Jose Ernesto Sosa gefährlich. Auch nach dem Seitenwechsel hatte Kayserispor zunächst zwar die größeren Spielanteile, vor dem Tor waren die Gelb-Roten  jedoch nicht zwingend genug. Trabzonspor blieb vorerst nur durch Distanzschüsse gefährlich. Wenn aus dem Spiel heraus nicht viel läuft, muss eine Standardsituation her. Kapitän Sosa führte aus und der eingewechselte Caleb Ekuban köpfte in der 82. Minute zur Führung ein. Für den Ghanaer war es ein besonderer Treffer, da er unter der Woche seine Mutter verloren hatte. Ihr widmete er sein Tor und die drei Punkte.

Kayserispor ließ sich von dem Rückstand nicht beirren und ging größeres Risiko ein. Asamoah Gyan und Bilal Basacikoglu vergaben jedoch die herausgespielten Chancen zum Ausgleich. In einer Phase, in der Trabzonspor nur noch auf Konter lauerte, erlief sich der ebenfalls eingewechselte Vahid Amiri einen Befreiungsschlag von Hasan Batuhan Artarslan und stellte mit seinem Treffer den Endstand her. Das Team von der Schwarzmeerküste fährt damit einen wichtigen Sieg ein und hat eine gute Ausgangssituation für die restliche Hinrunde. Kayserispor ging zwar leer aus, doch die gezeigte Leistung bereitet objektiv betrachtet, keinen Grund zur Sorge.

Aufstellungen

Kayserispor: Lung – Lopes, Kana-Biyik, Sapunaru (59. Özyildirim), Gülen – Mensah, Cinaz – Türüc (71. Basacikoglu), Chery, Varela (85. Gyan) – Bulut

Trabzonspor: Cakir – Pereira, Türkmen, Toure, Novak – Sosa – Yazici, Ömür – Sahan (74. Ekuban), Nwakaeme (95. Artarslan), Rodallega (96. Amiri)

Tore: 0:1 Caleb Ekuban (82.), 0:2 Vahid Amiri (97.)

Gelbe Karten: Sapunaru, Özyildirim, Mensah, Cinaz, Lopes (Kayserispor) – Pereira (Trabzonspor)


Vorheriger Beitrag

Medipol Basaksehir verliert Zuhause - Samstagsspiele im Überblick

Nächster Beitrag

EURO 2020: Türkei gegen Weltmeister Frankreich!